logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Mehr erfahren

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7
    © Shutterstock © Shutterstock

    Begegnen Sie Hochkönigen und Helden

    Erkunden Sie heilige Stätten und alte Königreiche, während Sie in die Geschichten einiger der legendärsten Persönlichkeiten des historischen Ostens Irlands eintauchen.

    • #HistorischesIrland
    • #SagenUndLegenden
    • #IrlandsHistorischerOsten
    Irlands historischer Osten
    Irlands historischer Osten
    • #HistorischesIrland
    • #SagenUndLegenden
    • #IrlandsHistorischerOsten
    High-kings-tara-bg-cms High-kings-tara-bg-cms

    Hill of Tara, Grafschaft Meath

    1. Weiser König Cormac mac Airt

    Der Hochkönig Cormac mac Airt, von dem erzählt wird, dass er 40 Jahre lang vom Hill of Tara aus regiert hat, war ein gerechter und hoch geachteter Herrscher. Sein Vater wurde von dessen Rivalen Lugaid getötet und Cormac wuchs auf, ohne zu wissen, dass er von königlichem Geschlecht war. Als die Wahrheit ans Licht kam, reiste er nach Tara in der Grafschaft Meath, wo er dank seiner Weisheit seinen rechtmäßigen Platz als König annehmen konnte. Cormac baute die verfallene Befestigungsmauer von Tara wieder auf und das Land blühte unter seiner Führung auf.

    2. Die Ursprünge von Cú Chulainn

    Irlands größter Held hieß eigentlich Setanta und träumte als Junge davon, den furchterregenden Red-Branch-Rittern des Königs beizutreten. Er begab sich dafür zum königlichen Hof und nahm nur seinen Hurley und Sliotar (Stock und Ball) mit. Bei einem Fest des königlichen Schmieds Culann wurde Setanta vom mächtigen Wolfshund des Schmieds angegriffen. Setanta tötete den Hund in Notwehr, indem er ihm seinen Sliotar in den Rachen rammte. Da er sich wegen dieses Vorfalls schuldig fühlte, bot er dem Schmied an, den Platz des Hundes einzunehmen, bis ein neuer Hund ausgebildet war. Von dem Tag an nannte man Setanta Cú Chulainn, den „Hund von Culann“, und er wuchs zu Irlands größtem Helden heran.


    high-kings-Hill-of-Slane-insetcms high-kings-Hill-of-Slane-insetcms

    Hill of Slane, Grafschaft Meath

    3. Das Osterfeuer des heiligen Patrick auf dem Hill of Slane

    Im Jahr 433 n. Chr., als die Kelten ihren Festtag auf dem nahegelegen Hill of Tara in der Grafschaft Meath feierten, plante der heilige Patrick, das Feuer des Christentums auf dem Hill of Slane zu entfachen. Als die Flammen von Patricks Osterfeuer immer höher stiegen und der Rauch sich über die gesamte Landschaft verteilte, wurde Hochkönig Laoire über die aufmüpfige Handlung in Kenntnis gesetzt und es wurde ihm geraten, etwas dagegen zu unternehmen, um die Verbreitung des Christentums zu verhindern. Der heilige Patrick wurde vor den zornigen König gebracht, aber Patricks Glaube und dessen christliche Werte beeindruckten den Herrscher dermaßen, dass er ihm erlaubte, seinen Glauben auf der ganzen Insel zu verkünden.

    highkingheroes-rockofcashel highkingheroes-rockofcashel

    Rock of Cashel, Grafschaft Tipperary

    4. Die Taufe der Könige am Rock of Cashel

    Der majestätische Rock of Cashel, der sich über das Golden Vale von Tipperary erhebt, war mehr als tausend Jahre lang Sitz der Könige von Munster. An diesem mythischen Ort mit seiner heiligen Ansammlung an Burgruinen und Klostermonumenten bekehrte der heilige Patrick König Aenghus zum Christentum. Ein halbes Jahrhundert später wurde hier der mächtige Brian Boru zum König von Irland gekrönt, nachdem er zum ersten Mal in der Geschichte das Land unter einem Herrscher vereinte.

    high-kings-Cloughmore-Stone-insetcms high-kings-Cloughmore-Stone-insetcms

    Cloughmore Stone, Grafschaft Down

    5. Der Tod von Fionn mac Cumhaill

    Es besteht kein Zweifel daran, dass der Cloughmore Stone, ein 40 Tonnen schwerer Granitfelsen, der sich auf einem mehr als 300 m hohen Bergkamm über Rostrevor in der Grafschaft Down befindet, das Werk eines Riesen sein muss. Man erzählt sich, dass der legendäre Held Fionn mac Cumhaill (Finn McCool) den Felsen bei einem Streit mit einem anderen Riesen warf. Es bedurfte Fionns ganze Kraft, um den gewaltigen Felsen auf seinen Feind zu hieven. Anschließend legte er sich auf Slieve Foy nieder und wachte nie wieder auf. Über die Jahre hinweg versteinerte sein Körper, man kann aber immer noch die Umrisse erkennen.

    highkingheroes-hillofuisneach highkingheroes-hillofuisneach

    Hill of Uisneach, Grafschaft Westmeath

    6. Glanz und Gloria auf dem Hill of Uisneach

    Im Herzen der irischen Midlands auf dem Hill of Uisneach in der Grafschaft Westmeath befindet sich ein riesiger, verwitterter Kalksteinbrocken, den man Aill na Míreann, den Fels der Teilung, nennt. Treten Sie vorsichtig auf, den Sie stehen auf der heiligen Ruhestätte der Göttin Ériu, der Namenspatronin Irlands. Diese heilige Stätte war der Treffpunkt der alten Provinzen, wo die ersten Feuer des Bealtaine-Festes (im Sommer) angezündet wurden. Die Tradition wurde in jüngster Zeit mit dem Festival of the Fires mit Feuer, Musik und Aufführungen neu entfacht.