Opern in Irland

Dieses Jahr wird auf der ganzen Welt Verdis 200. Geburtstag gefeiert und Oper steht im Rampenlicht. Genau wie bei einem exklusiven Opernfestival in Irland.

Es ist eine Tatsache, dass wir Musik heute ganz anders hören als früher. Dank MP3-Playern, Apps, Downloads und DAB-Radio können wir Musik genießen, wann und wie wir wollen.

Dennoch lieben wir Livemusik immer noch.

Kein Download kann sich mit der ausgelassenen Energie einer traditionellen irischen Liveband messen und bei intimen Musikfestivals wie Other Voices bekommen wir Gänsehaut.

Auch klassische Musik hat nach wie vor die Macht, Menschen zu begeistern. Die magische Mischung aus Opernhäusern, Symphonien und energiegeladenen Komponisten kann Herzen höher schlagen lassen.

Giuseppe Verdi wusste das. Seine Kompositionen garantierten das. Bei einem der exklusivsten Opernfestivals Europas wird man das nie vergessen.

Über 100 Jahre nach seinem Tod und 200 Jahre nach seiner Geburt bleibt Verdi ein König der Oper. Musikliebhaber führen immer noch leidenschaftlich die Verdi-versus-Wagner-Debatte und auf Opernfestivals weltweit erklingt seine Musik. Das Wexford Festival Opera ist dabei keine Ausnahme.

Wexford Harbour
Wexford Harbour

Das Besondere an Wexford

Das Wexford Festival Opera (WFO) wurde von der britischen Zeitung Guardian als „wichtigstes Festival der Welt für seltene Opern“ bezeichnet und hat sich als fester Termin im Opernkalender etabliert.

Festivalorganisatorin Elizabeth Rose-Browne erklärt, dass der Erfolg des Festivals nicht auf dem Aufführen von Klassikern, sondern auf dem Entdecken unbekannter Schätze beruht:

„Wexford ist seit seinen Anfängen dafür bekannt, seltenes oder zu Unrecht vernachlässigtes Repertoire auf die Bühne zu bringen.“ Dr. Tom Walsh, ein einheimischer Hausarzt sowie Gründer und erster künstlerischer Leiter des Festivals, sagte einmal: „Ich werde dem Publikum nicht bieten, was ihm gefällt. Ich biete dem Publikum, was ihm meiner Meinung nach gefallen wird.“

So wurde Wexford „ein Ort, an dem man Opern erleben kann, die sonst nirgendwo zu sehen bzw. hören sind“.

Aber das ist noch nicht alles.

Feuerwerk

Während Elizabeth darauf hinweist, dass „die hohe künstlerische Qualität der Opern auf den Hauptbühnen der wahre Höhepunkt ist“, ist das WFO auch für etwas anderes bekannt: die Atmosphäre.

Bei diesem Festival „erleuchten bei der Premiere Feuerwerke den Kai. Man trägt die beste Abendgarderobe aus Tradition und Wertschätzung statt aus Snobismus. Zudem werden die Zuschauer jeden Abend am Eingang persönlich vom Vorsitzenden, dem Geschäftsführer und dem künstlerischen Leiter empfangen.“

Wenn das nicht exklusiv klingt!

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Das Wexford Festival Opera mag Irlands bekannteste Opernveranstaltung sein, es ist aber nicht die einzige.

Fergus Shiel, künstlerischer Leiter von Irlands Opera Theatre Company, hat seinen Finger am Puls von Irlands Opernherz. Seit der ersten Tour 1986 ist die OTC in mehr als 100 Großstädten, Kleinstädten und Dörfern in Irland aufgetreten.

Wir haben Fergus mit seinem beneidenswerten Einblick in die Szene gebeten, uns die drei besten Tipps für Opernbesuche auf der Insel zu verraten:

1. Wo auch immer Sie sich in Irland aufhalten, Sie werden höchstwahrscheinlich eine Opernaufführung in der Nähe finden. Das ist doch ziemlich phänomenal. Die OTC, Irlands nationales Tourneetheater (www.opera.ie), sorgt für professionelle Opernproduktionen überall auf der Insel: von Derry bis Skibbereen, von Bray bis Ballina. Diesen Oktober zum Beispiel wird unsere Produktion von Bizets Carmen in Ennis, Bray, Tralee, Dublin, Dun Laoghaire und Newtownabbey zu sehen sein.

2. Dublin ist eine Rarität: eine Hauptstadt ohne Opernhaus. Dafür gibt es dort die National Concert Hall (NCH). Dieses jahrhundertealte Gebäude ist Gastgeber vieler Opern. Die NCH koproduziert sogar Werke, so zum Beispiel die Weltpremiere von The Alma Fetish von Raymond Deane (Musik) und Gavin Kostick (Text) in Zusammenarbeit mit WOO.

3. Folgende drei Städte haben Opernhäuser: Cork, Wexford und Belfast. Belfasts Grand Opera House, das 1895 erbaut wurde, hat ein pompöses und majestätisches Exterieur, das sich auch in seinem luxuriösen Innenräumen widerspiegelt. Seit 2010 ist dort die Northern Ireland Opera beheimatet. Großartige Opern stehen auf dem Spielplan. Nutzen Sie die Chance, sich in dieser traditionellen Opulenz zu verlieren!

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden