Auf der Jagd nach den Polarlichtern

Northern Lights over Urris, County Donegal. Adam Rory Porter

Diese Fotografen zeigen uns ihre Lieblingsbilder von den Polarlichtern im Nachthimmel über der Inishowen-Halbinsel in der Grafschaft Donegal.

Sie sitzen in der Nacht an einem friedlichen Strand auf der Inishowen-Halbinsel in der Grafschaft Donegal – und dann passiert es: Der Himmel erwacht mit pinkfarbenen, grünen und blauen Wellen zum Leben. Die Aurora Borealis präsentiert ihre ganze Pracht.

Um in den Genuss dieses imposanten Naturphänomens zu kommen benötigen Sie drei Dinge: die richtigen solaren Bedingungen, einen klaren Himmel im Norden und keine Lichtverschmutzung. Und da die Voraussetzungen auf der Inishowen-Halbinsel in dieser Beziehung ideal sind, ist sie ein perfekter Aussichtspunkt. Diese abgeschiedene, unberührte Landschaft ist bekannt für einen besonders dunklen Himmel. Sie ist zugleich der nördlichste Punkt Irlands – nächster Halt: der nördliche Polarkreis. Also folgen Sie den Ratschlägen dieser Sterngucker, Polarlichtjäger und Astrofotografen, schnappen Sie sich Ihre Kamera, suchen Sie sich einen Aussichtspunkt und warten Sie auf den perfekten Moment.

Martina Gardiner

Martina Gardiner ist eine professionelle Fotografin und Videofilmerin mit einer Vorliebe für Nachtaufnahmen.

„Ich hoffe immer auf einen klaren Himmel und das fantastische Schauspiel der Polarlichter, wenn ich mit meiner Kamera in die Dunkelheit aufbreche. Ob mit oder ohne Polarlicht, der Nachthimmel über Inishowen kann wirklich magisch sein.

Es war Mitte April, als ich dieses Foto von dem alten Boot unter den Nordlichtern machte. Wir waren in dieser Nacht zeitig aufgebrochen und erreichten den ruhigen kleinen Pier in Dunaff wenige Stunden später. Und dann lichtete sich die hartnäckige Bewölkung plötzlich. Der Himmel war vollkommen klar und die Milchstraße wölbte sich über dem nördlichen Horizont. Oft ist es einfach ein Geduldsspiel. Wenn die Bedingungen dann aber perfekt sind, ist es ein unvergleichliches Erlebnis!“

Ein hell erstrahlender Sternenhimmel alleine ist schon ein guter Grund rauszugehen, doch die Chance, Polarlichter mit eigenen Augen zu sehen, ist noch aufregender.

Rónán McLaughlin

Rónán McLaughlin ist ein begeisterter Vogelbeobachter, Fotograf und Tierfreund. Er wurde auf der Inishown-Halbinsel geboren.

„Die mysteriösen Silhouetten stammen von mir und meinem ältesten Sohn Oisín. Dieses Foto wurde mit Fernauslöser direkt hinter dem Signalturm in Malin Head gemacht.

Manchmal hat man einfach das Gefühl, dass eine Show ansteht. In dieser Nacht hatten Oisín und ich eben dieses Gefühl und tatsächlich – kurz nach 23 Uhr zogen die Lichter auf. Unsere Hände und Füße waren schon taub geworden und kurz bevor unsere Akkus endgültig leer waren, präsentierte Mutter Natur ein einmaliges Schauspiel am Himmel. Ich bin mir sicher, unser Jubel war über die ganze Landzunge hinweg zu hören!“

Die besten Orte, um die Sterne zu fotografieren sind die ausgewiesenen Sternenparks (Dark Sky Reserves) oder die Küsten Irlands. Besonders gute Bedingungen finden Sie in Kerry, West-Cork, West-Galway, Mayo und Donegal.

Rónán über Astrofotografie

Bren Whelan

Bren Whelan betreibt das Outdoor-Unternehmen Wild Atlantic Way Climbing und ist ein begeisterter Amateur-Astrofotgraf.

„Im Oktober 2015 saß ich alleine in meinem Zelt hoch oben am Rand einer 60 Meter hohen Klippe an Irlands nördlichstem Punkt, Malin Head. Nur das rauschende Dröhnen des wilden Atlantiks durchbrach die Stille und die Einsamkeit dieses abgeschiedenen Ortes. Ich war gekommen, um die mystischste Lichtshow der Natur zu sehen: die Aurora Borealis.“

Brens 5 Kamera-Einstellungen, die Ihnen helfen, das Nordlicht einzufangen

  • Stellen Sie Ihre Blende so niedrig wie möglich ein, das heißt F2.8.
  • Stellen Sie die Lichtempfindlichkeit Ihrer Kamera auf mindestens 800 und maximal 1600.
  • Richten Sie den Fokus Ihrer Kamera auf ein geeignetes Motiv im Vordergrund.
  • Stellen Sie alle Optionen zur Bildstabilisierung aus.
  • Stellen Sie Ihre Belichtungszeit auf einen Wert zwischen 5 und 30 Sekunden ein.

Adam Rory Porter

Adam Rory Porter ist ein Grafikkünstler, der auf der Inishowen-Halbinsel in der Grafschaft Donegal wohnt. Er ist ein leidenschaftlicher Hobby-Fotograf.

„Zu sehen, wie das Polarlicht auf dem LCD-Bildschirm deiner Kamera auftaucht oder es auf dem Laptop oder PC anzuschauen, nachdem man aus der Dunkelheit nach Hause zurückgekehrt ist, all das ist schon überwältigend. Aber es mit eigenen Augen draußen unter dem freien Himmel von Inishowen zu sehen, ist einfach unschlagbar ...

Diese Aufnahme habe ich auf einem wunderschönen kleinen Pier in Urris in Inishowen gemacht. Es ist mein Lieblingsfoto. Meine Frau unterhielt unsere Töchter mit Liedern und Schokolade und als ich meine Kamera bereits einpacken wollte, ermutigte sie mich, noch einige Bilder mehr zu schießen und: voilà!“

Adams Fotografie-Tipp

„Sie wollen das Polarlicht mit Ihrem Handy fotografieren? Benutzen Sie im Idealfall ein Stativ. Ist das nicht möglich, stellen Sie es auf eine stabile Unterlage> Nutzen Sie eine App, die die Verschlusszeit verlängert.“

Entdecken Sie Irlands atemberaubende Küste

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!
Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen