Dublin für wenig Geld

Trinity College Dublin
Gut für
  • Viel fürs Geld
  • Kultur
  • Natur
  • Museen
  • Essen und Trinken
Royal Hospital Kilmainham
Royal Hospital Kilmainham

Kostenlos Kultur erleben

Man kann sich in Irlands Hauptstadt sehr viele interessante Dinge ansehen, ohne dass man einen einzigen Cent ausgeben muss. Besuchen Sie die National Gallery und sehen Sie sich die atemberaubenden Kunstgemälde an. Liebhaber zeitgenössischer Kunst sollten die Hugh Lane Gallery besuchen, in der sich das sorgfältig nachgebaute Atelier von Francis Bacon befindet. Die IMMA (die nationale Sammlung zeitgenössischer Kunst) ist ein absolutes Muss und befindet sich im Royal Hospital Kilmainham auf einem herrlichen Gelände, das sich perfekt für Spaziergänge eignet.

Währenddessen ist die Gallery of Photography in Temple Bar das nationale Zentrum für die Kunst der Fotografie. Hier können Sie die Nation durch die Linse betrachten. Die Bibliothek The Chester Beatty Library besitzt eine fantastische Sammlung von Manuskripten, Zeichnungen und dekorativer Kunst, die etwa 5.000 Jahre Menschheitsgeschichte darstellen. The Science Gallery, die Teil des Trinity College ist, zeigt brilliante Themenausstellungen, die Erwachsene und Kinder gleichermaßen faszinieren. Das National Museum of Ireland hat drei Standorte in Dublin: die Archäologie in der Kildare Street (keltisches Gold, Moorkörper, antike Artefakte), die dekorative Kunst in den Collins Barracks (Mode, Möbel, Keramik) und die Naturgeschichte am Merrion Square. Haben wir schon erwähnt, dass all diese Attraktionen absolut kostenlos sind?

Zurück nach oben

Designer Mart in der Cow's Lane
Designer Mart in der Cow's Lane

Gehen Sie auf Schnäppchenjagd

Viele Menschen besuchen im Urlaub gerne Märkte, wir hätten da ein paar Vorschläge für Sie. Besuchen Sie den Temple Bar Book Market, der immer am Wochenende stattfindet und wo Sie neue und gebrauchte Bücher für Erwachsene und Kinder finden. Auf dem jeden Samstag stattfindenden Designer Mart in der Cow’s Lane finden Sie allerlei irische Handarbeiten, beispielsweise Mützen, Schmuck, Bilder und Fotografien. Wenn Sie an einem Sonntag auf dem Merrion Square spazieren gehen, sehen Sie, dass an den Geländern jede Menge Kunst ausgestellt ist. Bummeln Sie ein wenig und unterhalten Sie sich mit den Künstlern (die ihre Arbeiten hier direkt verkaufen) und vielleicht erstehen Sie ein ausgefallenes Souvenir zu einem hervorragenden Preis. Zweimal im Monat werden auf dem Bernard Shaw Flea Market Vintage-Stücke angeboten und ein Themenmarkt veranstaltet. Halten Sie Ausschau nach Nippes, Musik und Kunsthandwerk und besuchen Sie das Eatyard nebenan, denn dort finden Sie irische Gerichte, die von der Weltküche inspiriert worden sind.

Zurück nach oben

Howth Head
Howth Head

Zurück zur Natur

Gehen Sie im Meer im Forty Foot Pool schwimmen (DART-Station Sandycove/Glasthule). Sie können dort sogar bei Ebbe schwimmen und werden Einheimische treffen, von denen die abgehärtetsten hier jeden Tag ins Wasser steigen – im Winter und im Sommer. Oder Sie nehmen die DART in Richtung Norden nach Howth und unternehmen entlang des Howth Cliff Path einen wundervollen Spaziergang. Hier haben Sie eine hervorragende Sicht über die Dublin Bay und können Seehunde und Vögel beobachten. Weniger anstrengend sind die Botanic Gardens in Glasnevin, wo Sie zwischen seltenen Pflanzen herumschlendern und die fantastisch restaurierten viktorianischen Gewächshäuser erkunden können.

