7 wichtige Fakten für Ihre erste Reise nach Irland

Meiden Sie die Klischees, lernen Sie unsere Redewendungen und reisen Sie wie ein Einheimischer: Hier die wichtigsten Tipps für Ihre Reise auf der Insel Irland

1. Reisen Sie abseits der Touristenpfade

Wenn Sie einen neuen Ort besuchen, ist es verständlich, dass Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten erleben möchten. Doch das wahre Wesen der Insel Irland erleben Sie nur, wenn Sie sich abseits der gewohnten Pfade begeben. Sobald Sie drauflos erkunden, werden Sie schnell feststellen, dass in den unbekannten Winkeln oft die besten Entdeckungen locken!

2. Urlauben Sie klischeefrei und unternehmen Sie Dinge, die NUR Irland bieten kann

Haben Sie gewusst, dass wir traumhaft schöne Strände haben, an denen Sie nie um Platz kämpfen müssen? Dass wir gerne ausgelassen feiern und unser Partykalender das ganze Jahr über gefüllt ist? „Wir kümmern uns um Ihr leibliches Wohl und um Ihr Begräbnis“ heißt das Motto bei McCarthy's Pub in Fethard, Grafschaft Tipperary – denn das Pub ist zugleich ein Bestatter!

3. Manches erklärt man besser im Voraus

Auf der Insel Irland wird Englisch gesprochen, doch bestimmte Ausdrücke könnten zu Verwirrung führen: Wenn bei uns von „craic“ (wird wie „crack“ ausgesprochen) die Rede ist, heißt das einfach nur Spaß. Und wenn man Sie fragt, „What's the story?“, dann will man einfach wissen, ob es bei Ihnen etwas Neues gibt. Und dazu gibt es natürlich immer ein Lächeln – also lächeln Sie zurück.

4. In Irland werden noch zwei weitere Sprachen gesprochen...

Die irische Sprache wird Ihnen so gut wie gleich nach der Ankunft begegnen: Alle Straßenschilder in der Republik Irland sind in Englisch sowie in Irisch beschriftet. Irisch ist außerdem auch die Hauptsprache der Gaeltacht-Gebiete (Aussprache „Gähl-tock-t“). In Nordirland spricht man Englisch. Ullans (Ulster-Schottisch) und Irisch werden jedoch jeweils als kulturell bedeutsame Sprachen anerkannt. „Herzlich willkommen in Irland“ heißt hier also: Fáilte go héireann oder Fair Faa Yae tae Airlan.

5. Rüsten Sie sich für alle vier Jahreszeiten gleichzeitig

In Irland kann zu jeder Zeit jedes Wetter herschen – kleiden Sie sich also in Schichten und lassen Sie sich überraschen! Ein bisschen Regen ist für uns noch nie ein Hindernis gewesen. Wenn Sie eine Regenjacke mitnehmen, können Sie die traumhaften Regenbögen am Horizont ganz gelassen bewundern.

6. Verlieben Sie sich in Irland – auch mit kleinem Geldbeutel

Unsere Kulturgeschichte soll jedem offenstehen, deshalb ist in unseren Nationalmuseen und Galerien der Eintritt frei. Am ersten Mittwoch im Monat bieten viele der tollsten historischen Stätten Irlands freien Eintritt an, darunter Trim Castle, Charles Fort und Dún Aonghasa. In Belfast können Sie bei einem kostenlosen Rundgang mitmachen, auf dem Sie die Stadt und ihre Leute besser kennenlernen. Außerdem gibt es viele Ermäßigungen, Besucherpässe und Sonderangebote, von denen Sie profitieren können, wie zum Beispiel Frühabendmenüs von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Mittagsangebote von Sternerestaurants – himmlisches Essen ohne astronomische Preise!

Mit freundlicher Genehmigung des Merchant Hotels, Belfast

7. Das Essen ist grandios

Apropos leibliches Wohl: Irlands Gastroszene hat sich in den letzten Jahren gehörig verwandelt. Heute ist Irland ein Genießerhimmel mit immer mehr innovativen Küchenchefs, leidenschaftlichen Erzeugern und handwerklichen Destillerien, die Neues ausprobieren und kulinarische Grenzen verschieben. Unsere traditionellen Gerichte nehmen natürlich noch immer einen Ehrenplatz ein – allerdings verfeinert mit moderner Raffinesse! Und Sie können sich immer darauf verlassen, dass alles mit Zutaten aus regionaler Herkunft und mit viel Liebe zubereitet wird. Nehmen Sie also Platz und entdecken Sie Irlands köstliche Küche!

Planen Sie Ihre Irland-Reise

Ideen für Entdeckungsreisen