Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Mussenden Temple, Londonderry Mussenden Temple, Londonderry

    Reitsport

    Suchen Sie nach einem Abenteuer, das Ihnen Irland aus einem anderen Blickwinkel oder die besten Vollblüter in Aktion zeigt? Dann ist es Zeit, über das Land der Pferde zu sprechen ...

    equestrian-hero-collage-one equestrian-hero-collage-one
    horseriding-wicklow horseriding-wicklow
    horsriding-sheans-farm horsriding-sheans-farm

    Irland verfügt über eine lange Pferdetradition. Gleich ob Sie über die Mourne Mountains in der Grafschaft Down reiten, am Strand von Antrim oder Galway entlang galoppieren oder die Rennpferde in Kildare über die Ziellinie donnern sehen – jeder Pferdefan wird in Irland auf seine Kosten kommen.

    Es ist schwierig, den ganzen Charme und Zauber der Pferdebegeisterung auf der Insel Irland hier zum Ausdruck zu bringen.

    Willie Leahy, Bewohner von Connemara
    Reiten in Irland

    Wenn Sie kein erfahrener Reiter sind, es aber trotzdem gerne ausprobieren möchten, seien Sie unbesorgt. Fast alle Reitzentren nehmen gerne auch Anfänger auf, und die qualifizierten Reitlehrer helfen Ihnen auf jeden Fall, schnell das Gleichgewicht und Selbstvertrauen auf einem Pferd zu finden, das speziell für Sie ausgewählt wurde. 

    Diejenigen, die bereits wissen, wie man reitet, können ihre vorhandenen Fähigkeiten inmitten der wunderschönen Landschaft Irlands trainieren. Reitzentren stellen normalerweise die gesamte Ausrüstung zur Verfügung, die Sie benötigen. Wie bei jeder Aktivität sollten Sie jedoch bequeme, regensichere Kleidung und ein anständiges Paar Laufschuhe mitbringen. Irlands Wetter ist bekanntermaßen unvorhersehbar. Stellen Sie also sicher, dass Sie Kleidung für jedes Wetter eingepackt haben!

    Natürlich können Sie sich für die Dauer Ihres Urlaubs für einen Pferdewagen entscheiden. Unabhängig davon, ob Sie zu Pferd sind oder von einem robusten Pferd gezogen werden, geben Ihnen die Road Safety Authority in der Republik Irland und Road Safe NI in Nordirland gerne Ratschläge bezüglich der Sicherheit der Pferde und den Straßenregeln.

    Pferdesport-Aktivitäten auf der Insel Irland

    Von links nach rechts: Reiten in der Grafschaft Galway; von Pferden gezogener Wohnwagen, Grafschaft Wicklow; Reiten in Athy, Grafschaft Kildare; Zaumzeug in Athy, Grafschaft Kildare

    Die besten Orte zum Reiten

    Es stehen viele Wanderwege und Pfade zur Auswahl, auf einigen davon erreichen Sie die goldenen Strände rund um die Insel – Sie entscheiden, wie weit Sie reiten möchten. Die Reitzentren beraten Sie gerne bezüglich der Länge der verfügbaren Routen.

    Beim Geländereiten auf den hervorragenden Geländestrecken in Irland mit Dämmen, Wassergräben, Senken und Baumstämmen sind dagegen Geschwindigkeit, Wendigkeit und Präzision gefragt. Erfahrene Reiter haben normalerweise die Möglichkeit, ihr eigenes Pferd mitzubringen. Wenn Sie Ihre Fähigkeiten verbessern möchten, können Sie eine Geländereitstunde ausprobieren. Ein qualifizierter Reitlehrer gibt Ihnen Tipps zum Überwinden der Hindernisse und baut gezielt Ihr Selbstvertrauen auf.

