Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    My Board

    Gut unterwegs in Irland

    Kompakt, einfach zu bereisen und es ist IMMER ein netter Mensch zu finden, wenn Sie Auskunft oder eine Wegbeschreibung brauchen. Das macht das Reisen auf unserer Insel zu einem so großen Vergnügen.

    Sie suchen noch Anregungen?

    Unsere interaktive Karte hilft Ihnen dabei, Ideen zu sammeln und Ihre Reise zusammenzustellen.

    Armagh

    Belfast

    Cork

    Derry~Londonderry

    Dublin

    Galway

    Kilkenny

    Limerick

    Lisburn

    Newry

    Waterford

    Armagh

    Diese „Kirchenhauptstadt“ vereint eine weit zurückreichende Kulturgeschichte, majestätische Kathedralen und gemütliche Pubs zu einem unwiderstehlichen Mix – und das nur eine Stunde von der Stadt Belfast entfernt.

    Belfast

    Als Stadt der Titanic ist Belfast auf seine bemerkenswerte Geschichte stolz, richtet den Blick jedoch auch unbeirrt auf das Hier und Jetzt – mit tollen Bars, ausgezeichneten Restaurants und einer typisch nordirischen Energie, die Sie selbst erleben müssen.

    Cork

    Reisen Sie Richtung Süden zur drittgrößten Stadt der Insel Irland, die für ihre vorzügliche Küche, ihre Kunst und Kultur und ihre Pubs geliebt wird und mit einer faszinierenden rebellischen Vergangenheit aufwarten kann.

    Derry~Londonderry

    Uralte Geschichte, moderne Kreativität, herzliche Bewohner und ein zeitloser Humor gehen hinter den 400 Jahre alten Befestigungsmauern dieser Stadt an der Causeway Coastal Route eine ganz besondere Verbindung ein.

    Dublin

    Dublin vereint zwei große Vorzüge in einem: das kosmopolitische Flair einer europäischen Hauptstadt und die freundliche, vertraute Atmosphäre eines Dorfes. Bei ausgiebigen Besuchen in den Literaturpubs, historischen Burgen und Schlössern, Parks und Nationalmuseen der Stadt werden Sie sich hier schon bald ganz wie zu Hause fühlen.

    Galway

    Unkonventionelle Lässigkeit? Traditionelle Kultur? Naturschönheit? Gibt es alles in Galway! Kein Wunder, dass Galway laut Lonely Planet zu den 10 besten Reisestädten der Welt zählt.

    Kilkenny

    Ergründen Sie die Geheimnisse der „Marble City“ in ihren verwinkelten Gassen und belebten Straßen und entdecken Sie die rege Kunstszene dieser Stadt, in der Mittelalter und Moderne herrlich miteinander harmonieren.

    Lisburn

    Das in einem grünen Tal am Fluss Lagan gelegene Lisburn ist besonders für seine Leinenindustrie berühmt, kann aber noch mit weit mehr aufwarten. Von den hübschen Läden bis zu den einladenden Cafés und Bäckereien versprüht Lisburn den Geist einer jungen Stadt.

    Waterford

    Ausflüge an die Küste, Gastro-Touren, vergnügungsreiche Festivals und vieles mehr … Entdecken Sie alles, was diese mittelalterliche Stadt mit ihrer über 1.000-jährigen Vergangenheit alles zu bieten hat.

    Wie möchten Sie reisen?

    • Auto

    • Mietwagen

    • Bus

    • Bahn

    • Taxi

    • Fähre

    • Fahrrad

    • Fliegen

    Autoreisen in Irland

    Haben Sie vor, bei uns den Asphalt zu erobern? Dann lesen Sie unseren Leitfaden zu Straßenverkehrsregeln, Tempolimits, Mautgebühren, Parkmöglichkeiten und anderen wichtigen Punkten.

    Mit dem Auto durch Irland? Dann hier 5 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen:

    1. Auf unserer Insel herrscht Linksverkehr.
    2. Sie benötigen entweder einen gültigen nationalen Führerschein oder einen internationalen Führerschein.
    3. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung oder Autovermietung, ob Sie als Versicherungsnachweis eine Grüne Versicherungskarte benötigen.
    4. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind in Nordirland in Meilen und Irland in Kilometern angegeben.
    5. Sie müssen sowohl auf den Vorder- als auch auf den Rücksitzen jederzeit angeschnallt sein. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben.

    Und nicht vergessen: Autoreisen gehören zu den besten Möglichkeiten, um Irlands unbekannteren Perlen abseits der gewohnten Wege nachzuspüren.

    Fahrzeugvermietung in Irland

    Mit einem Mietfahrzeug steht Ihnen in Irland die ganze Insel offen. Ganz egal, ob es ein Auto, ein Motorrad oder ein Wohnmobil sein soll: Ein Fahrzeug zu mieten, ist ein Kinderspiel.

    Sie möchten in Irland ein Fahrzeug mieten? Dann hier 5 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen:

    1. Um bei uns ein Fahrzeug zu mieten, benötigen Sie einen gültigen Führerschein und eine Kreditkarte.
    2. Die meisten Fahrzeugvermietungen bieten Hybrid- oder vollelektrische Fahrzeuge an. Ladestationen finden sich überall auf der Insel.
    3. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen gibt es auch entsprechend umgebaute Fahrzeuge sowie Autos mit Handbedienung.
    4. Wenn Sie ein Motorrad mieten möchten, benötigen Sie einen entsprechenden Motorradführerschein.
    5. Bei der Vermietung von Wohnmobilen wird vorausgesetzt, dass Sie seit mindestens 2 Jahren einen Führerschein haben.

    Autobahnen sind natürlich toll, um möglichst schnell ans Ziel zu kommen. Doch nichts geht über den Charme der irischen Landstraßen, auf denen Ihnen andere Kraftfahrer, Wanderer, Radfahrer und vielleicht sogar ein paar Schafe Gesellschaft leisten. Der ganze Zauber liegt darin, es mal langsamer anzugehen und das Unterwegssein zu genießen.

    Busreisen in Irland

    Überlassen Sie das Steuer ruhig mal jemand anderem. Auf einer Busreise können Sie sich entspannt zurücklehnen und Irland in aller Ruhe genießen.

    Haben Sie vor, in Irland mit dem Bus zu reisen? Dann hier 5 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen:

    1. Busse sind oft das einzig verfügbare öffentliche Verkehrsmittel, wenn Sie die irische Landschaft abseits der bekannten Wege erkunden möchten.
    2. In den Städten und manchen größeren Ortschaften gibt es eigene Busbetriebe.
    3. Die Busverbindungen werden sowohl von öffentlichen als auch privaten Betreibern angeboten und die Preise richten sich entsprechend nach der Konkurrenz. Informieren Sie sich daher im Voraus über das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
    4. Bustouren sind eine hervorragende Möglichkeit, um die Sehenswürdigkeiten stressfrei zu erleben.
    5. Zeitkarten wie Leap und iLink sind praktisch, kostengünstig und können in den öffentlichen Bussen genutzt werden.

    Wenn Sie in einen Bus steigen, reisen Sie mit den Einheimischen – so beginnen oft viele der interessantesten Unterhaltungen. Fragen Sie Ihren Sitznachbarn einfach, welches Pub Sie abends besuchen, in welchem Café Sie am besten frühstücken oder welches unbekannte Eck von Irland Sie kennenlernen sollten – Sie bekommen sicher einen guten Tipp.

    Bahnfahren in Irland

    Entspannend, bequem und stressfrei – und ganz nebenbei bieten Bahnreisen auch die Aussicht auf eine umwerfend schöne Landschaft.

    Mit der Bahn unterwegs in Irland? Dann hier 5 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen:

    1. Bahnverbindungen sind mit einer Fahrtdauer von normalerweise kaum mehr als 2,5 Stunden perfekt, um von einer Stadt zur anderen zu reisen.
    2. Dublin und Belfast sind jeweils die wichtigsten Eisenbahnknotenpunkte, über die Reisende Städte und Ortschaften auf der ganzen Insel erreichen können.
    3. Tickets können in der Republik Irland (Irish Rail) im Voraus gebucht werden. In Nordirland (Translink) hingegen können Sie Tickets nur am Bahnhof oder direkt im Zug erwerben.
    4. Kostenloses WLAN im Zug wird sowohl auf Bahnstrecken in der Republik Irland als auch in Nordirland angeboten.
    5. Fahrräder können kostenlos mitgenommen werden, wobei jedoch zu Stoßzeiten bestimmte Einschränkungen gelten können. Informieren Sie sich also rechtzeitig im Voraus.

    Irland bietet viele spektakuläre Bahnstrecken, die für Panoramahungrige geradezu ideal sind. Oder Sie können eine Bahntour buchen, die den Komfort einer Bahnreise mit einer Bustour kombiniert, damit Sie einige der tollsten Sehenswürdigkeiten unserer Insel aus nächster Nähe kennenlernen können.

    Taxifahren in Irland

    Kein Auto? Kein Problem. Springen Sie einfach in ein Taxi oder Hackney. Der Fahrer bringt Sie nicht nur zuverlässig an Ihr Ziel, sondern erzählt Ihnen unterwegs gerne auch ein wenig von der Gegend!

    Wenn Sie in Irland Taxis oder Hackneys nutzen möchten, hier 5 nützliche Infos dazu:

    1. Taxis gibt es an den Flughäfen, Bahnhöfen und Bushaltestellen sowie an mehreren Taxiständen in den Städten und größeren Ortschaften. Hackneys (d. h. zum Personentransport zugelassene Fahrzeuge) funktionieren etwas anders: Sie müssen telefonisch bei der Zentrale bestellt werden.
    2. In Taxis wird der Fahrpreis mit dem Taxameter ermittelt. In Hackneys hingegen gibt es kein Taxameter, daher empfiehlt es sich, den Fahrpreis vor Fahrtbeginn mit dem Fahrer zu vereinbaren.
    3. Sie müssen Ihrem Taxifahrer in Irland kein Trinkgeld geben. Wenn Sie sich aber dafür entscheiden, sollten es mindestens 10-15 % des Fahrpreises sein.
    4. Manche Taxiunternehmen bieten auch Touren an, bei denen Ihr Fahrer Sie auf einer persönlichen Besichtigung durch die Stadt oder Region kutschiert.
    5. Taxis gibt es in den Städten jede Menge. Doch in kleineren Ortschaften oder ländlichen Gebieten gibt es sie sehr viel seltener. Fragen Sie am besten die Leute aus der Gegend, ob sie einen Taxi- oder Hackney-Dienst kennen.

    Natürlich ist es Sinn und Zweck von Taxis und Hackneys, von A nach B zu kommen. Dass Sie dabei zufällig auch Gelegenheit haben, ortskundige Informationen über Irland, seine Kultur, seine Sprache und die sehenswertesten Ziele zu erhalten, ist aber ein ziemlich netter Bonus!

    Fährreisen in Irland

    Haben Sie vor, unsere schönen Wasserwege zu nutzen? Von Strecken und Fahrpreisen bis hin zu den schönsten landschaftlichen Perlen finden Sie hier alle nötigen Informationen für Ihren Ausflug mit der Fähre.

    Haben Sie vor, in Irland die Fähre zu nutzen? Dann hier 5 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen:

    1. Die Hauptsaison für Fährverbindungen zu den Inseln ist von Juni bis August. Manche Fährbetreiber bieten außerhalb dieser Monate möglicherweise keine Verbindungen an. Um Enttäuschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, im Voraus zu buchen.
    2. Das Wetter kann die Fährzeiten beeinträchtigen. Erkundigen Sie sich daher stets im Voraus beim jeweiligen Fährbetreiber.
    3. Die meisten Fähren sind für Passagiere mit Behinderungen zugänglich. Bitte erkundigen Sie sich jedoch beim jeweiligen Fährbetreiber, da manche Anlegestellen und Häfen für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen problematisch sein könnten.
    4. Ja, Sie können Ihren Hund mitbringen (wenn Sie einen Hund haben). Und Ihr Fahrrad (wenn Sie wollen).
    5. Autos sind möglicherweise auf der Insel, die Sie bereisen möchten, nicht erlaubt. Bitte informieren Sie sich dazu im Voraus und planen Sie entsprechend. Und dann viel Freude bei Ihren Ausflügen mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auch mit der Kutsche!

    Ganz gleich, ob Sie mit der Fähre zu einer unserer vorgelagerten Inseln übersetzen oder eine panoramareiche Reiseabkürzung nutzen möchten, bieten Ihnen die Fähren in Irland Blicke auf Landschaften, die von der Straße aus nie möglich wären.

    Radfahren in Irland

    Irlands Städte und Landschaften lassen sich kaum besser erleben als mit dem Drahtesel.

    Haben Sie vor, Irland mit dem Fahrrad zu erkunden? Dann hier 5 wichtige Dinge, die Sie wissen müssen:

    1. Fahren Sie immer in Fahrtrichtung mit dem Linksverkehr.
    2. Sicherheit kommt zuerst: Tragen Sie eine gut sichtbare Jacke, einen Helm und eine gute Stirnlampe.
    3. Die städtischen Fahrradverleihsysteme bieten eine praktische Lösung, um auf Stadterkundung zu gehen.
    4. Zu den Nebenzeiten können Sie Ihr Fahrrad in den öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos mitnehmen.
    5. Manche Fahrradverleihe bieten die Möglichkeit, ein Fahrrad an einem Standort auszuleihen und an einem anderen wieder zurückzugeben.

    Lange und kurze Geländestrecken durch üppig begrünte Landschaften, aufregende Mountainbike-Strecken für alle Könnerstufen; Städte, die zur Erkundung auf zwei Rädern einladen … Und dann noch ein weites Netzwerk an Fahrradverleihen, Radtouranbietern und erfahrenen Tourleitern – da werden Sie schnell aus erster Hand erleben, warum Irland für Radreisen eine so tolle Wahl ist.

    Fliegen in Irland

    Ja, Sie können auch fliegen, wenn Sie wirklich möchten. Doch Irland ist relativ klein und daher meist ebenso einfach mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bereisen. Zudem gibt es am Boden so viel mehr zu erleben!

    Wenn Sie in Irland einen Binnenflug nutzen möchten, sollten Sie dazu 3 Dinge wissen:

    1. Die einzigen Binnenflüge, die auf der Insel Irland angeboten werden, sind die Strecken Dublin–Kerry und Dublin–Donegal mit einer Flugzeit von etwa 40 Minuten.
    2. Sie können die drei Aran-Inseln vom malerischen Regionalflughafen Connemara mit Aer Arann erreichen. Die Flugzeit beträgt etwa 8 Minuten. Zwischen den Inseln selbst gibt es keine Flugverbindungen.
    3. Sie müssen bei Binnenflügen auf der Insel Irland stets Ihren Reisepass mitführen.

    Also, wie gesagt: Fliegen ist möglich, doch in Irland geht es ja eigentlich darum, malerische Strecken und ein langsameres Tempo zu genießen. Heben Sie sich das Fliegen daher am besten für Ihre Heimreise auf.