Reisetipp: Irlands Inseln

Tearaght Island, County Kerry

Entdecken Sie entlang der Küste die geheimnisvollen und legendenreichen Welten von Irlands heimlichen Schätzen: seinen Inseln.

Wundersame Klöster, traditioneller Charme und eine reiche Tierwelt aus nächster Nähe: Irlands viele Inseln versprechen ihren Besuchern einzigartige Abenteuer. Ob bewohnt oder verlassen, entlegen oder direkt vor der Küste – diese Inseln sind vom Lauf der Zeit fast unberührt geblieben und bieten einen unmittelbaren Einblick in eine Lebensweise, die auf der Welt einzigartig ist. Wer sich jenseits der Küste hinauswagt, wird reichlich belohnt: Unsere Inseln sind die Reise wert...

Irlands Inseln

Erkunden Sie unseren Reisevorschlag auf der Karte
Karte ansehen
Karte

Nordirlands Inseln

Geschichtsträchtig, sagenumwoben und legendenreich – Nordirlands Inseln beschenken Sie mit begeisternden und ungewöhnlichen Erlebnissen.

A driving
Leuchtturm von Rathlin Island

Ein auf den Kopf gestellter Leuchtturm und ein berühmtes Vogelschutzgebiet

Es war einmal auf einer kleinen Insel namens Rathlin vor der Küste von Antrim... da inspirierte die unermüdliche Entschlossenheit einer Spinne einen Schottenkönig im Exil, in seine Heimat zurückzukehren und um seinen Thron zu kämpfen. Inzwischen geht es nicht ganz so dramatisch zu, und neben den rund 150 Einwohnern beheimatet Rathlin heute als Naturschutzgebiet außerdem zehntausende Seevögel, die auf der Insel einen Lebensraum gefunden haben. Machen Sie den Weg hinauf zur Plattform von Rathlins einzigartigem „auf den Kopf gestellten“ Leuchtturm und genießen Sie oben die fantastische Aussicht auf die Papageientaucher, Tordalks und Dreizehenmöwen. 

Anreise:Von Ballycastle, Grafschaft Antrim, aus verkehren Boote achtmal täglich zur nahe gelegenen Rathlin Island.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Auf dem Festland erwartet Sie eine Welt, die Lonely Planet an der atemberaubenden Causeway Coastal Route zwischen Belfast und Derry~Londonderry ins Schwärmen brachte.

B driving 3 Std. 20 Min.
Boa Island

Mysteriöse Gestalten auf Boa Island

Für eine von Land umschlossene Grafschaft ist Fermanagh ziemlich gewässerreich. Es besitzt unzählige geheimnisvolle Inseln, die zur Erkundung locken. Zum Beispiel Boa, eine der 154 Inseln von Lough Erne, bei der man Gänsehaut bekommt. Hier steht auch die faszinierende Janus-Figur, die vor 2.000 Jahren von den Kelten in Stein geschlagen wurde. Wenn Sie im Kreis um sie herumgehen, werden Sie zwei Gesichter sehen: ein Männergesicht und ein Frauengesicht. Vermutungen zufolge soll sie eine keltische Gottheit darstellen, und so stecken viele Besucher kleine Andenken in die tiefe Kerbe der Statue, die ihnen Glück bringen sollen.

Anreise: Boa Island ist über eine Straße mit dem Festland verbunden und nur eine kurze Fahrt von der Stadt Fermanagh entfernt.

C
Devenish Island

Devenish Island im Lough Erne in Fermanagh

Für Geschichtsinteressierte darf in den Fermanagh Lakelands eigentlich kein Weg am historischen Devenish Island vorbeiführen. Jeder Schritt bei einem Spaziergang entlang dieser Klosterstätte führt Sie ein Stück weiter in die Vergangenheit zurück – von den Anfängen der Insel, die das St. Molaise's House aus dem 6. Jahrhundert bezeugt, über die Wikingerüberfälle von 837 und den verheerenden Brand im Jahr 1137 bis zur erstaunlichen Blütezeit als Pfarrei, die im Mittelalter darauf folgte. 

Anreise: Diese Insel ist nur auf dem Wasserweg erreichbar. Erne Tours bringt Sie mit der Fähre von Brook Park zu diesem Ausflug in die Vergangenheit.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Besuchen Sie das Lusty Beg Resort, die perfekte Oase für vollkommene Entspannung und Erholung in einem Waldgebiet am Seeufer. Wenn Sie von Fermanaghs Inseln nicht genug bekommen, unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf Lough Erne!

Die Inseln des Wild Atlantic Way

Erleben Sie die wilden Seiten Irlands bei einem Ausflug zu Irlands entlegensten Außenposten im Atlantik – nächster Halt: Amerika.

D driving 2 Std. 16 Min.
Tory Island

Treffen Sie den König von Tory Island in Donegal

Nur 14,5 km vor der schroffen Nordküste von Irland finden Sie Tory Island. Trotz einer Bevölkerung von unter 200 Einwohnern geht es auf dieser kuriosen Insel königlich zu. In einer langjährigen Tradition kommt dem König von Tory eine Botschafterrolle zu: Er ist der Sprecher der Inselgemeinschaft und inoffiziell auch ihr 1-Mann-Begrüßungskomitee!

Anreise: Nehmen Sie von der Stadt Magheroarty in Donegal aus die Fähre und lassen Sie sich bei Ankunft aufs herzlichste hoheitlich von Torys amtierendem König Patsy Dan Rodgers begrüßen!

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wenn Sie schon an der Küste von Donegal unterwegs sind, dürfen Sie sich keinesfalls die dramatischen Meeresklippen und tanzenden Polarlichter der Northern Headlands entgehen lassen!

E driving 4 Std. 59 Min.
Die Aran Islands

Machen Sie einen Ausflug zu den Aran-Inseln von Galway

Bei einem Ausflug zu diesen irischsprachigen Inseln erleben Sie das traditionelle Irland. Berühmtheit haben diese Inseln durch ihre kultigen Strickpullover, hübschen reetgedeckten Cottages und die majestätische Atlantik-Kulisse erlangt, und jede für sich verspricht ein ganz eigenes unglaubliches Erlebnis und die Seelenruhe einer Welt, in der die Zeit stillzustehen scheint. Besichtigen Sie die Steinküste von Inis Oírr mit ihrem Schiffswrack, der Plassey. Machen Sie einen Abstecher nach Inis Meáin, der am wenigsten besuchten der drei Inseln, die dramatische Klippen und friedliche verlassene Strände zu bieten hat. Oder entdecken Sie auf Inis Mór die frühzeitliche Festung Dún Aonghasa, die direkt am Klippenrand steht. 

Anreise: Nehmen Sie die Passagierfähre von Rossaveal in der Grafschaft Galway.

F driving 4 Std. 48 Min.
Die Blasket Islands

Unternehmen Sie eine kleine Zeitreise auf den Great Blasket Islands

Die Blasket Islands, auf denen einst eine traditionelle, rein irischsprachige Bevölkerung lebte, gewähren Ihnen einen Einblick in das Irland vergangener Tage. Bei einem Spaziergang um das verlassene Dorf auf Great Blasket wird spürbar, wie die Gemeinschaften an diesem entlegenen Ort gelebt haben. Das Leben auf diesen Inseln war nur etwas für richtig Hartgesottene. Und als sie wussten, dass sich ihre Zeit auf der Insel dem Ende zuneigte, setzten Inselleute wie Peig Sayers und Tomás Ó Criomthain die irische Tradition des Storytelling mit ihren Schriften fort. 

Anreise: Lesen Sie die Bücher dieser Schriftsteller und setzen Sie nach der Lektüre mit der Fähre vom Hafen in Dingle oder vom Dún Chaoin Pier in Ventry über.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Erkunden Sie das charmante Dingle, essen Sie das berühmte Eis von Murphy's aus dem Ort und machen Sie einen Bootsausflug, um dem heimischen Promi, dem Delfin Fungie, Hallo zu sagen!

G
Garnish Island

Corks Garnish Island: Ein üppiges Blumenreich

Irlands ganz eigener Garten Eden liegt tief verborgen in der grünen Landschaft von West Cork. Garnish Island kann sich einer Reihe traumhafter Ziergärten rühmen. Seine lauschig abgeschiedene Lage und sein fast subtropisches Klima haben eine berauschende Blütenvielfalt hervorgebracht – und sogar Robben tummeln sich hier gerne auf den Südfelsen! Nehmen Sie ein Buch mit und versinken Sie einfach in der herrlichen Natur dieser Insel, die fast schon wie aus einer anderen Welt anmutet. 

Anreise: Die Fähre vom Main Pier in Glengarriff in Cork bringt Sie direkt zu dieser Inselidylle.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Erkunden Sie auch die übrige Halbinsel Beara: Erleben Sie die herrliche Südwestküste bei der Fahrt vorbei an den Caha Mountains, mit dem Auto durch den Healy Pass und dann noch mit der Seilbahn nach Dursey Island!

Inselin in Irlands historischem Osten

Lassen Sie sich vor der Ostküste Irlands in eine faszinierende Vergangenheit entführen…

H driving 1 Std. 36 Min.
Gun Park auf Spike Island

Die vielen Gesichter von Spike Island

Ein Kloster aus dem 6. Jahrhundert, eine Festung von 10 Hektar, das größte Gefängnis der Welt – Spike Island in der Grafschaft Cork kamen in der Geschichte schon viele Rollen zu. Heute wird Ihr Erscheinungsbild vor allem noch vom sternförmigen Fort Mitchel geprägt, in dem einst über 2.300 Häftlinge ihre Strafe verbüßten. Bei einer Besichtigung durch „die Hölle Irlands“ können Sie ganz in der Geschichte und den Geheimnissen dieser Insel versinken. 

Anreise: Die Fähre vom Hafen Cobh in Cork bringt Sie schnell zu Ihren Schicksalsmomenten auf Spike!

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Lernen Sie die Hafenstadt Cobh und ihre bittersüße Geschichte kennen. Die Vergangenheit dieses letzten Anlaufhafens der Titanic wird Ihnen bei der Titanic Experience näher gebracht, die sich im ehemaligen Bürogebäude von White Star befindet.

I
Saltee Islands

Die wunderbare Tierwelt auf den Great Saltees von Wexford

Vogelbeobachter sollten zu den Saltee Islands pilgern, die in ihrer Gesamtheit eines der größten Vogelschutzgebiete in Irland darstellen. Folgen Sie den Wanderwegen durch Glockenblumen und Felsenblumen auf der Ausschau nach den Scharen von Seevögeln, die hier das Geschehen beherrschen: Auf der Insel leben mindestens 100 Mal mehr Vögel als Menschen! Diese Inseln bergen auch eine faszinierende Geschichte. Zwei Anführer der Rebellion von 1798 versteckten sich hier in einer Inselhöhle. Und 1943 wurde sie von Michael I. erworben, der sich selbst zum Inselprinzen krönte! 

Anreise: Die derzeitigen Besitzer der Insel erlauben Tagesausflüge nach Great Saltee. Und genau das können Sie von April bis September mit der Fähre vom Quilmore Quay machen.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Das Dunbrody Famine Ship in New Ross ist eine Nachbildung in Originalgröße eines der Schiffe aus dem 19. Jahrhundert, mit denen verzweifelte und Hungersnot leidende Emigranten in Richtung eines erhofften Neuanfangs in die Neuen Welt reisten. Ein Stück Geschichte zum Anfassen, das Sie unbedingt erleben müssen.

Dublins Inseln

Fernab vom Stadttrubel erwarten Sie Dublins idyllische Oasen

J driving 2 Std. 3 Min.
Kajakfahren vor Dalkey Island

Einen Katzensprung von Dalkey entfernt

In nur fünf Bootminuten gelangen Sie vom verschlafenen Städtchen Dalkey nach Dalkey Island. Die inzwischen unbewohnte Insel war einst eine bedeutende Pilgerstätte. Unternehmen Sie einen Inselspaziergang: Dabei können Sie die Kirche St. Begnet's und den Martello Tower besichtigen, nach Wildhasen und frei lebenden Ziegen Ausschau halten und anschließend ein Picknick einlegen und den Blick auf die Robben auf dem Felsen unter Ihnen genießen. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht sogar den einen oder anderen Großen Tümmler… 

Anreise: Nehmen Sie vom Hafen Colimore in Dalkey die Fähre von Ken the Ferryman, der Ihnen alles Wichtige über die Inselgeschichte erzählen wird!

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Schlendern Sie durch Dalkey, besichtigen Sie die Burg oder spazieren Sie zur Spitze des Killiney Hill, der Ihnen mit seiner Aussicht auf die Bucht den Atem rauben wird.

K driving 1 Std.
Martello-Turm auf Ireland's Eye

Eine Welt für sich: Ireland's Eye

Auf der anderen Seite der hufeisenförmigen Bucht liegt Howth. Doch obwohl man vom Hafen von Howth in nur 15 Bootminuten auf der Insel Ireland's Eye ist, kommt man sich doch wie auf einem ganz anderen Planeten vor. Die Ruine eines Martello-Turms und eine Kirche aus dem 8. Jahrhundert sind als einzige Spuren der Zivilisation auf der Insel verblieben, die heute von Vögeln, Schmetterlingen und Robben beherrscht wird. Diese ferne und stimmungsvolle Insel ist ein Traumziel für Abenteurer. Doch sie besitzt auch eine dunkle Vergangenheit, unschwer zu erkennen an der hier befindlichen… Mordhöhle. (Schluck!) Ob es nur ein Unfall oder doch Mord war, wird bis heute debattiert…

Anreise: Vom West Pier in Howth können Sie mit der Fähre zu dieser faszinierenden Insel übersetzen. 

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Abenteuerlustige sollten sich die Zeit für eine Wanderung auf dem Howth Cliff Loop nehmen, der unterwegs einen atemberaubenden Blick auf das Meer eröffnet.

L
Lambay Island

Treffen Sie unsere irischen Wallabys

Sie dachten, Wallabys gäbe es nur in Australien? Dann erwartet Sie auf Lambay Island vor der Küste Dublins eine Überraschung: Auf dieser kleinen Insel ist eine Rotnackenwallaby-Kolonie beheimatet. Die Tiere wurden von den heutigen Inselbesitzern, der Familie Baring, auf die Insel gebracht. Begegnen können Sie Ihnen jederzeit auf einem Inselspaziergang – neben Seevögeln, Kegelrobben und Wild!

Anreise: Buchen Sie eine Tour bei Skerries Sea Tours oder unternehmen Sie ab Malahide eine private Tour, die von Lambay-Kennern geführt wird.

Nehmen Sie Ihre Reiseidee mit und drucken Sie

Unsere Empfehlung

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!