    Sicherheit steht an erster Stelle, befolgen Sie also unbedingt die Anweisungen der Profis.

    horseriding-races horseriding-races

    Die Galway Races

    Auf der Pferderennbahn

    Der Pferderennsport ist Teil unserer DNA – ein Besuch im Irish National Stud in der Grafschaft Kildare erzählt viel von der Geschichte –, daher ist es nicht leicht, sich für nur einen Ort zu entscheiden. In den Sommermonaten steigt die Spannung durch die Galway Races, während Sie die ruhigen Tage nach Weihnachten mit einem Besuch der Rennen am Leopardstown Racecourse in Dublin oder am Down Royal Racecourse in der Grafschaft Down aufpeppen können.

    Punchestown in Kildare zieht jedes Jahr tausende Pferderennfans an. Navan in Meath, Curragh in Kildare und Downpatrick Racecourse sind mit Recht ebenfalls für ihre tolle Atmosphäre bekannt. Wenn Sie noch nie zuvor die elektrisierende Spannung an einem Renntag gespürt haben, ist Irland ein ausgezeichneter Ort, um dies das erste Mal zu erleben.

    5 Pferderennbahnen mit spannenden Rennen:

    1
    Downpatrick Racecourse, Grafschaft Down
    Downpatrick Racecourse ist seit langem ein lokaler Treffpunkt und wird für großartigen Sport, Unterhaltung und Spaß geschätzt.
    2
    Down Royal Racecourse, Grafschaft Down
    Sie müssen kein passionierter Pferderennsportfan sein, um bei dieser Rennbahn Spaß zu haben: Das Donnern der Hufe entlang der Strecke ist etwas ganz Besonderes.
    3
    Punchestown, Grafschaft Kildare
    Beim Punchestown Spring Festival finden einige der besten Rennen der Welt in der Disziplin Springreiten statt und es zieht die echten Größen von Fairyhouse, Cheltenham und Aintree an.
    4
    The Curragh, Grafschaft Kildare
    Jedes Jahr erscheint hier die Crème de la Crème, um die spektakulären klassischen fünf Rennen zu genießen: Das Irish Derby, Darley Irish Oaks, Irish 1000 und 2000 Guineas und das St Leger.
    5
    Fairyhouse Racecourse
    Das hier zu Ostern abgehaltene Powers Whiskey Irish Grand National ist eine Veranstaltung, die die Herzen der Bewohner der Insel Irland und darüber hinaus höher schlagen lässt.
    horseriding-dublinhorseshow horseriding-dublinhorseshow

    Dublin Horse Show

    Reitturniere und Vollblüter

    Die bekanntesten Reitturniere in Irland sind die Dublin Horse Show und die Belfast International Horse Show – beide begeistern Pferdefans und das allgemeine Publikum gleichermaßen. Es gibt außerdem zahlreiche Reitturniere in Irland, die nicht auf internationaler Ebene stattfinden, jedoch ebenfalls einen Besuch wert sind.

    Wenn Sie den Rennnachwuchs bewundern möchten, sehen Sie sich bei einer Pferdeauktion die Vollblüter an und erfahren Sie mehr über die berühmten Namen der irischen Pferderennszene: Goffs in der Grafschaft Kildare, Goresbridge in der Grafschaft Kilkenny, Tattersalls in der Grafschaft Meath, Sweet Wall und Laurel View in der Grafschaft Antrim und Ballintaggart in der Grafschaft Armagh. Allesamt sind in der Szene weltbekannt.

    In Irland gibt es drei einheimische Pferderassen: die berühmteste ist das Connemara-Pony.

    Wussten Sie schon?

    Irlands Pferdesport-Aktivitäten

    Sehenswürdigkeit

    Thurles Racecourse

    Offizielle Website besuchen

    Tipperary

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit

    Sehenswürdigkeit

    Laurel View Equestrian Centre

    Offizielle Website besuchen

    Antrim

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit

    White Horse Adventure

    Offizielle Website besuchen

    Londonderry

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit

    Lessans Riding Stables

    Offizielle Website besuchen

    Down

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit

    Mount Pleasant Trekking Centre

    Offizielle Website besuchen

    Down

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit

    Game of Thrones® Stay & Gallop on Dragonstone

    Offizielle Website besuchen

    Londonderry

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit

    Bellewstown Racecourse

    Offizielle Website besuchen

    Meath

    Details anzeigen

    Sehenswürdigkeit