logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Mehr erfahren

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7
    dublinkayaktour-jenny-dalkey-island-bg dublinkayaktour-jenny-dalkey-island-bg

    Kajakfahren in der Dublin Bay

    Während eines fantastischen Kajakausflugs bei Sonnenuntergang entlang der Küste der Grafschaft Dublin erleben Sie Natur, Tierwelt, Spannung und Schönheit in Hülle und Fülle.

    • #Dublin
    • #Abenteuer
    • #Kajakfahren
    Aoife Carrigy | Bilder von Joshua McMichaels
    Dublin
    Dublin
    • #Dublin
    • #Abenteuer
    • #Kajakfahren

    Da gibt es eine Robbe, die uns zuwinkt, während sich ihre Silhouette vom Abendhimmel abhebt und ein wenig an einen nach hinten gebeugten Herrscher erinnert, den Kopf und den Schwanz hoch erhoben, den Rücken bogenförmig auf dem Fels sitzend, die vordere Flosse erhoben, wie eine Hand, die jeden, der vorbeizieht, grüßt. Sie könnte die Königin von Dalkey Island sein, halb Meerkreatur, halb Landsäugetiere – vielleicht eine der Meerjungfrauen, den Selkies ähnlich, von denen keltische Legenden erzählen.

    Unsere Kajakführerin Jenny Kilbride erzählt uns, dass Sie sich den ganzen Nachmittag über auf diesem Felsen gesonnt hat und jetzt, da die Flut um sie herum steigt, ist sie noch nicht bereit, ihren Hochsitz zu verlassen und ins Hochwasser zurückzukehren, um sich ihr Abendessen zu fangen.

    dublinkayaktour-seal dublinkayaktour-seal

    Ein Robbenbecken auf Dalkey Island, Grafschaft Dublin

    Wir treiben in Ruhe ganz in der Nähe und machen eine willkommene Pause von unserer entspannten Kajaktour vom Bullock Harbour entlang der felsigen Küste der Südgrafschaft Dublin. Als sich unsere Augen an die Umgebung gewöhnen, erkennen wir die Seehunde dieses Hofstaats, die sich unauffällig auf den Felsen verstecken.

    Ihre melierte Haut fügt sich perfekt getarnt in die mit Seetang und Flechten bedeckten Felsen, die verschiedenen Nuancen in Schiefergrau und Taupebraun gemischt mit Tönen in Eigelb und cremigem Weiß, ein. Bald können wir Dutzende von ihnen sehen, die aus der lebendigen Landschaft hervortreten, von der sie Bestandteil sind. Nicht dass sie sich verstecken müssten: Hier gibt es keine Robbenjäger.

    dublinkayaktour-sealandkayaker-portrait dublinkayaktour-sealandkayaker-portrait

    Jenny Kilbride, Tourleiterin bei Kayaking.ie

    dublinkayaktour-sealandpaddle-portrait dublinkayaktour-sealandpaddle-portrait

    Eine neugierige Robbe schaut sich das Paddel eines Kajakfahrers an

    „Das ist ein Robbenparadies“, bestätigt Jenny. „Sie haben ihre Felsen zum herumtollen, können all diese köstlichen Kaltwasserfische fangen und niemand stört sie. Die Boote können sich ihnen nicht nähern, weil es an diesem Ende der Insel zu felsig ist. Es gibt also nur uns Kajakfahrer und wir stören sie nicht.“

    dublinkayaktour-dalkeyislandlandscape dublinkayaktour-dalkeyislandlandscape

    Dalkey Island, Grafschaft Dublin

    Während wir im Wasser treiben, singen die Robben für uns – nun ja, füreinander, aber wir Groupies hören auch zu. Ein langbeiniger Reiher stakst stillschweigend an der Küste entlang und ein Kormoran hebt seinen kleinen schwarzen Kopf aus dem Wasser, um zuzuhören. Ein paar Küstenseeschwalben streiten lautstark am Himmel oben, bevor sie sich wieder auf das Geschäft des Hochgeschwindigkeits-Tauchens nach Fischen konzentrieren.

    Andere krächzen ein hohes Lied, das über die tiefliegende Insel getragen wird, das in Löchern des überfüllten Kaninchengeheges nachhallt, vorbei am Martello Tower (einer von etwa 48, die an der Ostküste Irlands aus Furcht vor einer Napoleonischen Invasion, die nie stattfand, errichtet wurden) bis zum alten Batteriegebäude der britischen Munition, das die wilde Ziegenherde der Insel längst kolonialisiert hat.

    dublinkayaktour-seagull-portrait-1 dublinkayaktour-seagull-portrait-1

    Eine Möwe landet auf Dalkey Island

    dublinkayaktour-seabirds-portrait dublinkayaktour-seabirds-portrait

    Kormorane im Sonnenlicht

    „Seeschwalben haben den längsten Migrationspfad aller Vögel, die jedes Jahr vom Polarkreis zur Antarktis und zurück fliegen."

    Jenny Kilbride, Kayaking.ie

    Kein Wunder, dass sie und andere Meeresvögel sich hier in den Sommermonaten gerne ausruhen, nisten und schlafen. Ihre Zahl ging so zurück, dass die hiesigen Naturschützer Dalkey Island (und die nahegelegenen Lamb Island und Maiden Rock) auch zu einem Seeschwalbenparadies erklärt haben, inklusive aufgestellter Schilfrohre, um räuberische Möwen davon abzuhalten, ihre Eier zu stehlen. Im Jahr 2019 haben Küstenseeschwalben zum ersten Mal offiziell Küken auf Dalkey Island großgezogen. Natürlich werden die Besucher der Insel gebeten, die laufenden Bemühungen um den Naturschutz zu respektieren und zu vermeiden, dass die Vögel gestört werden. Lamb Island und Maiden Rock sind beide für die Öffentlichkeit geschlossen.

    dublinkayaking-arctic-tern-maiden-rock-jan-rod dublinkayaking-arctic-tern-maiden-rock-jan-rod

    Küstenseeschwalbe, Maiden Rock, Dublin Bay © Jan Rod

    Auch ohne die Nester zu plündern, ist es so etwas wie ein Paradies für Möwen, zwischen den Algenwäldern aus See- und Blasentang und Sea-Spaghetti, die bei Ebbe exponiert werden, und den kleinen Krabben, die sich entlang der Küste tummeln. Die Felsen oberhalb der Hochwassermarkierung sind mit vielen Nestern besiedelt – Treffpunkt für die dunkleren Jungmöwen, die man in der nur 13 km entfernten Hauptstadt nie sieht.

    dublinkayaktour-jennykilbridetourguide dublinkayaktour-jennykilbridetourguide

    Jenny Kilbride genießt die Aussicht auf die Dublin Bay

    Wir befinden uns am westlichsten Ende von Dalkey Island, einem kleinen Vorsprung von neun Hektar Größe am Sorrento Point, der südlichsten Spitze der Dublin Bay und dem Gegenstück zu Howth Head im Norden. Wir können die geschwungene Killiney Bay, eingerahmt von den Bergen Bray Head, dem Sugarloaf und Djouce im Hintergrund und der Vico Road im Vordergrund sehen, von der aus ein nicht abreißender Strom von Schwimmern den ganzen Tag hinabsteigt, um von Felsen ins Wasser einzutauchen, das regelmäßig von Tümmlern und Delfinen frequentiert wird.

    dublinkayaktour-vicosteps-portrait dublinkayaktour-vicosteps-portrait

    Die Vico Baths, Killiney

    dublinkayaktour-sandycove-portrait dublinkayaktour-sandycove-portrait

    Der Forty Foot, Sandycove

    Ich habe schon als Kind in diesen magischen Gewässern gebadet: Ich habe gelernt, sicher in den Gezeiten am mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Seapoint Beach von Monkstown zu schwimmen, und später in den tiefen Gewässern am Forty Foot in Dun Laoghaire, der „rotzgrünen See“, die James Joyce in den Eröffnungskapiteln von Ulysses verewigt hat.

    Der viktorianische Badeort, bekannt als „The Vico“, ist mein Lieblingsschwimmplatz mit einer spektakulären Aussicht, die nie langweilig wird. Aber selbst als Einheimischer, für den diese Gewässer Heimat bedeuten, lerne ich während diesem Kajakausflug bei Sonnenuntergang noch so viel neues.

    dublinkayaktour-dalkeyisland dublinkayaktour-dalkeyisland

    Dalkey Island, Grafschaft Dublin

    Jenny kennt unzählige Geschichten über die lebendige Geschichte der Insel. Ich erfahre, dass Reste von Pfeilspitzen und Äxten davon zeugen, dass diese Insel seit der Jungsteinzeit bewohnt war; dass Fragmente der antiken Keramik vermuten lassen, dass sie ein Handelsposten für die Römer und auf jeden Fall für Wikinger und Normannen gewesen sein könnte.

    Und bevor Hauptmann Bligh (ja, der von der Meuterei) Anfang des 19. Jahrhunderts den Bau der Bull Wall als Küstenbefestigung vorschlug, um die tückischen Sandbänke der Bucht umzuleiten, war die Gegend um Dalkey Sound eine wichtige Anlagestelle für kostbare Fracht.

    So kostbar, dass sogar sieben Burgen und Schlösser in Dalkey errichtet wurden, um sie zu schützen. Plünderer wurden am Galgen auf dem felsigen Vorsprung gehängt, von dem sich der Leuchtturm von Muglins nun erhebt, als Warnung für Amateurpiraten, dass sich das Verbrechen nicht lohnt.

    dublinkayaktour-kayakpractice-portrait dublinkayaktour-kayakpractice-portrait

    Lernen Sie vor der Kajaktour die Grundlagen

    dublinkayaktour-seasteps-portrait dublinkayaktour-seasteps-portrait

    Die Aussicht von Dalkey Island auf das Festland

    Ich wusste auch nicht, dass Dublin Bay ein geschütztes UNESCO-Biosphärenreservat ist, das für seine einzigartige Artenvielfalt anerkannt ist. „Die meisten Dubliner, mit denen ich mich unterhalte, sind sich dessen nicht bewusst“, sagt mir Jenny, „und dass wir die einzige Hauptstadt der Welt sind, die sich in einer Biosphäre befindet, was ziemlich cool ist.“

    „Wir können uns so glücklich schätzen, dass wir dieses unglaubliche Naturparadies nur eine kurze Zugfahrt von Dublin entfernt haben“, sagt sie. „Ich liebe es besonders, mit dem Kajak hierher zu kommen, da man im Gegensatz zu einem Boot, so nah am Wasser ist und man sich als ein Teil davon fühlt.“

    Kajakfahren ähnelt dem Radfahren: Wenn Sie langsamer unterwegs sind, haben Sie genug Zeit, Details zu sehen, zu hören und zu riechen, die man von einem motorisierten Fahrzeug aus nicht wahrnimmt. Sie gelangen an Orte, die andere nicht erreichen können, gleiten ganz nah an der Küste entlang, tauchen in kleine Buchten ein und verstecken sich hinter Felsen, um Robben zu erspähen.

    dublinkayaktour-jenny-dalkey-island-inset dublinkayaktour-jenny-dalkey-island-inset

    Dalkey Island, Grafschaft Dublin

    Obwohl ich mit nur sehr wenig Erfahrung in dieses Kajakerlebnis gestartet bin – und etwas nervös beim Paddeln auf dem offenen Meer werde – verlasse ich die Tour mit neuen Fähigkeiten und viel mehr Selbstvertrauen. Ich bin beeindruckt davon, wie Jenny und ihr Assistent Rob uns während der dreistündigen Tour betreuen, uns die notwendigen Paddel- und Sicherheitskenntnisse beibringen, bevor sie los paddeln, sich in einem leicht erreichbaren Tempo für Anfänger bewegen und regelmäßig überprüfen, ob wir uns alle glücklich und sicher fühlen. Wir tun es.

    dublinkayaktour-jennykilbridedemonstration dublinkayaktour-jennykilbridedemonstration

    Erlernen von Paddel- und Sicherheitskenntnissen vor der Tour

    Während wir uns auf die untergehende Sonne konzentrieren und die ansteigende Flut nutzen, um zurück zum Bullock Harbour zu fahren, denke ich darüber nach, wie viel wir gelernt haben. Vektoren und wie wir sie verwenden, wenn wir einen schnell fließenden Strom überqueren (indem wir wie eine Ente denken). Das beim Paddeln weniger mehr ist, dass man mit dem Fahren in Küstennähe das anstrengende Ankämpfen gegen die Kraft des Flusses umgeht.

    Vor allem habe ich gelernt, dass es an den vielen wunderschönen Plätzen entlang des Dublin Coastal Trail so viel zu entdecken gibt – selbst für den Einheimischen, der an diesen Gewässern aufgewachsen ist. Ich kann es kaum erwarten, in den DART zu steigen und viele weitere Küstenabenteuer zu erleben.