6 der beliebtesten Inseln Irlands

Valentia Island
Valentia Island

Alte Geschichten, Besonderheiten der Küste und Schiffswracks ahoi: Irlands Inseln sind der perfekte geheimnisvolle Urlaubsort

Valentia Island, Grafschaft Kerry

Sie können nichts Älteres als Valentia erleben. Hier finden Sie den ältesten Nachweis für Tetrapode (Landwirbeltiere) der Welt, winzige im Wasser lebende Kreaturen, die aus der Ursuppe gekrochen sind und die ersten auf dem Land laufenden Tiere wurden. Diese großartigen Fossilien stammen wahrscheinlich aus der Devonzeit (vor 350 - 370 Millionen Jahren). Finden Sie sie, indem Sie dem Tetrapod Trackway der Insel folgen.

Anreise: Über die Straßenbrücke von Portmagee oder mit der Autofähre .

Rathlin Island, Grafschaft Antrim

Das voller Mythen und Geheimnisse steckende Rathlin ist bekannt für die Legende über Robert I., den schottischen König; dessen Exil die Geschichte Schottlands veränderte. Die Legende enthält eine Höhle und eine sehr entschlossene Spinne. Neugierig? Erfahren Sie mehr im Boathouse Visitor Centre, wo Sie Artefakte der vielen Schiffswracks von Rathlin bewundern können.

Anreise: Rathlin-Fähre von Ballycastle.

Heir Island (auch bekannt als Hare Island), Grafschaft Cork

Was gibt es alles auf einer Insel, die 2,5 km lang und 1,5 km breit ist? Es scheint ziemlich viel zu geben. Das Sumpfland von Heir Island mit mehr als 200 Arten von Wildblumen ist ein Paradies für Naturliebhaber. Dank der Segelschule der Insel können Sie alle geschützten Buchten vom Boot aus entdecken. Und Kochbegeisterte werden das Island Cottage lieben, was wohl die kleinste Kochschule der Welt ist. Am Abend können Sie sogar im Restaurant essen. Uff!

Anreise: Heir-Island-Fährenvon Cunnamore Pier, in der Nähe von Skibbereen.

Gola Island, Grafschaft Donegal

Gola Island – ein Ort mit irischer Geschichte, an dem die Zeit stillsteht. Dieser Ort ist seit den 60er Jahren unbewohnt und doch gibt es hier immer noch den Nachweis für das Leben, das sich auf dieser Insel entwickelt hat. Der Autor Brian Wilson beschreibt Golas poetische, aber wahre Seite in seinem Buch „Dances with Waves“: “Weiße Punkte im Sumpf versenkter Baumwolle wehten im Wind, Kiebitze kreisten und piepten über dem Moor und die Brise duftete intensiv nach Meer.” Für abenteuerlustige Kletterer stellte das pure Granit der emporragenden Klippen eine der großen Herausforderungen Europas dar...

Anreise: Gola-Island-Fähren von Gweedore.

Inis Óirr (Inisheer), Grafschaft Galway

Inis Óirr mag zwar die kleinste der drei Aran-Inseln sein, aber sie hat viel zu bieten. Richtung Norden ziehen die goldenen Strände Schwimmer in den Atlantik; die östliche Küste ist die endgültige Ruhestätte eines Schiffswracks, von der man die Cliffs of Moher und Burren überblicken kann. Im Áras Éanna, dem Kunst- und Kulturzentrum der Insel, können Sie bei Workshops etwas über traditionelle Kultur lernen. Eine Reise im August? Sie müssen sich die traditionellen Rennen mit Currachs (traditionelle irische Boote) ansehen!

Anreise: Aran-Island-Fähren von Doolin oder Rossaveal.

Ram’s Island, Lough Neagh, Grafschaft Antrim

Ram’s Island, wahrscheinlich als eiszeitlicher Wallberg gebildet, ist voller Geschichte, von den beeindruckenden Rundtürmen (Ruinen einer 1.000 Jahre alten keltischen Klosteranlage) bis hin zu den Münzen aus der Herrschaft von König Eduard I. im 13. Jahrhundert. Während des zweiten Weltkrieges befand sich in der Sandy Bay sogar eine Flugbootbasis und Materialien für den Krieg wurden täglich eingeflogen. Beeindruckend, nicht wahr?

Anreise: The Island Warrior von der Sandy Bay beim Lough Neagh.

Glauben Sie, dass Sie alles über die Inseln Irlands wissen? John Lennon liebte eine so sehr, dass er sie kaufte … aber es gibt immer noch viele andere zu entdecken!