Golf in Nordirland

Royal Portrush

„Nordirland hat ohne Frage einige der schönsten Golfplätze der Welt“, sagt Darren Clarke. Und Sie sind herzlich eingeladen! Also, spielen wir Golf!

Wie kann ein so kleines Land so unglaublich gute Golfer hervorbringen? Ganz einfach: Es ist kinderleicht, in Nordirland das Golfspielen zu erlernen. Nehmen wir zum Beispiel die Heimatstadt von Graeme McDowell, Portrush. Hier befinden sich gleich zwei Golf-Clubs – der weltberühmte Royal Portrush und der kleinere Rathmore. Auf Letzterem unterwies Graemes Vater ihn in der Kunst des Golfens. 

Ich bin stolz, aus Nordirland zu kommen, und werde nie müde, von meiner Heimat zu schwärmen!

RORY MCILROY

Rory McIlroy ist einer der weltbesten Golfspieler. Schon im zarten Alter von zwei Jahren begann er in seiner Heimat Nordirland Golf zu spielen. Bald schon erreichten seine Abschläge 40 Yards. Mit acht Jahren wurde McIlroy zum jüngsten Mitglied des Holywood Golf Clubs in der Grafschaft Down und der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte!

Was Sie über das 148. Open im Royal Portrush wissen müssen.

Golf-Stars

Royal Portrush Golf Club ist ein wahres Schmuckstück in der Grafschaft Antrim. Der Platz liegt auf einer Landzunge, die in den wilden Atlantik hinausragt. Wer diese Anlage kennt, liebt sie – das zählt auch für Rory McIlroy. Er lobte den Dunluce-Platz als einen seiner „liebsten Spielorte in Nordirland und einen der wahrhaft großartigen Links-Plätze“.

Hier gibt es alles, was man sich von einem großartigen Golf-Tag erwartet: sportliche Herausforderungen, atemberaubende Ausblicke und unvergleichliche Gastfreundschaft.

GRAME MCDOWELL, SPIELER IM TEAM EUROPA BEIM RYDER CUP

Wenn Sie für ein paar Runden auf diesem Platz noch einen guten Grund brauchen (und es Ihnen noch nicht reicht, dass es sich hier um den künftigen Ausrichtungsort der Open 2019 und außerdem laut Golf Digest um den weltbesten Golfplatz außerhalb der USA handelt), dann haben wir ein Wort für Sie: Whiskey. Denn Old Bushmills wird seit Jahrhunderten nur sechs Kilometer entfernt von hier gebrannt. Wenn Sie also Ihre Schläger nach dem 18. Loch wegpacken, sollten Sie gleich zum 19. übergehen und in aller Ruhe ein Gläschen vom besten Tropfen genießen!

Doch Portrush ist keinesfalls das einzige Glanzlicht in Nordirland. Die Irish Open rollten 2017 in Portstewart an, und Portstewart Golf Links ist laut Rory McIlroy „eines der verborgenen Juwelen Nordirlands“. Gleich drei 18-Loch-Plätze liegen an diesem felsigen Küstenabschnitt mit herrlichen Stränden und rauschenden Flüssen. Da ist es kein Wunder, dass die Open genau hier stattfanden.

Keine Platzreife erforderlich!

Sie müssen kein Mitglied sein, um auf unseren Plätzen spielen zu können. Sie müssen sich lediglich einen Platz aussuchen und Ihre Zeiten buchen – oder Sie lassen das in den erfahrenen Händen eines Reiseveranstalters. Egal, wofür Sie sich entscheiden, in Nordirland kann jeder Golf spielen!

Die Leidenschaft für Golf hat in Nordirland eine lange Tradition und so gibt es hier zahlreiche großartige Plätze – mehr als 30 sind mit dem Golf Quality & Assurance Award ausgezeichnet.

Im Sommer sind die Tage lang: Bereits um 6.30 Uhr geht die Sonne auf und dunkel wird es erst nach 22.00 Uhr. Sie haben also ausreichend Zeit, um zu spielen. Vielerorts kommt schicke Freizeitkleidung gut an, doch manche traditionellere Clubs sehen im Dining-Room gerne Jackett und Krawatte. Wir empfehlen daher, sich stets im Voraus zu erkundigen. Auf viele Plätzen sind Soft-Spikes Pflicht und vergessen Sie nicht Ihr Club-Zertifikat mitzubringen. Viel Spaß beim Golfen!

19 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie in Irland Golf spielen!

Zeit abzuschlagen!

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!