`
RAD FAHREN IN NORDIRLAND

Die Grande Partenza (der große Start) des Giro d'Italia fand 2014 in Irland statt. Entlang der Strecke gibt es aber auch für andere Radfahrer eine Menge zu sehen und zu erleben: Geschichten rund um die Titanic, der Giant’s Causeway, St. Patricks Stadt, die sagenumwobene Grafschaft Louth und die georgianische Architektur in Dublin.

Seit 1909 wird bei diesem Rennen geradelt. Heute sorgen 22 Teams, beinahe 200 Fahrer und hunderte Helfer für ein unvergleichliches Spektakel. Die Rede ist natürlich vom Giro d’Italia. 2014 findet die berühmte Grande Partenza (große Start) tausende Kilometer fern von zu Hause statt.

Die drei Etappen führen durch Belfast, entlang derCauseway Coastal Route in der Grafschaft Antrim, durch Armagh, über eine spannende Sprintstrecke durch Dundalk in der Grafschaft Louth und über Küstenstraßen nach Dublin. Während des Rennens werden die Straßen von begeisterten Zuschauern gesäumt sein. Doch wenn alles vorbei ist, stehen Ihnen dieselben Straßen für eine Abenteuerreise zur Verfügung.

Hier entdecken Sie Landschaften, die von Riesen erschaffen, von Ozeanen geformt und von Heiligen und Gelehrten durchwandert wurden. Diese Straßen warten nur darauf, erkundet zu werden. Die Anreise ist stressfrei, egal ob Sie mit dem Rad, Auto oder zu Fuß unterwegs sind.

Der grosse Start

Bereiten Sie sich auf das Radsportabenteuer Ihres Lebens in Irland vor.

Den Giro d’Italia im Fernsehen zu sehen ist eine Sache. Die weltbesten Radsportler in Natura durch unsere traumhaften Landschaften sausen zu sehen eine ganz andere.

High-Tech-Rennräder und die Draufgänger im Sattel werden auf der Causeway Coastal Route vorbei am historischen Carrickfergus Castle bei Belfast und durch die baumgesäumten Straßen von Armagh rasen. Dann wären da noch die aufregenden Endspurts vor dem Rathaus von Belfast und im pulsierenden Zentrum von Dublin, bei denen Ihnen das Herz bis zum Halse schlagen wird.

Und nicht nur der Radsport wird Sie begeistern, schließlich ist Irland berühmt für großartige Festivals. Freuen Sie sich unterwegs auf unzählige Events, Partys und rauschende Feiern.

Die Straßen in diesem Teil der Welt führen durch Landschaften, die von Riesen erschaffen, von Ozeanen gezähmt und über die Jahrhunderte von Millionen bestaunt wurden.

Die Rennstrecke führt zu einigen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Europas: Titanic Belfast, Giant’s Causeway, der geschichtsträchtigen Stadt Armagh, der mittelalterlichen Stadt Carlingford und zu den georgianischen Gebäuden in Dublin. So serviert Irland Sport mit Kultur als Beilage.

Eines der wichtigsten Radrennen der Welt führt drei Tage lang durch einige der schönsten Landschaften der Welt. Da stellt sich nur eine Frage: Warum probieren Sie es nicht selbst aus?

Oben: Mourne Mountains Unten links: Carrick-a-Rede-Hängebrücke Unten rechts: Radfahren in Ballintoy

Etappe 1

Dieses außergewöhnliche Rennen braucht einen außergewöhnlichen Startpunkt. Und den kriegt es: Titanic Belfast. Von hier aus führt das Teamzeitfahren über 21,7 km zu den eleganten Parlamentsgebäuden in Stormont, vorbei an einigen Erinnerungen an den Schöpfer der Chroniken von Narnia. Der verschlafene Ormeau Park wird aufgeweckt und das Rennen endet mit einem mitreißendem Endspurt vor dem majestätischen Rathaus von Belfast.

Etappe 2

Die zweite Etappe beginnt bei Titanic Belfast und führt von einem Riesen zum nächsten. Vorbei am seltsam geformten Cave Hill passieren die Fahrer Ballymena und die Old-Bushmills-Destillerie, ehe sie die Küste beim Giant’s Causeway erreichen. Nach dieser Vulkanlandschaft, führt das Rennen an der malerischen Stadt Cushendall und an Larne vorbei. Nachdem sie Carrickfergus Castle hinter sich gelassen haben, gelangen die Sportler schließlich zurück nach Belfast.

Etappe 3

Die dritte Etappe hat einen imposanten Startpunkt: St. Patricks Stadt Armagh. Geschichtsträchtige Orte prägen auch die weitere Strecke durch die mittelalterlichen Städte Castlebellingham und Carlingford sowie durch Drogheda (mit den nahen uralten archäologischen Stätten) und bis nach Dublin – der berühmten

UNESCO-Literaturstadt.

Unvergessliche Autoreisen

Atemberaubende Reisen durch herrliche Landschaften mit unglaublichen Aussichten.

Warum Irland?

Was genau auf dieser Insel am Rande Europas hat die Aufmerksamkeit der Veranstalter eines der wichtigsten Radrennen der Radsportwelt erregt? Genau genommen gab es nicht nur einen Grund, sondern viele. Zum Beispiel die Causeway Coastal Route – sie geht zurück auf das Irland der Mythen und urzeitlichen Vulkanausbrüche, doch die schroffen Klippen, engen Kurven und die herrliche Landschaft verankern sie fest in der Gegenwart. 

Die außergewöhnlichen Landschaften in Nordirland sind so episch, dass der Sender HBO hier die Drehorte für Serie Game of Thrones fand. Auf dem Weg zu den neun Tälern der Glens of Antrim werden Sie wo Sie gehen und stehen auf Legenden oder Mythen stoßen. 

Und dann ist da noch das Boyne Valley, das voller Geschichte steckt: von Hochkönigen über Keltenkreuze bis zu Ganggräbern, die älter als die Pyramiden sind. Die lebhafte Stadt Dublin mit ihren gemütlichen Pubs, freundlichen Einwohnern und ihrem weltberühmten literarischen Erbe darf man sich ebenfalls auf keinen Fall entgehen lassen. Bei solchen Zutaten sind wunderbare Erinnerungen garantiert.

Wissenswertes

  • Die Straßen in Irland sind gut befahrbar und gut ausgeschildert. Die Geschwindigkeitsbeschränkungen werden in Nordirland in Meilen pro Stunde und in der Republik Irland in Kilometer pro Stunde angegeben.
  • Könnten Sie in einem dreitägigen Radrennen durch Nordirland mithalten? Finden Sie es heraus, beim Curadmir Ulster Cycle ...
  • Auf einem der Berggipfel um Dundalk steht das faszinierende Castle Roche aus dem 13. Jahrhundert. Der Legende nach versprach die Besitzerin Lady Rohesia de Verdun, den Architekten der Burg zu heiraten. Doch dann wies sie ihn ab und er warf sie kurzer Hand aus dem so genannten „Mordfenster“.
  • Reisen Sie nach Drogheda in der Grafschaft Louth und besuchen Sie St Peter’s Church. Hier finden Sie den den Kopf des heiligen Oliver Plunkett ... nein, Sie haben sich nicht verlesen!
  • Im Boyne Valley auf der Strecke von Armagh nach Dublin befindet sich Newgrange, eines der wichtigsten steinzeitlichen Monumente in Irland. Das gespenstische Ganggrab wurde etwa 3200 vor Christus erbaut und ist damit älter als Stonehenge oder die Pyramiden von Gizeh.
  • Entlang der Küstenstraße nach Dublin folgt ein hübsches kleines Fischerstädtchen auf das andere. Nehmen Sie sich unbedingt Zeit für einen Zwischenstopp in Carlingford auf der Cooley-Halbinsel. Ebenfalls nicht zu verpassen sind der Laytown Strand, wo jedes Jahr im September Pferderennen stattfinden, und der lange Sandstrand von Skerries. In Howth können Sie zur Spitze der Halbinsel wandern oder die Bucht mit dem Boot erkunden.
  • Vor und während des Giro d’Italia finden in Armagh, Dublin und Belfast jede Menge Partys und Veranstaltungen statt. Und auch die kleineren, großartigen Events in den Städten und Dörfern an der Strecke sollten Sie nicht verpassen.
  • Profitieren Sie von unseren tollen Angeboten in Nordirland, Louth und Dublin.

Planung und Buchung

Wenn Sie die Landschaften, durch die der Giro d'Italia führt, erkunden möchten, haben wir für Sie hier die passende Route zusammengestellt. 

Reiserouten

Klingt das nicht gut? Es gibt jede Menge spannende Routen zu erforschen, zum Beispiel zur Causeway-Küste oder zu den Drehorten von Game of Thrones.  

Karte

Es gibt viele Möglichkeiten, in Irland von A nach B zu kommen. Wir haben alle nötigen Informationen für Sie.