Irlands Anwesen

Erleben Sie aristokratischen Lebensstil und den Glanz der Titanic-Ära und besuchen Sie echte Adelige in einem von Irlands authentischen Herrschaftshäusern

The library at Lisnavagh, County Carlow
The library at Lisnavagh, County Carlow

„Zu Zeiten meiner Großeltern war es wirklich wie bei Downton Abbey (einer britischen Kostümdramaserie). Am Wochenende wurden große Feste veranstaltet, und man hatte viele Bedienstete“, erzählt Fred Madden. Er ist der Erbe des Anwesens Hilton Park in der Grafschaft Monaghan, das sich seit vier Jahrhunderten im Besitz seiner Familie befindet.

Aber so wie Highclere Castle sich seinen Unterhalt als Drehort der Serie verdient, so müssen große Anwesen eine Möglichkeit finden, im 21. Jahrhundert zu überleben.

Gut so, denn so können Liebhaber der guten alten Zeit den Glamour der Titanic-Ära live erleben.

Alan Brooke, 3. Viscount Brookeborough von Colebrooke Park in Fermanagh, glaubt, dass die Feste auf solchen Anwesen einen besonderen Zauber hatten: „Es wurden interessante Menschen eingeladen, die für die Unterhaltung der Familie und der anderen Gäste sorgen konnten.“

Heute „kommen Gruppen zum Jagen oder Angeln hierher. Wir kümmern uns mit Leidenschaft um alle unsere Gäste und stehen ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite.“ 

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Die Seele des Gebäudes

Aber die Besitzer haben nicht nur wirtschaftliche Gründe, Gäste aufzunehmen. Die Familie von Emily Bunburys Ehemann von kaufte 1702 das Anwesen Lisnavagh in der Grafschaft Carlow. Emily glaubt, dass Gäste sehr wichtig für die Seele des Gebäudes sind. „Man fühlt es, sobald man das Haus betritt: Lisnavagh liebt gute Feste, sonst würde man sich hier schnell wie in einem Museum vorkommen.“

Lebendige Geschichte

Wie ist es also, wenn Fremde das eigene Wohnzimmer besichtigen? „Es ist viel Trubel!“ lacht Alex Durdin-Robertson, dessen Familie schon auf Huntington Castle lebt, seit es 1625 gebaut wurde. „Wir haben zwei Söhne unter zwei Jahren, vier Hunde und zwei Hängebauchschweine. Auch ohne Besucher bedeutet das Chaos!“

Das Leben in einem nationalen Kulturgut ist ein Balanceakt. „Auf der einen Seite ist es ein 400 Jahre altes Schloss, aber auf der anderen Seite leben wir hier. Ab sechs Uhr wird es wieder unser Zuhause.“

Kindheit im Schloss

In einem Schloss aufzuwachsen war ein großer Spaß, gibt Alex zu: „Wir haben uns unter einem Himmelbett versteckt und gekichert, wenn Besucher vorbeigingen. Sie dachten wahrscheinlich, es spukt hier!“

Kleine Jungs hier herumtoben zu lassen, kann jedoch ziemlich riskant sein. „Ich habe einmal mit einem Fußball ein Rotweinglas umgeschossen – überall an der Wand waren Spritzer“, erinnert sich Fred. Normalerweise könnte man das Problem mit einem feuchten Lappen lösen, aber in einem Haus wie Hilton Park ist das nicht so einfach.

„Die Tapete in einem der Schlafzimmer steht sogar unter Denkmalschutz“, berichtet Fred. „Glücklicherweise passierte das im Salon, und wir hatten eine Ersatzrolle und konnten den Schaden beheben. Danach war ich vorsichtiger!“

In Colebrooke ist in den Wintermonaten Saison wegen der Jagd, die anderen Anwesen sind im Sommer geöffnet. Aber alle schließen ihre Pforten am Ende der Saison.

Emily Bunbury spricht allen Besitzern aus der Seele, wenn sie lachend zugibt: „dann ist der Punkt erreicht, an dem das Haus ein paar Wochen Pause braucht – und wir auch!“

Haben Sie Lust auf der irischen Insel auf einem großen Anwesen zu übernachten? Hier finden Sie fünf Vorschläge.

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden