Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Giant's Causeway Giant's Causeway

    Sprachen von Irland

    Das Gerücht, das Sie bezüglich der Gabe der Redegewandtheit in Irland gehört haben? Tja, es stimmt.

    Jeder auf der Insel Irland spricht Englisch, aber da es bei uns sehr kosmopolitisch zugeht, hören Sie in unseren Städten und Ortschaften wahrscheinlich auch Gespräche mit den verschiedensten Akzenten, wenn Sie genau hinhören – mit einem Hauch Polnisch, Koreanisch, Japanisch bis hin zu Brasilianisch.

    portrush-bg-ireland-languages portrush-bg-ireland-languages

    Portrush, Grafschaft Antrim

    Wussten Sie schon?

    1
    Englisch und Irisch (Gaeilge) sind die offiziellen Sprachen in der Republik Irland.
    2
    In Nordirland werden Sie die sanften Klänge von Ullans (Ulster-Scots) hören.
    3
    Sie finden irischsprachige Gaeltacht-Gebiete vorwiegend entlang der Westküste, wo Irisch weit verbreitet ist. 

    Irisch

    Die gälische Sprache in Irland – Gaeilge oder Irisch, wie sie lokal genannt wird – ist eine keltische Sprache und laut Foras na Gaeilge eine der „ältesten und historischsten Schriftsprachen der Welt“. Ihren poetischen Wohlklang hört man in Schulen im ganzen Land und in den Geschäften, Pubs, Straßen, Märkten und Festivals der irischsprachigen Gaeltacht-Regionen.

    Halten Sie Augen und Ohren offen, da Sie gleich nach Ihrer Ankunft mit dem Irischen Bekanntschaft machen werden. Alle Straßen- und Verkehrszeichen in der Republik Irland sind sowohl in englischer als auch in irischer Sprache ausgewiesen.

    Weitere Informationen

    Foras na Gaeilge, die für die Förderung der irischen Sprache auf der Insel Irland zuständige öffentliche Einrichtung, ist eine gute erste Anlaufstelle.

    Ullans und Irisch

    In Nordirland ist Englisch die Muttersprache. Ullans (Ulster-Scots) und Irisch sind jedoch beide als kulturell bedeutsam anerkannt, weshalb das irischsprachige Kunst- und Kulturzentrum Cultúrlann und die Ulster-Scots Language Society (beide in Belfast) Ulster-Scots-Schriften präsentieren.

    Und was ist Ullans? Nun, Ullans ist eine Variante des Scots, der Sprache, die von schottischen Siedlern Anfang des 17. Jahrhunderts nach Ulster gebracht wurde. Scots gehört zur westgermanischen Sprachfamilie und ist eine schöne lyrische Sprache, die heutzutage an Universitäten unterrichtet wird. Wahrscheinlich haben Sie bereits ein wenig Ulster-Scots verwendet, ohne es überhaupt zu bemerken. Haben Sie von dem Schotten Robert Burns gehört? Aus seiner Feder stammt der Text des Silvesterfavoriten „Auld Lang Syne“, was übersetzt „Die guten alten Tage“ bedeutet.

    Weitere Informationen

    Die Ulster Scots Agency ist die erste Quelle für die Ulster-Scots-Sprache und -Kultur.

    How the Irish speak English

    English remains the primary language on the island of Ireland, but in true Irish fashion we’ve put our own twist on it and developed what’s known as Hiberno-English. Hiberno-English blends the grammatical styling of Irish into the English language. Here are a few phrases you might hear on your travels:

    • “C’mere till I tell you” – “Could you come within an audible distance? I have something to tell you”
    • “You never asked if I’d a mouth on me” – “You did not ask whether I was hungry”

    Most people you’ll meet will have a cúpla focal (a few words) of Irish and locals, especially in Gaeltacht areas, always appreciate any effort to speak the local language. If you feel like having a go, here are a few phrases to get you started…

    • Ar mhaith leat damhsa? (Would you like to dance). Phonetically: air-wai-lat-dowsa.
    • Dhá Guinness, le do thoil (Two Guinness, please). Phonetically: gaw-Guinness-leh-duh-hull.
    • Nach bhfuil an aimsir go breá? (Isn’t the weather gorgeous?) Phonetically: knock-will-on-iym-shur-guh-hawling
    • Dia dhuit (“God be with you”) means hello. Phonetically, it sounds like dee-ya-gwitch.
    • Conas tá tú? (“How are you?”) can also be used as a greeting. Phonetically, it sounds like cunus-ataw-two.
    • Sláinte! (“cheers” or “good health”) is usually used when raising a glass. Phonetically, it sounds like slawn-cha.
    friends-eating-at-food-festival friends-eating-at-food-festival

    Wie ein Ortsansässiger

    Die Autorin Felicity Hayes-McCoy, die in der Gaeltacht-Region von Dingle in der Grafschaft Kerry lebt, hat diesen Rat für Besucher, die die irische Sprache erleben möchten:

    „Setzen Sie sich in eine Ecke und hören Sie sich das Irisch an, das von den Einwohnern in den meisten Gaeltacht-Pubs gesprochen wird. Oder stellen Sie Ihr Autoradio auf Raidió na Gaeltachta, das man im ganzen Land empfängt, ein und hören Sie traditionelle Melodien und Lieder. Oder schalten Sie TG4, den irischsprachigen Fernsehsender in Ihrem Hotelzimmer oder B&B ein und schauen Sie sich Programme mit englischen Untertiteln an. Sie können sich auch für einen Sprachkurs anmelden oder eine der Websites wie Bitesize Irish besuchen, bevor Sie hierher reisen, um sich selbst einen Eindruck davon zu verschaffen, was Sie erwartet.“

    „Herzlich willkommen in Irland“ heißt hier also: „Fáilte go héireann“ oder „Fair Faa Yae tae Airlan“.