Entspannung pur beim Hausbooturlaub in Irland

Was könnte es Schöneres geben, als langsam auf dem Wasser dahinzutreiben und die wunderbare irische Landschaft an sich vorbei ziehen zu sehen? Wenn Sie sich einfach mal so richtig entspannen und den Kopf frei kriegen wollen, dann ist ein Hausbooturlaub in Irland genau das richtige für Sie!

Irland besitzt Europas längste touristische Wasserstraße. Sie misst einschließlich aller Nebenstrecken rund 750 Kilometer – ganz ohne Frachtverkehr. Auch einen Bootsführerschein braucht man nicht, um die Wasserwege Irlands zu erkunden. 

Auf diese Weise lernt man Irland mal ganz anders kennen und sieht Dinge, an denen man vielleicht im Auto vorbeigeeilt wäre, findet versteckte Plätze, die man von der Straße aus nicht sieht. Die Landschaft ist im Wesentlichen über Jahrtausende unverändert geblieben, mit Zeitzeugen aus den vergangenen Jahrhunderten, mysteriöse Steinfiguren, mittelalterliche Klöster, Rundtürme, wehrhafte Burgen und Herrenhäuser.

Der nördlichste Punkt ist die für ihre Töpferateliers bekannte Gemeinde Belleek am Lower Lough Erne in Nordirland. Den Süden markiert in der Republik Irland das Mündungsdelta des River Shannon. Sowohl der Shannon als auch der Erne und die Seen beider Flüsse sind seit langem beliebte Hausboot-Reviere. Seit der Wiedereröffnung des 62 Kilometer langen Shannon-Erne-Waterway 1994 sind beide Gewässer verbunden. Das erlaubt Hausboot-Urlaubern grenzenlose Ferien.

Entdecken Sie vom Wasser aus einzigartige irische Sehenswürdigkeiten: Die Kirche aus dem 12. Jahrhundert auf White Island mit ihren besonderen Steinfiguren. Die alte Klosteranlage auf Devenish Island mit einem noch sehr gut erhaltenen Rundturm. Die vielen hundert Inselchen im Upper Lough Erne. Legen Sie an einer der großartigsten Stätten irischer, ja europäischer Geschichte an: Clonmacnoise, ein Kloster, Mittelpunkt und Zentrum für Lehre und Forschung, von dem aus viele Mönche auszogen und Europa missionierten.

Vergessen Sie aber nicht, eine Wanderung, die Erkundung der vielen kleinen verträumten Ortschaften oder einen Fahrradausflug mit einzuplanen. Und natürlich den Besuch eines typisch irischen Pubs – am besten eines „Singing Pubs“, um den Abend mit fröhlichen und freundlichen Iren ausklingen zu lassen.

Und es gibt noch mehr zu entdecken. Von Shannon aus führen der Royal Canal und der Grand Canal V-förmig auf Dublin zu, und auch der River Barrow läd zur Erkundung ein. Im Norden bietet der River Bann dem erfahrenen Irland-Booturlauber die Möglichkeit, Neuland zu entdecken.

Wenn Sie ihr Boot zurückgeben, werden Sie im Kopf schon Ihre nächste Bootsfahrt durch Irland planen, denn Urlaub auf den irischen Flüssen und Seen macht süchtig!

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Diese Seite einem Album hinzufügen:

Erstellen

Diese Seite Ihrem Album hinzufügen:

Erstellen Erstellen

Sie haben ein Album erstellt. Klicken Sie unten, um all Ihre gespeicherten Seiten zu sehen.

Alben anzeigen

Neues Album erstellen:


Abbrechen Erstellen

Diese Seite wurde Ihrem Album hinzugefügt.

Ansehen

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!
Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen?

Ob mit dem Flugzeug, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden