Extremsport in Irland

Arch Stack, Maghery, County Donegal
Arch Stack, Maghery, County Donegal

1903 überquere Samuel Cody den Ärmelkanal, indem er sein Boot von einem Drachen ziehen ließ. An der Küste der Grafschaft Clare lebt sein Abenteuergeist weiter und nimmt ziemlich extreme Formen an

Der Wind peitscht durch das Gras und eine Mischung aus Nebel und Regen zieht über die Landzunge der Grafschaft Clare. Es sieht nicht nach einem guten Tag zum Surfen aus. Eigentlich sieht es nach einem Tag aus, an dem man lieber am Kaminfeuer sitzen bleibt.

Das hätte man Wojciech Piotrowski sagen sollen.

Mit dem Kite in der Hand und dem Board unter den Füßen bezwingt der Mann hinter Lahinch Kite Surfing den atlantischen Ozean. Vor welche Herausforderungen ihn die Wellen auch stellen, er fährt entweder mitten hindurch oder segelt darüber. Es herrscht ein Wetter, bei die Fischer zu Hause bleiben. Für Wojciech sind solche Tage der Grund, warum er morgens aufsteht.

Sie haben keine große Lust sich diesen Naturgewalten zu stellen? Keine Sorge. In Irland gibt es jede Menge anderer Extremsportmöglichkeiten. Zum Beispiel an den Felswänden.

Klettern

Donegals Küstenlinie beschreibt man am besten als ... unglaublich lang. Die Klippen hier scheinen steiler und zerklüfteter zu sein als irgendwo sonst an der Atlantikküste. Genau das gefällt dem Kletterer Iain Miller:

„Als ich in die Grafschaft Donegal gezogen bin, hatte ich keine Vorstellung davon, wie vielseitig und zahlreich die Klettermöglichkeiten sein würden.“

Iain war so beeindruckt von Donegals Küste, dass er hier sein Kletterunternehmen Unique Ascent angesiedelt hat. Aber die große Auswahl ist für Ian nicht der einzige Reiz der Klippen von Donegal:

„In der ganzen Grafschaft hat man die Felswände die meiste Zeit für sich allein. Das ist ein ziemlicher Unterschied zu den Wänden und Klippen im Vereinigten Königreich, den USA und Europa, wo Kletterer für gewöhnlich an den beliebten Routen geduldig Schlange stehen, bis sie an der Reihe sind.

Und hier gibt es unglaublich viele Tiere. „Man begegnet eher Rehen, Seerobben, Delfinen, Riesenhaien, Adlern oder Seevögeln wie Raubmöwen, Tordalken, Eissturmvögeln und Kormoranen“, erzählt Iain.

Sich mit Donegals Klippenwänden anzulegen ist nicht jedermanns Sache. Wenn Ihnen das zu steil ist, dann sind die Mourne Mountains das Richtige für Sie.

Mountainboarden

Die Mourne Mountains bieten eine beeindruckende Kulisse für jede Freizeitaktivität. Schon eine Picknickdecke in ihrem Schatten auszubreiten kann Gänsehaut erzeugen, aber für den richtigen Kick sorgt Mountainboarden. Sie kennen die Sportart nicht? Stellen Sie sich eine Mischung aus Skateboarden und Snowboarden vor. Gary Parr von Surfin’ Dirt beschreibt das Erlebnis so:

„Wenn man beim Mountainboarden den Dreh erstmal heraus hat, ist es ein richtiger Adrenalinrausch. Man gleitet in die Kurven und wird immer schneller. All das vor der herrlichen Kulisse der Mournes. Mountainboarden ist eine vollkommen einzigartige Möglichkeit die Natur zu genießen.“

Es wurden sogar Trainings-Hänge für Anfänger angelegt. Die schwierigeren Abfahrten für fortgeschrittene Abenteuersportler haben sogar Schanzen …

Adrenalinjunkies gesucht

Wenn Ihnen zwei Räder reichen, können wir Ihnen die Mountainbike-Strecke von Blessingbourne Estate in Tyrone empfehlen. Eher eine Wasserratte? Versuchen Sie es mit Tauchen vor der Küste von Achill Island. Für die, die es gerne schnell mögen, gibt es Wildwasserrafting auf Dublins Liffey, und beim Paragliding über der Küste von Louth kommen Sie dem Himmel ein Stück näher. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Was also macht Extremsport in Irland aus? Fragen wir einfach das Team von Extremesports: „Irland hat so viele unterschiedliche idyllische Landschaften. Berge fürs Paragliding, Mountainbiken und Zorbing. Flüsse für Rafting, Kajak und Kanu fahren. Und natürlich den atlantischen Ozean für, nun ja, was immer Sie wollen.

Wie abenteuerlich es wird, liegt ganz bei Ihnen. Wenn Sie uns ein anderes Land zeigen könnten, das so viele verschiedene Landschaften bietet, wären wir sehr beeindruckt!“

Los geht’s… Sie sind dran!

Möchten Sie uns helfen?

Wir sind stets bemüht, unsere Website zu verbessern.

Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen würden. Wir möchten ireland.com für alle Nutzer noch besser machen.

 

Nein danke Close An der Umfrage teilnehmen