Reiturlaub in Irland

Sie suchen nach einem Abenteuer, bei dem Sie die besten Regionen Irlands kennenlernen? Satteln Sie auf und erfahren Sie mehr ...

Gut für
  • Aktiv
  • Kinder
  • Paare
  • Reiten
  • Familien
  • Natur
  • Berühmte Attraktionen
    Connemara Pony-Show | Nationalgestüt | Pferderennen Galway Races | Dublin Pferdeshow

  • Bekannt für ...
    Abwechslungsreiche Landschaft | Bergtouren | Strandausritte | Pferderennen
equestrian trek

Irland verfügt über eine lange Pferdetradition. Pferdeliebhaber kommen in Irland auf ihre Kosten, egal ob es um eine Wanderung in den felsigen Mourne Mountains in Down oder um Wetten bei Pferderennen in Kildare geht. Besondere Orte für Ausritte sind die flachen Sandstrände von Galway und Portstewart oder die Wicklow Mountains für einen Tagesausritt. Also los geht´s – satteln Sie auf.

Einen Reiturlaub nach Irland organisieren

Sie sind kein erfahrener Reiter? Kein Problem. Die meisten Reitzentren der Insel nehmen gerne auch Anfänger auf. Sie können sich darauf verlassen, dass qualifizierte Reitlehrer Ihnen helfen, schnell das Gleichgewicht und Selbstvertrauen auf einem Pferd zu finden, das speziell für Sie ausgewählt wurde. Bei der Auswahl des passenden Pferdes orientiert sich der Reitlehrer am Gewicht, der Größe, dem Mut und der Fitness des Reiters. Erwachsene Anfänger müssen keine Bedenken haben, weil die Pferde, die sie reiten, ruhig und vernünftig sind und ihr Bestes geben zu gehorchen. Jüngere Reiter hingegen können auf den Pfaden geführt werden.

Es ist schwierig, den ganzen Charme und Zauber der Insel auf den Pferderücken hier zum Ausdruck zu bringen.

WILLIE LEAHY, BEWOHNER VON CONNEMARA

Wenn Sie bereits Reiterfahrung haben, gibt es die Möglichkeit, professionellen Reitunterricht zu erhalten, um Ihre Kenntnisse zu verbessern, und das mitten in der Natur Irlands. Die irischen Reiterhöfe stellen Ihnen mit sehr wenigen Ausnahmen alle Ausrüstung zur Verfügung. Trotzdem gilt wie bei allen Aktivitäten, die Sie für Ihren Urlaub planen: Bringen Sie bequeme Trainingshosen, wetterfeste Kleidung und ein Paar gute Wander- oder Turnschuhe mit.

Längere Ausritte oder Geländeritte

Dank Irlands schier endlosen Landschaften gibt es viele Möglichkeiten für längere Ausritte Wenn Sie sich auf dem Pferderücken erst mal sicher fühlen, können Sie die friedliche und idyllische Landschaft von den Reitwegen aus in einem angenehmen Tempo genießen.

Beim Geländereiten geht es dagegen um Geschwindigkeit, Wendigkeit und Präzision. Auf den hervorragenden Geländereitstrecken in Irland gibt es die Möglichkeit, Dämme, Wassergräben, Senken und Baumstämme zu überwinden. Erfahrene Reiter haben normalerweise die Möglichkeit, ihr eigenes Pferd mitzubringen. Oder gönnen Sie sich eine Geländereitstunde, wenn Sie etwas dazulernen möchten. Ein qualifizierter Reitlehrer gibt Ihnen Tipps zum Überwinden der Hindernisse und baut gezielt Ihr Selbstvertrauen auf. Sicherheit steht immer an erster Stelle. Befolgen Sie also unbedingt die Anweisungen der Profis.

horse racing

Ein Tag an der Pferderennbahn

Pferderennen liegen den Iren im Blut. Es ist also schwierig, sich für nur eines zu entscheiden. In den Sommermonaten steigt die Spannung durch die Galway Races, während Sie die ruhigen Tage nach Weihnachten mit einem Besuch der Rennen am Leopardstown Racecourse in Dublin oder am Royal Down Racecourse in der Grafschaft Down aufpeppen können.

Punchestown in Kildare zieht jedes Jahr tausende Pferderennfans aus den umliegenden Grafschaften an. Auch die Pferderennbahnen Navan in Meath, Curragh in Kildare und Downpatrick sind mit Recht für ihre ausgelassene Atmosphäre bekannt.

Reitturniere in Irland

Die bekanntesten Reitturniere in Irland sind die Dublin Horse Show und die Belfast International Horse Show – beide begeistern Pferdefans und das allgemeine Publikum gleichermaßen. Es gibt außerdem zahlreiche Reitturniere in Irland, die nicht auf internationaler Ebene stattfinden, jedoch ebenfalls einen Besuch wert sind.

Wenn Sie den Rennnachwuchs bewundern möchten, sehen Sie sich bei einer Pferdeauktion die Vollblüter an und erfahren Sie mehr über die berühmten Namen der irischen Pferderennszene: Goffs in der Grafschaft Kildare, Goresbridge in der Grafschaft Kilkenny, Tattersalls in der Grafschaft Meath, Sweet Wall und Laurel View in der Grafschaft Antrim und Ballintaggart in der Grafschaft Armagh. Allesamt sind in der Szene weltbekannt.

Weitere Aktivitäten, die man in Irland genießen kann

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen