Die 10 Top-Reisetipps für Irland

Kostenlose Festivals, Reiseschnäppchen und Zutritt zu Kulturerbestätten: Hier kommen unsere 10 besten Möglichkeiten, Irland zu erleben, ohne das Konto zu plündern!

1. Freier Eintritt in den National-Museen

Die Geschichte Irlands reicht mehrere Jahrtausende zurück. Das alles in kurzer Zeit erfassen zu wollen, scheint ein fast unmögliches Unterfangen. Aber keine Sorge: Der Eintritt in alle staatlichen Museen und Galerien ist kostenlos! Hier können Sie mühelos mit Moorbewohnern, Goldschätzen, nationalen und internationalen Meisterwerken sowie Literaturgrößen auf Tuchfühlung gehen – ohne ein Vermögen dafür auszugeben.

2. Heritage Ireland: Eintritt frei am ersten Mittwoch des Monats

Alte Schlösser, weitläufige Klosteranlagen, neolithische Grabmale – die Überreste der Vergangenheit zieren in großer Zahl die irische Landschaft. Am ersten Mittwoch des Monats können Sie die meisten von Heritage Ireland verwalteten Kulturstätten kostenlos besuchen! Hierzu gehören u.a. Clonmacnoise, Glendalough, der Hill of Tara und der Nationalpark Burren. Insgesamt gibt es mehr als 100 Attraktionen zu entdecken - informieren Sie sich also am besten vorher und finden Sie heraus, welche Sie am meisten interessieren.

3. Kulturnacht (Culture Night)

Man hat oft den Eindruck, dass absolut jeder in Irland sich die jährlich stattfindende „Culture Night“ dick im Kalender anstreicht. Im September erstrahlen Städte und Dörfer auf der gesamten irischen Insel im Licht von Kunstinstallationen, magischen Shows und Konzerten zur Feier des langwährenden künstlerischen Erbes Irlands. Und das Beste ist: Sie müssen nicht einen einzigen Cent dafür ausgeben.

4. Gehen Sie zu Fuß

Manchmal sind die besten Dinge im Leben auch gleichzeitig die einfachsten. Streifen Sie durch das wilde Connemara und spazieren Sie auf dem makellosen Sand von Downhill Beach oder am Fluss Shannon entlang. Wenn Ihnen der Sinn nach etwas mehr Bewegung steht, können Sie auch an einem der vielen Wanderfestivals teilnehmen, die überall auf der Insel stattfinden.  

5. Gut essen für wenig Geld

Am besten schmeckt leckeres Essen, das nebenbei auch noch erschwinglich ist. Zwischen 17 und 19 Uhr bieten viele Restaurants und Cafés günstige Menüs für frühe Esser an, "Early-Birds" genannt. Michelin-Sterne-Restaurants bieten bei Vorausbuchung oft Mittagessensoptionen mit einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis an: Ein 2-Gänge-Mittagessen können Sie oft bereits für 50 € buchen. Sie können natürlich auch Ihr ganz eigenes Menü aus hervorragenden, frischen Zutaten erstellen, die es auf regionalen Bauernmärkten zu kaufen gibt.

6. Einmalige Augenblicke

Jeder hat schon einmal ein echtes „Wow“ erlebt: eine Geschichte, die man gerne Freunden erzählt oder an die man mit einem Lächeln zurückdenkt. In Irland findet man solche Geschichten in Hülle und Fülle, nicht allein wegen des guten Humors der Iren. In Nordirland können Sie sich an Game of Thrones®-Schauplätzen vorstellen, wie es wäre, Teil der Familie Stark zu sein. Oder Sie verkleiden sich als Jedi an einem Star Wars-Drehort? Oder Sie bestaunen ganz einfach das Nordlicht in der Grafschaft County Donegal, oder oder oder ...

7. Traditionelle Musik mit freiem Eintritt

In den irischen Pubs sind an allen Wochentagen häufig die unwiderstehlichen Klänge traditioneller irischer Musik zu hören. Setzen Sie sich an die Bar und lassen Sie Ihren Fuß im Takt wippen.

8. Tolle Festivals

In Irland finden das ganze Jahr über kostenfreie Festivals statt. Sind Sie Literaturfan? Dann sollten Sie im Juni zum Bloomsday kommen. Möchten Sie Kultur und Tradition erleben? Dann ist das Festival Dalriada in der Grafschaft Antrim vielleicht einen Besuch wert. Und wenn Sie gerne Austern essen, sind Sie beim Galway International Oyster Festival genau richtig. Informieren Sie sich darüber, welche Festivals während Ihres Besuches stattfinden, und freuen Sie sich auf ein tolles Erlebnis.

9. Rabatte

Ein Schnäppchen macht doch jeder gerne! Sparen Sie bares Geld mit einem Besucherpass für Attraktionen, Städtepässen oder Vergünstigungskarten der öffentlichen Verkehrsmittel. Nicht vergessen: Wenn Sie Rentner, Student oder Teil einer Familie oder Gruppe sind, gibt es oft weitere Reduktionen. Genauere Informationen hierzu finden Sie auf den jeweiligen Websites.

10. Bleiben Sie in Verbindung

Häufig summieren sich gerade kleinere Ausgaben zu beträchtlichen Summen. Bevor Sie also Geld für Mobilfunkkosten ausgeben, denken Sie daran, dass die meisten Cafés, Bars und öffentlichen Orte kostenloses WLAN anbieten. Auch für ganz viele irische Hotels und andere Unterkunftsmöglichkeiten gehört kostenloses WIFI inzwischen dazu.

Da lacht der Geldbeutel - viel Spaß in Irland! 

Möchten Sie noch mehr Tipps erfahren? Dann sehen Sie sich unserer Video mit Reisetipps an...

Die besten Reisetipps für Irland