Zurück nach oben

Oscar Wilde Statue St Stephen's Green
Oscar Wilde Statue St Stephen's Green

Lassen Sie sich unterhalten

Auf den Straßen Dublins gibt es viele Musiker, besonders in der Grafton Street und in Temple Bar. Genießen Sie in einem echten irischen Pub kostenlos die traditionelle irische Musik, beispielsweise im Cobblestone in Smithfield, wo jeden Abend talentierte Musiker (einschließlich des Besitzers des Pubs) aufspielen. Das Whelan’s ist Dublins legendärer Ort für Livemusik und Stand-up-Comedy-Nächte. Für die Auftritte müssen Sie ein Ticket erwerben, Sie können aber auch einfach einen Drink bestellen und die Atmosphäre genießen. Liebhaber klassischer Musik, die nicht viel Geld ausgeben möchten, sollten bei einem der Sunday@Noon-Konzerte in der Hugh Lane Gallery, einer wunderschönen Galerie für Skulpturen, vorbeischauen. Diese finden von Juni bis September jedes Wochenende statt und sind bis auf eine erbetene Spende in Höhe von 2 € kostenlos (Stand 2018).

Theaterbesuche sind in Irland im Vergleich zu den meisten anderen Ländern sehr preiswert. Sie können Freikarten für das Abbey (das Nationaltheater) erhalten, wenn Sie sich dort die Preview einer Aufführung ansehen möchten. Aber auch Tickets für andere Theater sind mit oft 15 € bis 20 € erschwinglich. Und dann wären noch die Dubliner Festivals zu erwähnen, beispielsweise das City Spectacular Festival, wo irische und internationale Straßenkünstler auftreten. Oder die Heritage Week, zu der viele Gebäude der Stadt ihre Türen für Events und Pop-up-Ausstellungen öffnen. Und auch wenn Sie nicht das Glück haben, dass gerade ein Festival stattfindet, Dublin’s Talking Statues erzählen Ihnen via kostenloser App etwas über die zwölf Berühmtheiten der Stadt.

Zurück nach oben

Essen und Trinken

Holen Sie sich einen gehobenen Imbiss von der Dublin Pizza Company in der Aungier Street ganz in der Nähe des St Stephen’s Green, irische Zutaten werden hier in italienische Köstlichkeiten verwandelt. Oder nehmen Sie die DART nach Dun Laoghaire und gehen Sie zu Teddy’s, auf ein Eis und einen Spaziergang entlang der Küste. Gestalten Sie Ihren Zeitplan etwas flexibler und nutzen Sie einige leckere Angebote.

Halten Sie Ausschau nach Angeboten – 777 bietet beispielsweise den Taco Tuesday, wo es dienstags zwei Taco-Gerichte für 6 € gibt, und 777 Sundays, wo sonntags alle Gerichte 7,77 € kosten. In ganz Irland ist das Early-Bird-Menü eine feste Größe, eine Art frühes Abendessen, bei dem man bis ca. 19:00 Uhr den Tisch wieder freigeben muss. Einige der interessantesten und innovativsten Restaurants Dublins bieten am frühen Abend solche Angebote an. Oder Sie gehen stattdessen Mittag essen und nehmen die vielen Lunch-Specials der Cafes und Pubs war. Selbst rund um das berühmte Temple Bar Viertel gibt es viele fantastische alte Pubs, die nur ein paar Nebenstraßen entfernt liegen, und in punkto Pint-Preis erschwinglicher sind.  

