Louth

Louth mag Irlands „Mini“-Grafschaft sein. Aber sie hat einiges zu bieten

Sailing on Carlingford Lough
Sailing on Carlingford Lough

Klein, aber oho. Das ist die Kurzzusammenfassung von Louth. Trotz ihrer geringen Größe beheimatet diese Grafschaft die wichtigen historischen Schätze des Boyne-Tals, und ihre Küste hält viele Überraschungen bereit, zum Beispiel die collen Städte Dundalk und Drogheda.

Castleroche is a Norman castle located northwest of Dundalk
Castleroche is a Norman castle located northwest of Dundalk

Im Herzen der Grafschaft liegt Drogheda. Im Mittelalter war sie eine der größten befestigten Städte Irlands. Heute bereichert eine lockere Weltoffenheit den historischen Kern. Gerade hat man noch frischen Fisch in einem Hotel am Flussufer genossen, im nächsten Moment erkundet man schon wichtige historische Stätten wie das von einem Park umgebene Schloss Beaulieu House and Gardens aus dem 17. Jahrhundert oder steht staunend in der St. Peter’s Church…

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Warum? Die Kirche ist berühmt für den Schrein des Heiligen Oliver Plunkett (1625-81), des letzten katholischen Märtyrers, der in England gestorben ist. In der Mitte des Schreins sieht man das erhaltene Haupt des Heiligen.

Ganz in der Nähe, in den Klosterruinen Old Mellifont Abbey und Monasterboice, geht die Geschichtsstunde weiter. In der letztgenannten sollten Sie sich das Kreuz von Muiredach aus dem 10. Jahrhundert ansehen – es ist 5,5 m hoch und auf allen Flächen sind biblische Szenen dargestellt. Faszinierend ist, dass das Kreuz aus einem einzigen Sandsteinblock angefertigt wurde.

Wasser, Wasser überall Wasser

Louth hat eine beeindruckende Küste, die sich über 90 km von Carlingford Lough zu den Stränden von Baltray erstreckt. Sind Sie schon einmal übers Wasser gegangen? So fühlt sich der Rundweg um die Clogherhead-Halbinsel an, der sich um die Felsen schlängelt, aus denen angeblich die Menhire von Newgrange geschlagen wurden, bevor sie zum Hafen Port Oriel gebracht wurden.

Dann wäre da noch Carlingford, ein Dorf, das einem Freiland-Museum nicht ähnlicher sein könnte. Bei einem Spaziergang durch die mittelalterlichen Gassen kommen Sie hier an einem Süßwarenladen, dort an einem Tholstel (einem ehemaligen Gemeindegebäude), hier an einem modernen Abenteuerzentrum, dort an einer mittelalterlichen Münzprägeanstalt vorbei… und so geht es weiter. In Carlingford findet außerdem im August ein großes Austernfestival statt und das Dorf hat eine Bistro-Szene wie man sie eher von einer Kleinstadt erwarten würde.

The Little People - Das kleine Volk

Die Cooley-Halbinsel sieht nicht nur märchenhaft aus, sie ist es auch… Der Berg Slieve Foy ist angeblich die Ruhestätte des irischen Helden Fionn mac Cumhaill. Die Halbinsel war außerdem ein wichtiger Schauplatz in Táin Bó Cuailnge, einer Legende aus der irischen Literatur des 12. Jahrhunderts (übersetzt: Der Rinderraub von Cooley), die die Geschichte von Königin Medbh von Connacht und dem Krieger Cuchulainn erzählt.

Und als ob das nicht schon genug wäre, stehen die Flora, Fauna und das kleine Volk der Halbinsel gemäß der europäischen Habitat-Richtlinie unter Naturschutz.

Ja, auch das kleine Volk… also die Leprechauns. Wir sind nicht sicher, wie die EU darauf gekommen ist, aber wir nehmen das mal so hin. Am Slieve Foy findet jedes Jahr eine Leprechaunjagd statt, und in einem Pub vor Ort, dem PJ O’Hare’s, sind sogar die Kleidung und Knochen eines Leprechauns ausgestellt.

Willkommen in einer kleinen Grafschaft, die viel zu bieten hat!

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden