Auf den Spuren der Route des Giro d'Italia in 3 Tagen

Giro D'Italia Itinerary Map
Giro D'Italia Itinerary Map

Auf den Spuren von mehr als 200 der weltbesten Radfahrer führt diese Route zu legendären Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten an der Küste und sogar zur Titanic.

Der Giro d’Italia 2014 began in der pulsierenden Metropole Belfast in Nordirland und führte durch kontrastreiche Landschaften mit spektakulären Ruinen. Auf dieser Route von Cushendall nach Carrickfergus fehlt es nicht an Naturschönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Schlendern Sie durch botanische Gärten, probieren Sie irische Whiskeys und erforschen Sie Küstenhöhlen. Erfahren Sie alles Wissenswerte über die Titanic, erkunden Sie uralte, ummauerte Städte und lassen Sie den Abend mit einem Blick in den faszinierenden Sternenhimmel ausklingen.

Tag 1

Zeitfahren von Belfast: 27,7  km / 35 Minuten bei 50 km/h

Titanic Belfast zum Stormont Parlamentsgebäude  

Ihre maßgeschneiderte Route beginnt dort, wo das Teamzeitfahren startet: im Titanic Quarter. Hier finden Sie die BesucherattraktionTitanic Belfast, eine Gedenkstätte für die Titanic und ein Denkmal für das maritime Erbe von Belfast. Vorbei am Schatten der beiden legendären Kräne, hier als Samson und Goliath bekannt, geht es in Richtung Süden und in die Newtownards Road. 

Unter den farbenfrohen Wandgemälden hier finden Sie auch Darstellungen zu Ehren der Titanic und Narnia; beides ist tief in der lokalen Kultur verankert. Ihr Weg führt Sie dann zum Stormont Parlamentsgebäude. Das prächtige Haus ist das politische Zentrum Nordirlands. Es liegt am Ende der kilometerlangen Prince of Wales Avenue, inmitten eines großzügigen Parks und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt.

Stormont Parlamentsgebäude zum Rathaus von Belfast 

Lassen Sie die stolze Größe von Stormont hinter sich und folgen Sie der Route zurück ins Stadtzentrum und über die Queen’s Bridge. Sie wurde im Jahr 1849 von König Victoria höchstpersönlich eröffnet und ist eine der acht Brücken über den Lagan. Folgen Sie anschließend der Route in Richtung Süden zur Ormeau Road und dem Ormeau Park. Dieses Paradies für Gartenfreunde ist einer der größten Parks in Belfast. 

Unser nächster Halt ist Stranmillis im Queen’s Quarter. In diesem Kulturviertel befinden sich die Queen’s University und viele andere Sehenswürdigkeiten wie der Botanische Garten und das Ulster Museum, in dem Sie Dinosaurier und eine ägyptische Mumie von Angesicht zu Angesicht bewundern können. Von Stranmillis geht es weiter nach Norden, zu dem Ort, wo die 1. Etappe des Teamzeitfahrens endet: dem Rathaus von Belfast.

Titanic Belfast

Titanic Belfast ist so viel mehr als nur eine beeindruckende Besucherattraktion – es ist ein gewaltiges Denkmal zu Ehren des maritimen Erbes von Belfast. Diese Mischung aus einer Ausstellung und einem interaktiven Lernerlebnis ist die perfekte Einführung in diese historische Hauptstadt.

Mehr erfahren

Tag 2

Belfast nach Belfast über die Causeway Coastal Route: 218 km / 4 Stunden und 30 Minuten bei 50 km/h

Titanic Belfast nach Ballymena 

Unser 2. Tag beginnt wieder einmal bei Titanic Belfast. Auf der Antrim Road in Richtung Norden werden Sie an den eindrucksvollen Hängen des Cavehill das romantische Belfast Castle entdecken. Es wird vermutet, dass dieses die Inspiration für Jonathan Swifts Gullivers Reisen war. Von dem beeindruckenden Basaltberg hat man einen spektakulären Blick auf die Mourne Mountains und kann sogar Teile von Schottland sehen. Von hier ist es nur einen Katzensprung zum Belfast Zoological Gardens, in dem sich Rotrückensakis, Sumatra-Tiger und Baumkängurus in der Sonne von Antrim aalen. 

Weiter geht es durch die Stadt Antrim, entlang des Ufers von Lough Neagh, dem größten Süßwassersee der Britischen Inseln, und vorbei an den 400 Jahre alten Antrim Castle Gardens. Von diesem historischen Juwel führt die Straße weiter in die geschäftige Stadt Ballymena.

Ballymena nach Cushendall 

In Ballymena lässt sich Slemish Mountain mit den von Heidekraut übersäten Hängen besteigen. Hier soll St. Patrick der Überlieferung nach als Sklave Schafe gehütet haben. Die zahlreichen romantischen Burgruinen der Gegend sind ebenfalls einen Besuch wert. Richtung Norden erreichen Sie das denkmalgeschützte Dorf Bushmills. The Old Bushmills Distillery ist die älteste, noch heute im Betrieb befindliche Brennerei Irlands. Bereits seit 1608 wird hier feinster irischer Whiskey hergestellt. Wer also uisce beatha („Wasser des Lebens“) kosten möchte, ist hier genau richtig. Diese zauberhafte Stadt ist das Tor zum Giant’s Causeway, unserem nächsten Halt. 

Der Giant's Causeway ist ein legendäres Wahrzeichen im Norden Irlands. Dieses unglaubliche UNESCO-Weltnaturerbe besteht aus 40.000 sechseckigen Säulen, die ins Meer hinausragen. Der Legende nach wurden sie von verfeindeten Riesen geschaffen. Wissenschaftler erklären die Entstehung des Giant's Causeway vor etwa 60 Millionen Jahren allerdings durch vulkanische Aktivität. So oder so ist der Giant's Causeway eine Hauptattraktion, die man nicht verpassen darf. Halten Sie entlang der Straße Ausschau nach der Carrick-a-Rede-Hängebrücke, die über eine tiefe Meeresschlucht führt und eine atemberaubende Aussicht bietet. Anschließend geht es weiter die Küste entlang nach Cushendall.

Slemish Mountain

Der Slemish Mountain in der Grafschaft Antrim ist St. Patricks legendäre erste Heimat auf der irischen Insel. Der Berg ist eigentlich die Spitze eines erloschenen Vulkans und ragt 437 Meter in den Himmel.

Mehr erfahren

Cushendall nach Belfast 

Das wunderschöne Dorf Cushendall im Herzen der Glens of Antrim diente der Fantasy-Fernsehserie Game of Thrones des Senders HBO als Drehort. Schlendern Sie entlang des Strandes, erkunden Sie den Fluss oder bewundern Sie die alten Denkmäler dieses malerischen Ortes. 

Nehmen Sie von Cushendall aus Kurs in Richtung Süden entlang der Causeway Coastal Route und zu einer der ältesten Hafen- und Marktstädte der Grafschaft Antrim: Larne. Hier finden Sie den Carnfunnock Country Park, einen Wald mit wunderbaren Gärten und Wanderwegen.

 Lassen Sie Larne hinter sich, fahren Sie durch die wilde Küstenpracht von Whitehead und bis zur Stadt Carrickfergus mit ihrer berühmten Stadtmauer. Diese uralte normannische Siedlung am Ufer des Belfast Lough rühmt sich historischen Sehenswürdigkeiten wie Carrickfergus Castle. Mit dieser 800 Jahre alten Burg in Ihrem Rückspiegel geht es in Richtung Süden und zurück nach Belfast.

Tag 3

Armagh bis Dublin: 187 km / 3 Stunden und 50 Minuten bei 50 km/h

Armagh bis Newtownhamilton 

Auf den Spuren der Radfahrer des Giro beginnt der 3. Tag unserer Reise im religiösen Zentrum Irlands: Armagh. Die Stadt ist bekannt für ihre zwei atemberaubenden, nach St. Patrick benannten Kathedralen. Eine entspannte Atmosphäre prägt die Stadt mit ihren wunderbaren Pubs, Cafés, Gärten und Parks.

Weiter geht es in Richtung Osten nach Richhill in die berühmte Apfelbauregion der Grafschaft Armagh. Neben endlosen blühenden Obstgärten finden Sie hier das Richhill Castle aus dem 17. Jahrhundert und den Loughgall Country Park. Besuchen Sie anschließend das kleine ländliche Dorf Newtownhamilton.

Newtownhamilton nach Dublin 

Newtownhamilton ist der höchste Punkt auf der Route, während sie sich ihren Weg durch den Fews Forest bahnt. Von Aussichtspunkten in diesem 1.000 Hektar großen Nadelbaumwald bieten sich unglaubliche Panoramaaussichten auf die Umgebung. Nachdem Sie die landschaftlichen Wunder des Fews Forest ausgiebig bewundert haben, reisen Sie weiter durch Forkhill und die wilden Hügel des Ring of Gullion. Anschließend geht es an Dundalk vorbei zu dem schönen, mittelalterlichen Dorf Castlebellingham in der Grafschaft Louth.

Die Reise von Drogheda nach Dublin ist ein Paradies für Archäologiefreunde. Die Route führt an einigen der atemberaubendsten archäologischen Stätten vorbei, einschließlich des weltberühmten Newgrange. Die Megalithanlage ist älter als Stonehenge und die Pyramiden von Gizeh und eine der beeindruckendsten in ganz Europa.

Die Schönheit der Ostküste ist ebenfalls beeindruckend, besonders in Skerries, Malahide und Portmarnock, die berühmt sind für Ihre weiten Sandstrände. Ihr nächster Halt: Dublin. Erleben Sie die einmalige Atmosphäre von Irlands Hauptstadt in den traditionellen Pubs und den kopfsteingepflasterten Gassen und genießen Sie eine lebendige Musikszene und historische Architektur der Extraklasse. 

Navan Fort

Navan Fort, ein riesiges Erdwerk auf einem grasbedeckten Drumlin, ist eine der ältesten historischen Stätten in Irland. Einst ein heidnischer heiliger Ort, wird die Stätte oft in frühen irischen mythologischen Erzählungen erwähnt. Von hier aus bieten sich wunderbare Panorama-Aussichten über Armagh.

Mehr erfahren

Nützliche Informationen