Mullaghmore, Grafschaft Sligo

Classiebawn Castle in the shadow of Ben Bulben
Classiebawn Castle in the shadow of Ben Bulben

Willkommen im Land von Yeats. Willkommen im Land der Surfer. Willkommen im Land von Burgen, Stränden und Irlands ureigenem Tafelberg. Das ist Mullaghmore in der Grafschaft Sligo.

In der nördlichen Ecke von Sligo, in der Nähe der Grenze zur Grafschaft Donegal, ragt die Halbinsel Mullaghmore in den Atlantischen Ozean hinaus.

Das Meer sorgt hier nicht nur für eine Postkartenkulisse. Es bietet auch bei Surfern heiß begehrte Wellen. Für eine Welle ist Mullahgmore besonders bekannt. Das Surfing Magazine gab ihr den Namen „irische Mutanten-Welle“. Easkey Britton, ein bekannter irischer Surfprofi und eine Berühmtheit in seiner Heimat Sligo, wurde nach dem Strand bei Easkey benannt. Von Mullaghmore aus erreichen Sie den Strand in nur einer Fahrstunde in Richtung Süden. Wenn Sie in der Gegend sind, gönnen Sie sich doch einen Abstecher nach Strandhill und genießen Sie eine traditionelle irische Therapie/Entgiftungstherapie bei Voya Seaweed Baths. 

Lust auf Golf?

Die Sichelform der Halbinsel mit ihrer elegant geschwungenen Ostküste sorgt für eine natürliche Bucht. Im Norden entdecken Sie die Südgrenze Donegals beim Bundoran Golf Club und die Mündung des Flusses Fluss Erne.

Berg und Meer

Ebenfalls auf der Ostseite befindet sich das winzige Dorf Mullaghmore, umgeben von zwei Wahrzeichen Sligos. Das eine ist der Berg Ben Bulben. Er gehört zu den Dartry Mountains. Diese Bergkette zieht sich durch Sligo und die Nachbargrafschaft Leitrim. Der Ben Bulben liegt an der Küste Sligos und erstreckt sich in Richtung Nordatlantik. Das Dorf Mullaghmore liegt direkt an seinem Fuß.

Die Heimat eines Dichters

Für viele ist Sligo „Yeats’ Country“. Ein Dichter, der sich so intensiv mit seiner Heimat und besonders mit deren Landschaft beschäftigte, kommt natürlich auch am Ben Bulben nicht vorbei. Die bekannteste Erwähnung des Berges in Yeats' Gedichten findet sich in seinem Werk Under Ben Bulben. Er beschreibt darin Reiter, die in die winterliche Dämmerung reiten. Der Ben Bulben bildet die Kulisse.

Spaziergang durch die Wildnis

Alle, die den Berg hautnah erleben möchten, haben bei einer Wanderung auf dem Ben Bulben (Gortarowey) Looped Walk die Gelegenheit dazu. Der 4 km lange Rundweg führt durch einfaches Gelände mit einigen kleineren Anstiegen. Wer Mullaghmore noch gründlicher zu Fuß erkunden möchte, dem ist die 8 km lange Strand- und Pierwanderung am Bunduff Strand zu empfehlen.

Classiebawn Castle ist auf den meisten Postkarten und Bildern von Mullaghmore (und Sligo) zu sehen. Es liegt auf einer Anhöhe inmitten von immergrünen Feldern ungefähr hundert Meter vom Meer entfernt und könnte direkt einem Disney-Film entsprungen sein. Der Bau des Schlosses mit dem unverwechselbaren konischen Turm wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts vom Briten Rt. Hon. Sir Henry Temple, 3. Viscount Parmerston, in Auftrag gegeben. Classiebawn befindet sich in Privatbesitz, ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert, bevor Sie Ihre Reise auf dem Wild Atlantic Way fortsetzen.

Geographische Koordinaten: geographische Breite: 54.465546; geographische Länge: -8,449455