Reisen Sie zu den Drehorten

Tag 1: Temple Bar-Viertel in Dublin und die Halbinsel Howth

Das Ausgehviertel von Dublin ist unbestritten Temple Bar. Das ehemalige Hafenviertel wurde aufwendig restauriert und ist heute für Nachtschwärmer einer der angesagtesten Teile der Stadt. Die unterschiedlichsten Restaurants, Bars und Cafés stehen zur Auswahl wie natürlich auch eine Reihe von Pubs, wie z. B. das Porterhouse, Turk’s Head, The Temple Bar, Bad Ass Cafe oder The Palace.
Aber nicht nur die verschiedensten Lokalitäten wechseln sich hier miteinander ab, sondern auch kulturelle Institutionen wie das Irish Film Centre und das Irish Photography Centre, um nur einige zu nennen.

Die Halbinsel Howth am nördlichen Zipfel von Dublin gelegen ist auch für die Dubliner ein beliebtes Ausflugsziel. Sicherlich besteht der Hauptgrund in der Tatsache, dass es hier fantastische Fischrestaurants gibt, aber auch die Wanderwege über die kleine Peninsula sind beliebt. Insbesondere nach einer Nacht in Temple Bar kann man sich hier mal richtig eine frische Brise um die Nase wehen lassen.

Tag 2: Dublin – Bray – Luggala Mountain – Glendalough

Die Fahrt geht von Dublin Richtung Süden, vorbei an Kilruddery House and Gardens bei Bray, weiter in die Wicklow-Berge und zur Klosteranlage Glendalough (60km, reine Fahrtzeit: 90 Minuten)

Kilruddery House and Gardens liegt am südlichen Rand der Ortschaft Bray und gilt als eines der prunkvollsten Anwesen der grünen Insel. Es diente schon unzählige Male als Filmset. Die Gärten sind beeindruckend und nicht ohne Grund gehört das zwischen 1820 und 1830 erbaute Haus zu „Ireland’s Great Historic Houses“.

Von Bray aus fährt man auf der R755 über Kilmacanogue, vorbei am Djouce Golf Club und dann auf der R759 zum Luggala.

Der Berg Luggala gehört zu den Wicklow Mountains, eine kleine Bergkette im nördlichen Teil des County Wicklow, und ist ein Teil des Luggala Estate, auch bekannt als das Guinness Estate, welches sich im Besitz eines Familienmitgliedes befindet. Mit seinen knapp 600 Metern bildet der Luggala eine malerische Kulisse für den tiefblauen Lough Tay. Und nicht zum ersten Mal wurde hier Filmgeschichte geschrieben. Teile von Excalibur entstanden am Luggala.

Weiter geht es wieder zurück zum Djouce Golfplatz, dann aber auf der R755 Richtung Süden über Roundwood und Annamoe nach Glendalough.

Von Dublin aus braucht man nach Glendalough mit dem Auto nicht viel länger als eine halbe Stunde. Die Klosteranlage wurde im 6. Jahrhundert vom Heiligen Kevin gegründet und gilt als eine der besterhaltenen in Europa. Malerisch in einem Tal zwischen zwei Seen gelegen, war Glendalough schon für die Kelten ein magischer Ort. In nächster Nachbarschaft befindet sich der Wicklow Mountains Nationalpark. Die Grafschaft Wicklow gilt als Wanderparadies und unzählige Gärten sind jedes Jahr zwischen Mai und Oktober Anziehungspunkte für Botaniker und Hobbygärtner.

Tag 3: Glendalough – Inistoige, Grafschaft Kilkenny

Von Glendalough nach Inistoige fährt man über Dunlavin. Danach weiter auf der M9, vorbei an der Stadt Carlow und über Thomastown (120km, ca. 2 Std.)

Im Süden der Grafschaft Kilkenny liegt am Ufer des Flusses Nore das historische Städtchen Inistoige, ganz in der Nähe von Thomastown. Es ist eine sanfte, ländliche Gegend, in der man noch heute auf Spuren der Wikinger stößt. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Woodstock Gardens mit formalen Gartenanlagen, unterschiedlichen Erlebnispfaden und einem Arboretum mit seltenen Bäumen aus aller Welt.

Tag 4: Inistoige – Connemara

Über Thomastown und die Stadt Kilkenny, Roscrea, Birr, Athenry und die Stadt Galway gelangt man nach Connemara in der Grafschaft Galway an der Westküste Irlands (ca. 300km, 4 Std.)

Connemara bildet den westlichen Teil der Grafschaft Galway. Zwischen den beiden großen Seen Mask und Corrib und dem Atlantik erstreckt sich eine Landschaft von wild-herber Schönheit. Es ist eine von der letzten Eiszeit geschliffene Karstlandschaft mit Moorseen, Riedgrasflächen und einer zerklüfteten Küste, aber auch mit urigen Dörfern und den quirligen Städten Galway und Clifden.

Lassen Sie sich inspirieren