Das Boyne-Tal in 3 Tagen

Eine Reise zurück in die Vergangenheit? Wie Sie ganz sicher auf dieser dreitägigen Tour zu den historischen Hauptattraktionen rund um das Boyne-Tal herausfinden werden, ist in Irland alles möglich.

Nur eine kurze Autofahrt vom Flughafen Dublin oder vom Stadtzentrum entfernt finden Sie ein mythisches Tal, das gefüllt ist mit Wundern des Altertums. Folgen Sie der Boyne-Tal-Route auf ihrem Weg durch die Grafschaften Meath und Louth. Hier wird Ihnen das Erbe der ganz großen Namen in der Geschichte Irlands begegnen: von prähistorischen Heiden zu Hochkönigen und von frühchristlichen Mönchen zu anglo-irischen Aristokraten. Die hier beschriebene Route ist auf drei Tage ausgelegt, sie kann jedoch ohne Weiteres auch auf vier oder fünf Tage ausgedehnt werden.

Obwohl die Route durch das Boyne-Tal auf Autos ausgelegt ist, so finden sich unterwegs dennoch zahlreiche exzellente Wander- und Radfahrmöglichkeiten. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie jeden Moment.

Entfernungsangaben basieren auf einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50 km/h. Hier finden Sie weitere Informationen zum Autofahren in Irland.

Tag 1

Von Dublin City / Dublin Flughafen nach Drogheda: 80 km / 1 Stunde und 36 Minuten bei 50 km/h

Von Dublin nach Navan

Wenn Sie Dublin hinter sicher lassen, tauchen die grünen Weiden der Grafschaft Meath vor Ihnen auf. Ihr Ziel, das geschäftige Marktstädtchen Navan, liegt nordwestlich. Ein kleiner Abstecher unterwegs bringt Sie an einen Ort, dessen Name ein Irland der Mythen und Legenden heraufbeschwört: der Hill of Tara, Sitz der Hochkönige Irlands und über Jahrhunderte hinweg Zentrum des politischen und spirituellen Lebens der Insel.

Hill of Tara, Grafschaft Meath

Im Besucherzentrum, das sich in einer umgebauten Kirche aus dem 19. Jahrhundert befindet, erwartet Sie eine großartige audiovisuelle Einführung zu diesem mystischen Ort. Danach geht es weiter zu den Monumenten selbst, die so einzigartige Namen haben wie Mound of Hostages oder Sloping Trenches. Vergessen Sie jedoch bei all den Sehenswürdigkeiten direkt vor Ihrer Nase nicht, auch einmal in die Ferne zu schauen. Es heißt, von hier aus sehe man ein Viertel Irlands.

Besucherzentrum am Hill of Tara, Grafschaft Meath

Nach all dieser frischen Landluft und den fantastischen Aussichten ist es Zeit für ein Mittagessen und Shopping in Navan. Probieren Sie Earl’s Kitchen aus. Es ist berühmt für seine verführerischen Desserts und befindet sich im Old Cornmarket, direkt am Market Square.

Von Navan nach Brú na Bóinne

Nun, da Sie den Superstar in Sachen Geschichte, Tara, kennen gelernt haben, ist es an der Zeit, eine weitere historische Attraktion zu bestaunen. Brú na Bóinne, geprägt durch die drei großen Ganggräber Newgrange, Knowth und Dowth, ist eine der bedeutendsten prähistorischen Stätten Europas und UNESCO Weltkulturerbe. Diese Gräber sind ca. 5.000 Jahre alt und damit älter als die Pyramiden im ägyptischen Gizeh und Stonehenge in England.

Newgrange, Grafschaft Meath

Zu den Gräbern Newgrange und Knowth gelangen Sie durch das Brú na Bóinne Besucherzentrum nahe dem Ort Donore. Hier nimmt man Sie mit auf eine epische Reise zurück in die Steinzeit. In der zentralen Grabkammer von Newgrange lässt sich beobachten, wie das Licht langsam den schmalen Korridor entlang wandert und dem Innern der Kammer einen goldenen Schein verleiht. Der Weg des Lichts steht für den Lauf der Sonne am Tag der Wintersonnenwende. Es ist gleichermaßen ein Wunder der Ingenieurskunst und der Astronomie.

Besucher in Newgrange, Grafschaft Meath

Killeen Castle Golf Club

Ein 800 Jahre altes Schloss, eine Golf-Legende und ein mystischer Baum … Nachdem er gehört hatte, dass das Fällen eines in Irland als magisch geltenden Weißdornbaums Unglück bringen würde, gestaltete Jack Nicklaus das 12. Grün in Killeen Castle einfach um den Baum herum. Mehr erfahren

Beaulieu House and Gardens

Beaulieu ist ein herrschaftliches Anwesen der etwas anderen Art. Es wird seit dem 17. Jahrhundert von der gleichen Familie bewohnt. Seine faszinierende Lage direkt am Ufer des Flusses Boyne und der historische ummauerte Garten machen diesen Ort zu einer Sehenswürdigkeit wie sie im Buche steht. Mehr erfahren

Von Brú na Bóinne nach Drogheda

Spulen Sie, sobald Sie wieder am Tageslicht sind, vor ins Jahr 1690 und Sie werden sich inmitten einer erbitterten Schlacht zwischen zwei Königen wiederfinden. Auf den Sieger wartete ein äußerst wertvoller Preis: der britische Thron. Bei Oldbridge, am Ufer des Flusses Boyne besiegte der protestantische König Wilhelm III. von Oranien-Nassau die Streitmächte des entthronten katholischen Königs James II. und sicherte damit das Fortbestehen der protestantischen Vormachtstellung in Irland.

Battle of the Boyne Besucherzentrum, Oldbridge House, Grafschaft Louth

Frischen Sie Ihr Geschichtswissen auf im Battle of the Boyne Besucherzentrum im eleganten Oldbridge House aus dem 18. Jahrhundert. Und wenn Sie im Sommer nach Louth kommen, verpassen Sie nicht die Reitdarbietungen der Kavallerie mit Schauspielern in originalgetreuen Kostümen.

Nachstellung der Schlacht am Boyne, Oldbridge House, Grafschaft Louth

Beenden Sie Ihren Tag in Drogheda und genießen Sie eine Nacht im modernen Chic des d Hotel oder in einem der unzähligen B&Bs der Stadt.

d Hotel, Drogheda, Grafschaft Louth

Tag 2

Von Drogheda nach Kells: 56,5 km / 1 Stunde und 7 Minuten bei 50 km/h

Von Drogheda zur Old Mellifont Abbey

Beginnen Sie Ihren Tag nach einer erholsamen Nacht ausgeruht und munter mit einer Erkundungstour durch Drogheda. Die Stadt steckt voller seltsamer Überraschungen wie dem erhaltenen Kopf (!) des Heiligen Oliver Plunkett, der in der St Peter’s Church ausgestellt ist, oder dem Martello Tower in Millmount, der im frühen 19. Jahrhundert zum Schutz vor einer französischen Invasion errichtet wurde.

Drogheda Museum Millmount, Grafschaft Louth

Das Boyne-Tal ist zurecht weltberühmt für sein frühchristliches Erbe und in Monasterboice, nur einen Katzensprung von Drogheda entfernt, finden Sie einige der schönsten religiösen Kunstwerke der Insel. Die Hochkreuze St Muirdeach’s Cross, in das Szenen aus dem Alten Testament eingraviert sind, und das sieben Meter hohe West Cross, das größte in Irland, gehören zum Erbe des Stiftgründers St. Buite. Es heißt, dieser sei derart heilig gewesen, dass sein Aufstieg in den Himmel über eine von Engeln herabgelassene goldenen Leiter erfolgte.

Hochkreuz, Monasterboice, Grafschaft Louth

In der nahen Old Mellifont Abbey erlauben die Überreste eines schönen, achteckigen Lavabos (gemeinschaftliche Waschstelle) einen Einblick in die frühere Pracht des Ortes. Die Klostergemeinschaft in Monasterboice gilt als eines der mächtigsten und einflussreichsten Stifte der Insel und war Zuhause für mehr als 400 Mönche und Laienbrüder.

Old Mellifont Abbey, Grafschaft Louth

Von der Old Mellifont Abbey nach Slane

Slane ist unser nächster Halt. In diesem ruhigen Dorf wartet mit Slane Castle eine der bekanntesten Locations für Musik-Konzerte auf Sie. Das Gelände gleicht einem natürlichen Amphitheater und zahlreiche große Namen haben sich hier schon die Ehre gegeben: die Rolling Stones, Bruce Springsteen, Queen, Madonna, Eminem und viele mehr. Auch U2 waren hier schon drei Mal Headliner und verwandelten den Salon des Schlosses sogar in ein Studio, als sie während der Aufnahme ihres Albums The Unforgettable Fire hier wohnten.

Slane Castle, Grafschaft Meath

Lassen Sie Ihr Auto in Slane einmal stehen und erkunden Sie die üppige Landschaft auf zwei Rädern. Die Rock Farm ist Teil des Anwesens und vermietet elektrische Fahrräder. Verpassen Sie auf keinen Fall das Francis Ledwidge Museum direkt außerhalb des Dorfes. Hier werden Werk und Leben des Dichters gefeiert, der 1917 in der Dritten Flandernschlacht in Belgien ums Leben kam.

Tour auf elektrischen Fahrrädern, Rock Farm, Slane, Grafschaft Meath

Für den Fall, dass sich Ihr Magen meldet, möchten wir Ihnen den großartigen Kaffee und die göttlichen Brownies in George’s Patisserie ans Herz legen.

Hill of Slane

Einer Legende zufolge entzündete der Heilige Patrick das erste Osterfeuer in Irland auf dem Hill of Slane und trotzte damit dem Hochkönig Laoire im nahe gelegenen Tara. Doch Laoire war so beeindruckt von Patricks Hingabe, dass er ihm erlaubte, seine Missionarsarbeit fortzuführen. Mehr erfahren

Laytown-Pferderennen

Seit 1868 findet am goldgelben Sandstrand von Laytown in der Grafschaft Meath jährlich im September ein einzigartiges Spektakel statt: die Laytown Races, die einzige Pferderennveranstaltung ihrer Art in Europa, die nach den offiziellen Regeln ausgetragen wird.

Mehr erfahren

Von Slane nach Kells

Egal, wo Sie hinsehen, die geschichtsträchtige Stadt Kells ist gespickt mit Zeugnissen ihrer bedeutenden Vergangenheit. Besonders imponierend sind die vier Steinkreuze und der Rundturm. Achten Sie auf die Anzahl der oberen Turmfenster. Statt der üblichen vier sind es fünf und von jedem Fenster blickt man auf eine der Zugangsstraßen zur Stadt. Perfekt, um plündernde Wikinger früh zu erspähen! Sehenswert ist außerdem St Colmcille’s House, ein kleines steinernes Oratorium aus dem 11. Jahrhundert. Zugleich ist die Stadt natürlich ein Synonym für das weltweit berühmte Book of Kells, das im Trinity College in Dublin zu sehen ist und im 9. Jahrhundert in Kells fertiggestellt wurde.

Kells, Grafschaft Meath

Eine Tour mit einem erfahrenen, ortskundigen Fremdenführer ist die beste Art, um in die Geschichte dieser Stadt einzutauchen. Er verrät Ihnen alles Wissenswerte und macht Ihre Entdeckungstour noch interessanter. Wussten Sie zum Beispiel, dass Oliver Cromwell seine Pferde während er durch Irland zog in der Kirche in Kells unterbrachte? Oder dass ein lokaler Aristokrat, der 4. Marquess of Headfort, 1901 skandalöserweise eine Sängerin aus London namens Rosie Boote heiratete?

Übernachten Sie im Headfort Arms Hotel, das bereits seit fast 200 Jahren Gäste empfängt.

Tag 3

Von Kells nach Dublin: 117 km / 2 Stunden und 20 Minuten bei 50 km/h

Von Kells nach Loughcrew

Auf Ihrer Fahrt von Kells nach Loughcrew werden Sie bemerken, wie die Landschaft sich wandelt. Sie sind auf dem Weg hinauf zum höchsten Punkt in der Grafschaft Meath, genauer zu den Loughcrew Hills und einem anderen Juwel des Boyne-Tals: Loughcrew, einem Megalithen-Friedhof mit über 30 Ganggräbern.

Loughcrew, Grafschaft Meath

Einer Legende zufolge wurden diese drei Hügelgräber von Hexen erschaffen, die kopfüber flogen und Kieselsteine auf das Land unter ihnen warfen – darauf basiert Loughcrews irischer Name, Slieve na Callaigh, was „Hexenhügel“ oder „Hügel der Vetteln“ bedeutet.

Von Loughcrew zum Hill of Ward

Auf geht es von einem wunderschönen Aussichtspunkt zum nächsten: Unser nächster Halt ist der Hill of Ward bei Athboy. Während Sie an blökenden Schafen vorbei zur Spitze des Hügels hinaufwandern, denken Sie immer daran, dass hier einst ein Fort aus der Eisenzeit stand. Zudem wurde genau hier das wilde, heidnische Fest Samhain - heute als Halloween bekannt - gefeiert. Bis heute versammeln sich Heiden am Tlachtga - so der irische Name des Hügels - um das neue Jahr des keltischen Kalenders willkommen zu heißen. Dabei geht es laut den Einheimischen wohl ziemlich spektakulär zu.

Spire of Lloyd

Dieser Binnenleuchtturm - übrigens der einzige in Irland - wurde im 18. Jahrhundert vom Earl of Bective im Gedenken an seinen Vater errichtet. Berichten zufolge nutzte die Familie diesen Turm überwiegend zur Beobachtung von Pferderennen und zum Jagen.

Mehr erfahren

Sheridan's Cheesemongers

In einem wunderschön restaurierten Bahnhofsgebäude nahe Virginia an der Grenze zwischen Meath und Cavan finden Sie die Besten der Besten unter den irischen und europäischen Käsesorten, Delikatessen und Weinen. Der Käsehandel Sheridan's Cheesemongers gilt als leuchtender Stern am Himmel der traditionell hergestellten Lebensmittel und ein Besuch auf dem Wochenmarkt am Samstagmorgen ist ein Fest für jeden Gaumen.

Mehr erfahren

Vom Hill of Ward nach Trim

Nach dem Abstieg geht es weiter nach Trim. Genießen Sie ein leichtes Mittagessen im Trim Castle Hotel, bevor Sie gleich gegenüber eines der schönsten Beispiele für normannische Architektur in Irland erkunden – Trim Castle.

Diese beeindruckende Festung wurde im 13. Jahrhundert vom Lord of Meath Hugh de Lacy gebaut und wacht so nun seit über 800 Jahren über die Gegend. Einige Jahrhunderte nach ihrer Errichtung wurde die Burg von einem gewissen Arthur Wellesley verkauft, der besser unter seinem Adelstitel Duke of Wellington bekannt ist. Seine erhabene Kulisse diente 1995 schließlich Mel Gibson als Kulisse für seinen Film „Braveheart“. Im Sommer finden geführte Touren statt, die Sie hinauf auf die Festungsmauern führen, um von hier den atemberaubenden Ausblick zu genießen. Sollten Sie jedoch an Höhenangst leiden, schauen Sie bloß nicht runter!

Trim Castle, Grafschaft Meath

Hier beenden wir unsere Tour durch das Boyne-Tal. Wenn Sie nach diesen drei aufregenden Tagen einen letzten Halt machen möchten, empfehlen wir Ihnen ein Abendessen im preisgekrönten Signal Restaurant des Station House Hotels im nahe gelegenen Kilmessan. Hier speisen Sie wahrlich königlich und Kilmessan liegt weniger als eine Autostunde von Dublin entfernt. Welch passendes Ende zu so einer magischen Tour!

Wenn Sie noch mehr Zeit und Lust haben, gibt es vor den Toren Dublins noch so Einiges mehr zu entdecken.

Nützliche Informationen

Das Boyne-Tal: Grafschaften Louth und Meath

Informationen zu den Grafschaften Meath und Louth.

Autofahren in Irland

Touristeninformationen in Irland

Unterkünfte in Irland

Anreise nach Irland