logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3 4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1 board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2 board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3 board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4 board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5 board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6 board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7 board-settings-sample-image-7
    marie-cooney-in-her-apple-orchard-and-bee-gear-ringlestown-wwoofing-in-ireland-bg marie-cooney-in-her-apple-orchard-and-bee-gear-ringlestown-wwoofing-in-ireland-bg

    Wwoofing in Irland

    Möchten Sie die traumhaften Landschaften der Insel Irland hautnah kennenlernen? Nun, dann könnte Wwoofing etwas für Sie sein …

    • #Unterkunft
    • #Landschaften
    • #Öko
    • #Unterkunft
    • #Landschaften
    • #Öko
    star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal

    Wenn Sie eine Reise nach Irland planen und die Landschaft hautnah erleben möchten, wie wäre es, wenn Sie auf einem Biobauernhof mithelfen und dafür als Gegenleistung eine Unterkunft erhalten?

    Willkommen in der Welt des „Wwoofing“, das hervorragend geeignet ist, wenn Sie eine Leidenschaft für die Umwelt haben, mehr über nachhaltiges Leben erfahren und das irische Bauernleben auf dem Land kennenlernen möchten.

    WWOOF steht für World Wide Opportunities on Organic Farms. Alles begann 1971 und es gibt heute ganzjährig Angebote auf der ganzen Welt sowie auf Bauernhöfen in ganz Irland. Sie können ein Wochenende oder mehrere Monate bleiben, und es ist eine großartige Möglichkeit, aus einer urbanen Umgebung herauszukommen und mit der Natur in Verbindung zu treten.

    Die Wwoofer wohnen auf einem Biobauernhof und helfen bei verschiedenen Aufgaben mit, während sie etwas über Biolebensmittel, das Land, die lokale Umwelt und ökologische Anbaumethoden lernen. Als Gegenleistung für die Arbeit erhalten sie kostenlose Unterkünfte und Mahlzeiten sowie Auszeiten für Erkundungen. Sie erleben auch das tägliche Leben und die Kultur des Gastgebers, treffen Einheimische und knüpfen Verbindungen zu einem neuen Ort.

    cow-wwoofing-in-ireland-inset-1 cow-wwoofing-in-ireland-inset-1

    Kühe, die in der Grafschaft Galway weiden © Shutterstock

    Warum Wwoofing in Irland?

    Die Insel Irland ist hervorragend für das Wwoofing geeignet. Die Tradition der Bewirtschaftung des Landes reicht Tausende von Jahren zurück, und eine neue Generation von Landwirten wendet sich nachhaltigeren Bewirtschaftungsmethoden zu. Es gibt Biohöfe und Betriebe jeder Größe, und die Landwirte sind daran interessiert, ihr Wissen weiterzugeben und die Nachhaltigkeit zu fördern.

    Irland bietet viele interessante Möglichkeiten für Wwoofer, ganz gleich, ob Sie einen traditionellen Biobauernhof, eine Austernfarm am Meer, eine Obstplantage oder einen ummauerten Garten wählen. Vielleicht werden Sie an der Restaurierung eines alten Gartens, der Aufforstung, der Schafzucht, dem Anbau von Obst oder Blumen oder sogar der Bienenzucht beteiligt sein.

    Sie lernen alles über die ökologische Landwirtschaft, erleben die irische Lebensweise und erkunden in Ihrer Freizeit faszinierende Orte.

    Jules Hastings von der Glensallagh Farm in der Grafschaft Cork, die jeweils für ein oder zwei Wochen Wwoofer aufnimmt, sagt, dass Wwoofing eine großartige Möglichkeit sei, eine andere Lebensweise kennenzulernen.

    „Wwoofing ist eine ganz andere Art von Landwirtschaft. Es ist sehr interessant, die Arbeitsweise eines kleinen Biohofes zu erleben“, sagt sie. „Es ist eine großartige Möglichkeit für Menschen, in das ländliche Irland einzutauchen, die irische Kultur zu erleben und tatsächlich in dieser Landschaft zu leben. Sie treffen Einheimische und tauschen Ideen aus.“

    globe-artichoke-harvest-ringlestown-wwoofing-insetjpg globe-artichoke-harvest-ringlestown-wwoofing-insetjpg

    Ringlestown Orchard, Grafschaft Kildare

    Wie funktioniert das?

    Besuchen Sie zunächst wwoof.ie und sehen Sie sich die Gastgeber und die verschiedenen Arten von Höfen an. Wählen Sie einen aus, der Sie anspricht. Es gibt unterschiedliche Aufenthaltslängen und Unterkunftsarten. Die Gasthöfe werden von Einzelpersonen oder von Familien betrieben und in den Einträgen werden Details wie vegetarisches Essen oder Nichtraucherbetriebe erwähnt. Außerdem können Sie Bewertungen von früheren Wwoofern lesen.

    Die Betriebe geben normalerweise die erforderlichen Arbeitsstunden vor. Im Gegenzug erhalten Sie Unterkunft und Verpflegung. Sobald Sie Ihren Gastgeber ausgewählt haben, registrieren Sie sich auf der Website und erstellen ein Profil. Sie können dann die freien Termine einsehen, den Gastgeber kontaktieren und ihren Aufenthalt vereinbaren.

    Wwoofing ist eine ganz andere Art der Landwirtschaft ... Sie treffen die Menschen vor Ort und tauschen Ideen aus

    Jules Hastings von der Glensallagh Farm

    Einige Gastgeber bauen Bioprodukte für sich selbst an, einige für lokale Produktionsgemeinschaften und einige, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Neben dem Anbau ökologischer Nutzpflanzen kann der Betrieb unter Umständen auch Tiere wie Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Pferde und Geflügel halten. Manche Höfe bauen Blumen an, haben Obstplantagen oder Wälder oder führen landwirtschaftliche Tourismusbetriebe. Sie können pflanzen und ernten, auf Nahrungssuche gehen, Samen sammeln oder bei einem Öko-Anbauprojekt helfen.

    Dabei werden Sie auch freie Zeit haben, um die Gegend zu erkunden. Wählen Sie also einen Hof in der Nähe eines Ortes, der Sie interessiert – ob Küste, Berge oder Seen oder vielleicht ein historischer Ort. Sehen Sie sich auch an, welche Freizeitmöglichkeiten es gibt – einige Höfe bieten Zugang zu traditionellen Musikinstrumenten oder zu Kunst und Kunsthandwerk, und vielleicht treffen Sie auch andere Wwoofer.

    Denken Sie daran, dass einige Höfe in ländlichen Gebieten liegen, in denen es keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt, während andere, die in der Nähe von städtischen Zentren liegen, möglicherweise Verbindungen zu anderen Städten wie Dublin, Galway oder Belfast bieten.

    sheep-wwoofing-in-ireland-inset-3 sheep-wwoofing-in-ireland-inset-3

    Schafherden in der Grafschaft Kerry © Shutterstock

    Warum also Irland?

    Irland ist für seine freundlichen Menschen, seine wunderschöne Landschaft und sein mildes Klima bekannt. Zwar gibt es öfter Regen, aber sowohl im Winter als auch im Sommer sind extreme Temperaturen selten.

    Es gibt viel zu sehen und zu tun an einem freien Tag oder Nachmittag, gleich ob Sie sich für Wassersport, Wandern oder Radfahren in den Bergen, Streifzüge durch ungewöhnliche Landschaften wie Moore oder Karstkalkstein oder die Erkundung von Kulturstätten, Museen oder Bibliotheken interessieren. Die Landschaft ist von Burgen, Schlössern und Ruinen, historischen Ganggräbern und Steinkreisen geprägt.

    Annie King, eine frühere Geschäftsführerin von Wwoof Ireland und Gastgeberin von Milbeg Arts in Bantry, West Cork, sagt, dass Irland für Wwoofer perfekt ist. „Wwoofer haben hier eine große Auswahl. Es gibt viele kulturelle Dinge, die Wwoofer unternehmen können – und manche Gastgeber sind in Musikprojekte involviert oder leben direkt am Meer. Man kann sich nicht immer auf das Wetter verlassen, aber wenn die Sonne scheint, ist es einfach fantastisch. Es ist eine Möglichkeit, die Stadt hinter sich zu lassen und aufs Land zu kommen, neue Menschen kennenzulernen und mehr über den Anbau und die Nachhaltigkeit zu erfahren.“

    lambay-island-wwoofing-in-ireland-inset-4 lambay-island-wwoofing-in-ireland-inset-4

    Lambay Island, Dublin © Shutterstock

    Großartige Wwoofing-Projekte

    Zu den interessantesten Wwoofing-Projekten in Irland gehören der ummauerte Garten und das Wiederbegrünungsprojekt auf dem Dunsany Estate in der Grafschaft Meath, 35 km von Dublin entfernt. Es handelt sich um ein 650 Hektar großes Anwesen aus dem 11. Jahrhundert.

    Die Wwoofer helfen bei der Restaurierung des ummauerten Gartens und lernen auch das Projekt zur Wiederbegrünung kennen, bei dem rund 300 Hektar Land der Natur zurückgegeben werden. Vielleicht kümmern Sie sich auch um Tiere – das Anwesen ist ein Wildtierkrankenhaus und es pflegt von Vögeln bis zu Füchsen und Ottern viele Wildtiere.

    Im Ringlestown Orchard am Fuße des historischen Hill of Tara in der Grafschaft Meath helfen die Wwoofer auf der Apfelplantage und bei der Gartenpflege mit. Es gibt auch Bienenstöcke und die Familie hat eine Destillerie in einer Stadt in der Nähe eingerichtet.

    In Nordirland ist Clanvaraghan in der Grafschaft Down ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit einer Herde einheimischer irischer Moiled-Rinder und Freilandhühnern. Es werden auch Obst, Gemüse und Nüsse angebaut. Von dem Hof aus haben Sie einen herrlichen Blick auf das Meer und die Mourne Mountains, die zur Erkundung einladen. Außerdem können die Wwoofer im Rahmen von Wochenendausflügen auch Belfast oder Dublin besuchen.

    Und schließlich gibt es noch eine besondere Attraktion: Lambay Island ist eine 270 Hektar große Privatinsel vor der Küste der nördlichen Grafschaft Dublin. Sie beherbergt Vogel- und Robbenkolonien sowie Schafe, Damwild und einige eingebürgerte Wallabys sowie einen Agrartourismus, der auf der Vermietung von Ferienhäusern und Tagesausflügen basiert. Wwoofer helfen bei der Instandhaltung von Höfen und Gärten, mit dem Viehbestand und bei Reparaturprojekten.