Game of Thrones-Entdeckungsreise

Nordirland: Die Drehorte entdecken

Die Causeway Coast and Glens – Game Of Thrones Route ist eine dreitägige Entdeckungsreise durch die Welt des Fantasy-Erfolgsautors George R.R. Martin. Sie führt durch die schönsten Landschaften der Sieben Königsreiche und bringt Sie an Orte, die als Kulisse für entscheidende Filmszenen dienten. Lesen Sie unseren Szenenguide und erfahren Sie wo Schlüsselszenen gedreht wurden.

Mit ihrer rauen, kargen Natur und dem an vielen Stellen wilden Charakter waren die Causeway Coast and Glens wie geschaffen für die Verfilmung von Game of Thrones“, erinnert sich Michelle Fairley, die mit Lady Catelyn Stark eine der starken Frauen der Serie spielt. Für die gebürtige Nordirin wurden die Dreharbeiten zu einer Heimkehr in die Region ihrer Kindheit. „Als wir mit dem Filmteam ankamen, hatte ich sofort ein Heimatgefühl. Ich liebe die Gegend, in der wir drehten, und kann von der großartigen Landschaft dort gar nicht genug bekommen.

Die Game of Thrones Route erweckt aber nicht nur die Ereignisse der Serie zum Leben, sondern lässt Sie auch immer wieder tief in lokale Mythen und Legenden eintauchen, in denen Krieger mit übermenschlichen Kräften heroische Kämpfe ausfechten. Nirgends können Sie mehr GOT-Drehorte in kürzerer Zeit entdecken — wer weiß, vielleicht stolpern Sie sogar zufällig in die Aufnahmen der nächsten Staffel?

Folgen Sie den Spuren der beliebten HBO-Serie Game of Thrones, erkunden Sie dabei die Causeway Coast and Glens und erfahren Sie die herzliche Gastfreundschaft, für die dieses Fleckchen Erde so berühmt ist. Willkommen in Westeros, willkommen in Nordirland!

Game of Thrones Szenenguide

Tag 1: Von Belfast nach Glenarm [140,7 km]

Nachdem die Raben schon ausgeschickt worden sind, um Ihr Kommen anzukündigen, machen Sie sich von Nordirlands dynamischer Metropole Belfast auf zum Nordostufer des Lough Neagh und Shane’s Castle. Mit seinen auch heute noch beeindruckenden Ruinen und dem 1050 Hektar großen Gelände war Shane’s Castle, das 1345 von einem Mitglied der O’Neills (das Geschlecht der O’Neills stellte 1000 Jahre lang den König von Ulster) an der Straße nach Randalstown erbaut wurde, ein idealer Spot für zahlreiche Szenen der Fantasy-Serie. Der Legende nach spukt die White Lady Of Sorrow in mondhellen Nächten durch das Gemäuer und warnt vor drohendem Unheil – auch damit passt die Burg hervorragend zur düsteren Atmosphäre von Game of Thrones.

Das prachtvolle „Turnier der Hand“ zu Ehren von Ned Stark (gespielt von Sean Bean) findet hier statt, und als der Herr von Winterfell die Konfrontation mit Joffrey und Cersei sucht und verliert, muss er im Verlies von Shane’s Castle schmachten (das übrigens auch als Kulisse für Königsmund dient). Brienne von Tarth eskortiert den in Fesseln gelegten Jamie Lennister zum Ufer des River Maine, von wo sie sich in einem kleinen Boot auf den Weg in Richtung Königsmund machen. Als sie am steinigen Flussufer anlegen, werden sie mit dem grausigen Anblick dreier an einem Baum erhängter junger Mädchen konfrontiert und kurz darauf von Gefolgsleuten der Starks angegriffen, denen Brienne jedoch in einem brutalen Kampf den Garaus macht.

Von Shane’s Castle geht es weiter zur Causeway Coastal Route, einer der berühmtesten Küstenstraßen der Welt. Die Route führt Sie ein Stück auf der M2 zurück (bevor sie auf die A2 abzweigt) und folgt dabei immer der Ausschilderung für die Causeway Coastal Route (weiße Schrift auf braunem Grund). Auf Ihrem Weg kommen Sie durch Carrickfergus mit seiner imponierenden, die Silhouette der Stadt beherrschenden Burg und passieren die Hafenstadt Larne. Rund 6 Kilometer außerhalb von Larne beim Dorf Ballygally liegt Cairncastle, wo Ned Stark als Lord von Winterfell in der windumtosten Hochebene des Antrim Plateau den Deserteur der Nachtwache hinrichtet – vor den Augen von Jon Schnee, Theon Graufreud und den Stark-Brüdern Robb und Bran. Hier nimmt Catelyn auch Tyrion Lannister gefangen, den sie für das Attentat auf ihren Sohn Bran verantwortlich macht. Als Bran, Rickon, Osha und Hodor nach Norden zur Mauer fliehen, werfen sie von den Hügeln über Cairncastle einen letzten Blick auf Winterfell.

Selbst der phantasievollste Autor dürfte jedoch Schwierigkeiten haben, die Geschichte von dem spanischen Edelmann zu übertreffen, der nach dem Untergang der Armada 1588 in den kalten Gewässern vor Cairncastle ertrank und auf dem Friedhof der St. Patrick’s Church zur ewigen Ruhe gelegt wurde. Über seinem Grab wacht ein knorriger spanischer Kastanienbaum, der – wie Holzanalysen gezeigt haben – tatsächlich aus dem 16. Jahrhundert stammt.

Von Cairncastle ist es nur ein Katzensprung zum pittoresken Glenarm. Angesichts der erbitterten Schlachten, die sich die Rivalen um den Thron von Westeros liefern, ist es nur passend, eine Tagesetappe in einem Dorf enden zu lassen, dessen Name sich vom irischen „Gleann Arma“ („Tal der Armee") herleitet. Wer noch Kraft und Energie hat, kann Glenarm Castle (400 Jahre lang Sitz der Grafen von Antrim) oder den wunderbaren Glenarm Forest Park erkunden. Alternativ können Sie den Tag aber auch bei regionalen Köstlichkeiten in einem der Hotels oder B&Bs vor Ort ausklingen lassen.

Tag 2: Von Glenarm nach Ballycastle [120 km]

Von Glenarm aus fahren Sie rund 15 Kilometer landeinwärts bis zur Shillanavogy Road im Schatten des mächtigen Slemish Mountain. Irlands Schutzpatron, der Hl. Patrick, hütete hier Schafe, nachdem Piraten seine Familie ermordet und ihn als Sklaven in die Fremde verkauft hatten – ein Vorgehen, das zweifellos den Beifall der Dothrakis gefunden hätte und das hervorragend zu den Game of Thrones Szenen passt, in denen Daenerys Targaryen, Ser Jorah Mormont und die Dothraki-Horden durch das endlose Grasland nach Vaes Dothrak ziehen. Von der majestätischen Einsamkeit des Slemish Mountain führt Ihr Weg durch das für seinen bunten Blumenschmuck bekannte Broughshane zurück zur Küste und in die malerischen Städtchen Cushendall und Cushendun. In den bequem zu Fuß erreichbaren Höhlen bei Cushendun wurde die dramatische Begebenheit aus der zweiten Staffel von Game of Thrones gedreht, bei der Ser Davos auf Geheiß von Lord Stannis die mysteriöse Melisandre an Land bringt, wo sie anstelle eines menschlichen Babys einen Schattendämon gebiert.

Von Cushendun machen Sie sich auf den Weg zum langestreckten Halbrund der Murlough Bay mit ihren grandiosen Ausblicken auf Rathlin Island, den Mull of Kintyre und die Inseln vor der Küste Schottlands. Im Film verläuft hier die Straße nach Pyke, auf der Theon Graufreud und seine Schwester entlangreiten – zur großen Freude von Lady Stark / Michelle Fairley, die sich erinnert: „Besonders schön fand ich es, dass einige Szenen von Game of Thrones an der Murlough Bay stattfinden sollten. Schließlich bin ich hier als Kind schwimmen gegangen!“ Bevor Sie mit Ballycastle den Geburtsort des Game of Thrones Darstellers Conleth Hill (Varys) und damit die letzte Station für heute erreichen, steht noch ein weiteres Naturwunder auf dem Programm.

Larrybane, irisch für „alter weißer Ort“, ist die Verkörperung der Sturmlande, mit weitem Blick auf schroffe Kalkklippen und das endlose Meer. Hier spielen mehrere Schlüsselszenen, z.B. der Turniersieg von Brienne über Ser Loras, in dessen Folge sie einen Platz in Renlys Königsgarde erhält. In Larrybane schwört Renly außerdem Lady Stark, Rache für die Hinrichtung ihres Mannes zu nehmen, findet später aber selbst den Tod durch Melisandres Schattendämon. Margaery vertraut hier (nach Renlys Tod und der Ankunft von Stanni’s Flotte) Lord Petyr „Kleinfinger“ an, dass sie selbst nach der Königskrone strebt, und Davos versucht Stannis mitzuteilen, welch unheimliche Kreatur Melisandre zur Welt gebracht hat. Spätestens dann, wenn Sie am Larrybane Head den Wind in den Haaren spüren und auf die See hinausblicken, werden Sie verstehen, warum Game of Thrones hier spielt und warum seine Macher ausgerechnet diesen Ort auswählten, um in großartigen Kameraschwenks die Atmosphäre dieser Küste einzufangen. Wem der Blick von den Klippen nicht schwindelerregend genug ist, der sollte die nahegelegene Seilbrücke von Carrick-a-Rede besuchen, eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Nordirlands. Die Brücke überspannt in luftiger Höhe (genau: 23 Meter über dem Wasserspiegel) den rund 20 Meter langen Abgrund zwischen dem Festland und der winzigen Insel Carrick Island. Wer dies geschafft hat, hat sich auf jeden Fall ein herzhaftes Abendessen und ein gutes Glas dornischen Weins verdient, wenn er den Abend in Ballycastle beschließt.

Tag 3: Von Ballycastle nach Londonderry [130 km]

Auch am dritten Tag der Reise fahren Sie entlang der Atlantikküste immer weiter nach Westen, bis Sie auf das versteckte Kleinod Ballintoy Harbour stoßen. Mit seinem lebhaften Fischereihafen diente Ballintoy als Kulisse für den Hafen von Lordsport auf der Insel Peik, die zu den Eiseninseln gehört, und sah die Heimkehr von Theon Graufreud nach seinem zehnjährigen Aufenthalt in Winterfell. Am Strand von Ballintoy wird Theon im Namen des Ertrunkenen Gottes mit Salzwasser getauft und dadurch endgültig wieder zu einem Graufreud. Knapp 6,5 Kilometer weiter weist Ihnen die Beschilderung Dunseverick den Weg zum nächsten idyllischen Hafenörtchen, die sich an diesem Küstenabschnitt wie Perlen aneinanderreihen. Anstelle von brüderliche Liebe offenbaren Renly und Stannis ein gerüttelt Maß an Geschwisterrivalität, als sie sich hier treffen, um ihren Anspruch auf den Eisernen Thron kundzutun. In Dunseverick trifft Renly auch zum ersten Mal auf die rote Priesterin. Auch wenn am Giant’s Causeway selbst keine Filmaufnahmen erlaubt waren (gezeigt werden lediglich Kameraschwenks über das Meer), ist ein Besuch der Causeway Coast and Glens undenkbar ohne einen Abstecher zu diesem grandiosen UNESCO Weltnaturerbe, das mit seinen sechseckigen Basaltsäulen und der Legende vom altirischen Helden Finn McCool verzaubert.

Im Dörfchen Bushmills, wo sich eine der ältesten Whiskey-Brennereien der Welt befindet, lockt ein Naturphänomen, das jeden Hobby-Fotografen in seinen Bann schlägt: die mystisch-unheimliche Allee bei Armoy, die unter dem Namen „The Dark Hedges“ bekannt ist. An dieser Stelle wurde gefilmt, wie Arya Stark als Junge verkleidet die Flucht aus Königsmund gelingt. Verweilen Sie jedoch nicht zu lange an diesem verwunschen Ort, da in der Dämmerung der Geist der Grey Lady zwischen den Bäumen umherstreift…

Kurz vor dem Ende Ihrer Tour durch die Sieben Königreiche wartet noch ein weiterer Höhepunkt aus Game of Thrones auf seine Entdeckung. Nachdem Sie Coleraine an den Ufern des River Bann passiert haben, folgen Sie der Beschilderung der Causeway Coastal Route durch Castlerock und weiter nach Downhill Strand. Auf einem schroffen Felsen steht hier der einzigartige Mussendun Temple, der 1785 nach dem Vorbild des römischen Tempels der Vesta als Sommerbibliothek errichtet wurde. Der Strand unterhalb des Felsens gehört zu Drachenstein, wo in einer schicksalhaften Nacht die hölzernen Abbilder der sieben Götter Westeros symbolisch verbrannt werden und Melisandre vor den Flammen verkündet: „Die Nacht ist dunkel und voller Schrecken.“

Wenn Sie nach dieser düsteren Prophezeiung Ihre Reise fortsetzen, werden Sie sich umso mehr über die Schönheit von Benone und die hoch aufragenden Mauern von Londonderry/Derry freuen. Das völlig zu Recht als Area Of Outstanding Natural Beauty ausgezeichnete Binevenagh setzt einen wunderbaren Schlusspunkt unter eine phantastische Reise entlang der Causeway Coast and Glens - Games of Thrones Route.

3-tägige Reise zu den Drehorten

Game of Thrones Extras

Moneyglass Estate bei Toome: Hier wurde die Szene gedreht, in der Arya Stark mit drei in einen Käfig gesperrten Gefangenen auf dem Weg nach Norden ist. Theon Graufreud hält hier eine flammende Rede, um seine Männer zum Kampf anzuspornen, bevor er von Dagmer niedergeschlagen wird. Ebenfalls auf dem Gelände von Moneyglass Estate spielt die Szene, in der Bran, Rickon, Osha und Hodor nach der Flucht aus Winterfell ihr Versteck verlassen und den tödlich verletzten Maester Luwin im Götterhain finden.

Laden Sie den Tourenvorschlag und die Landkarte herunter. Unter causewaycoastandglens.com finden Sie eine Fülle an weiteren Aktivitäten, Attraktionen, Events und Reisewegen, die in den Causeway Coast and Glens auf ihre Entdeckung warten.

Angebote

Far & Wild Adventure Aktivurlaub

ab 160.00 £ pro Person im Doppelzimmer

Jetzt buchen

Geführte Wanderung auf dem Causeway Coastal Path

49,00 £ pro Person inklusive Luxus-Reisebus von Belfast

Jetzt buchen

Ruhe und keltische Geschichte

30 £ pro Person pro Nacht

Jetzt buchen