Zurück nach oben

Die Killiney Dart Route
Die Killiney Dart Route

Sich mit wenig Geld fortbewegen

In so einer kompakten Stadt wie Dublin können Sie vieles zu Fuß erreichen. Wie wäre es mit einem geführten Stadtspaziergang, Treffpunkt ist um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr jeweils in der O´Connell Street am "Spire" (die glänzende Nadel in der Mitte der Straße). Die Tour ist kostenlos, wird aber durch Trinkgelder finanziert. Wir empfehlen Ihnen, den öffentlichen Nahverkehr Dublins zu nutzen, so gelangen Sie auch zu den schönen Küstenorten. Travel Cards wie die Leap Visitor Card bieten unbegrenzte Fahrten mit Bus, DART und Luas für ein, drei oder sieben Tage. Die DoDublin Card bietet eine Hop-on-Hop-off-Bustour und gewährt reduzierte Eintrittspreise für das Guinness Storehouse, die Old Jameson Distillery, EPIC oder die Ausstellung GPO Witness History.

Die DoDublin Card erhalten Sie für 24, 48 oder 72 Stunden, mit letzterer Option können Sie alle Routen des Dublin Bus nutzen, erhalten freien Eintritt zum Little Museum und können kostenlos an einem geführten Spaziergang teilnehmen. 

Wenn Sie gerne auf eigene Faust unterwegs sind, bietet das Dublin Bike Scheme ein 3-Tagesticket für Besucher für 5 € an. Machen Sie beispielsweise eine Fahrradtour durch den Phoenix Park (dem größten Stadtpark Europas) oder an die Dublin Bay. 

Zurück nach oben

Guinness Storehouse
Guinness Storehouse

Sichern Sie sich einen Rabatt

Durch Online-Buchungen vermeiden Sie nicht nur die langen Schlangen vor den Attraktionen, sondern schonen oft auch Ihr Reisebudget. Beispielsweise erhalten Sie auf die Guinness Storehouse Tickets online bis zu 30 % Rabatt. 

Die Anwesen von Heritage Ireland (in Dublin allein sind es über 20 Besichtigungsstätten) gewähren jeden ersten Mittwoch im Monat freien Eintritt. Mit der Heritage Card erhalten Sie für ein ganzes Jahr freien Eintritt in die kostenpflichtigen Heritage-Ireland-Anwesen (40 € für Erwachsene, Stand 2018). 

Der Dublin Pass ermöglicht Ihnen den freien Eintritt in über 30 Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auch beinhaltet er die Fahrt mit dem Hop-on-Hop-off-Bus sowie Vergünstigungen und Angebote für Restaurants und Geschäfte. Erhältlich ist der Dublin Pass als Ein-, Zwei-, Drei- oder Fünf-Tages-Pass. 

Zurück nach oben

Generator Hostel
Generator Hostel

Orte zum Übernachten

Es gibt mehrere Hostels in Dublin, aber keines ist so hip wie das Generator in Smithfield. Sie können einen Schlafsaal mit anderen teilen oder ein privates Zimmer buchen. Airbnb ist sehr beliebt, da alle möglichen Unterkünfte angeboten werden, um ganz Ihrem Geschmack gerecht zu werden. Gleich, ob es sich um ein flippiges Apartment im Stadtzentrum im Herzen des Geschehens oder um ein georgianisches Juwel mit hohen Decken handelt, es ist für jeden etwas dabei. Wenn Sie in den Sommerferien kommen, sollten Sie einen Blick auf die Unterkünfte der Universität werfen. Das Trinity College liegt direkt im Zentrum der Stadt, das University College Dublin (UCD) ist großartig, um den Süden von Dublin zu entdecken, die Dublin City University (DCU) bietet Zimmer auf diversen Universitätsgeländen an verschiedenen Orten der Stadt an.

Zurück nach oben

Finden Sie heraus, was Sie in Dublin noch unternehmen können.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Suchen Sie eine Unterkunft?

Aufwachen mit Blick auf den Strand, zu einem Frühstück in einem Landhaus oder zum lebendigen Treiben der Stadt.

Fährverbindungen finden
Flüge finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!