Top 10 kostenloser Aktivitäten in Dublin

The Phil Lynott statue, Dublin City
The Phil Lynott statue, Dublin City

Wissen Sie, warum Dublin auch „Fair City“ genannt wird? Weil man in Dublin eine tolle Zeit haben kann, ohne auch nur einen Cent auszugeben. Na wenn das nicht fair ist!

1. Erkunden Sie Dublin in Ihrem eigenen Tempo

Visitdublin.com hat eine Reihe kostenfreier iWalks erstellt, die 16 verschiedene Themen in ganz Dublin abdecken. Reisen Sie mit der Viking Tour in die Wikinger-Vergangenheit, entdecken Sie die Geheimnisse der Burgen von Dublin oder treffen Sie Irlands berühmte Autoren. Sie haben die Wahl. 

2. Besuchen Sie den "Dead Zoo"

Das ist nicht gruselig, versprochen. Die Einwohner von Dublin nennen das Natural History Museum "Dead Zoo". Das Naturkundemuseum beherbergt über 10.000 Ausstellungsstücke, von riesigen irischen Elchen und einem kolossalen Blauwal-Skelett über Nashörner bis hin zu vielem mehr.

3. Spazieren Sie um das Trinity College

Seit den 1590ern besuchen die klügsten Köpfe Irlands das Trinity College in Dublin. Eine Führung über den Campus und die Besichtigung des berühmten Book of Kells kosten nur 10 Euro. Ein Spaziergang durch die Kopfsteinpflastergassen oder das Zuschauen beim Cricket kosten Sie lediglich Zeit – aber die ist sicher gut investiert.

4. Entdecken Sie das Zentrum irischer Literatur

Die Sammlung der Nationalbibliothek Irlands umfasst über acht Millionen Bände und ist damit ein literarisches Schwergewicht. Besuchen Sie kostenlos die Yeats-Ausstellung (samstags 13.00 Uhr) oder nehmen Sie an einer Führung durch die atemberaubende Bibliothek teil (samstags 14.30 Uhr).

5. Die wunderschönen Iveagh Gardens

Eigentlich dürften wir Ihnen gar nichts über die Iveagh Gardens in Dublin verraten, sie sind das bestgehütete Geheimnis der Stadt. Nehmen Sie sich Zeit für diesen Geheimtipp voller Blumen, rustikaler Grotten, Springbrunnen und perfekt gepflegter Rasenflächen. Sie werden diesen ruhigen Park mitten in der Stadt lieben.

6. Bummeln Sie durch das georgianische Dublin

Die Stadt Dublin ist stolz auf ihre georgianische Architektur. Deshalb gibt es auch einen kostenlosen iWalk, der Sie zu den berühmtesten georgianischen Gebäuden führt. Der Spaziergang ist 2 Kilometer lang, voller geschichtlich interessanter Orte und natürlich kostenfrei. 

7. Tanzen Sie einen Jig in Temple Bar

Wenn Sie Dublin besuchen, sollten Sie auch die traditionelle irische Musik live erleben. Also auf ins kulturelle Herz der Stadt: nach Temple Bar. Unzählige Pubs bieten Livemusik, aber Oliver St. John Gogarty’s ist besonders beliebt. 

8. Besuchen Sie den Killiney Hill

Entfliehen Sie der Stadt und erkunden Sie die hübschen Küstenstädtchen rund um Dublin mit dem DART. Nach 25 Minuten Fahrt erreichen Sie das schöne Dorf Killiney. Dort können Sie sich bei einem Spaziergang auf den Killiney Hill die Beine vertreten und die Landschaft genießen. Und halten Sie die Augen offen: Hier wohnt Bono von U2!  

9. Finden Sie die berühmten Statuen Dublins

Die iSpySculpture App führt Sie im Handumdrehen zu etwa 50 von Dublins Skulpturen. Betrachten Sie irische Kultfiguren, wie Molly Malone und Phil Lynott, sowie die Werke großer Künstler, wie Henry Moore und Rodin. 

10. Auf den Spuren eines Künstlers

Eines von vielen Prunkstücken der Hugh Lane Gallery ist das Atelier von Francis Bacon. Jawohl, wir meinen den Francis Bacon – den weltberühmten Maler. Unter den 7.000 originalen Ausstellungsstücken befinden sich Farbtöpfe, Fotos und leere Kisten Champagner.