Cork für wenig Geld

Cork city

Verborgene Kulturschätze in der Stadt, wellengepeitschte Meeresklippen und sanfte grüne Landschaften: Cork verspricht tolle Erlebnisse für wenig Geld.

Crawford Art Gallery
Crawford Art Gallery

Kulturschock

Beginnen Sie Ihren budgetbewussten Kulturtrip im Cork Public Museum, wo Sie die Stadtgeschichte von archäologischen Funden aus der Bronzezeit bis heute kennenlernen können. Als nächstes erwartet Sie die ehemalige Militärfestung Elizabeth Fort mit einer fantastischen Aussicht auf die Stadt. Der Eintritt ist frei und Führungen kosten nur 3 €. Dafür bekommen Sie Unmengen an interessanten Informationen darüber, wie sich die Stadt im Laufe der Jahre entwickelt hat und wie das Leben der Menschen von Cork vor Hunderten von Jahren ausgesehen hat. Zum Abschluss Ihrer Geschichtslektion erfahren Sie im Butter Museum die Hintergründe des internationalen Butterhandels und die zentrale Rolle, die Cork im 19. Jahrhundert dabei einnahm. Der Eintritt kostet nur 4 €. Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag gibt es außerdem Vorführungen zur Butterherstellung.

Freunde von moderner Kunst und Architektur sollten im Glucksman Museum auf dem Campus des University College Cork vorbeischauen. (Der Eintritt ist frei.) Das Glucksman begeistert interessierte Besucher und Kunstexperten mit zahlreichen fantastischen und inspirierenden Ausstellungen. Wenn Ihnen das noch nicht genug ist, gibt es im Triskel Arts Centre mit einer täglich geöffneten kostenlosen Galerie noch mehr moderne Kunst zu sehen. Und für alle, die es lieber etwas traditioneller mögen, lohnt sich ein Besuch in der Crawford Art Gallery mit Gemälden und Skulpturen, die bis zurück ins 16. Jahrhundert datieren, sowie Sonderausstellungen. Der Eintritt ist natürlich auch hier kostenlos.

Der Sheep's Head Way
Der Sheep's Head Way

Raus in die Natur

Wenn Sie nach all den Museumsbesuchen ein wenig frische Luft schnappen möchten, kann Cork mit unzähligen Spazierwegen, Gärten und versteckten Naturschönheiten dienen. Schlendern Sie im Fitzgerald Park am Flussufer des Lee entlang. In dieser Oase mit Baumalleen, leuchtenden Blütenpflanzen und überraschenden Skulpturen können Sie allen Stress hinter sich lassen. Ein Stück weiter am Fluss finden Sie die Royal Gunpowder Mills von Ballincollig – heute ein unter den Bewohnern sehr beliebter idyllischer Park.

Wenn Sie sich auf den Wild Atlantic Way begeben, kommen Sie der Natur dort nirgends näher als am Sheep's Head Way. Auf dieser 200 km langen Wanderstrecke können Sie Steinkreise, eine alten Kupfermine, Kirchenruinen und unzählige unterwegs verteilt liegende Dörfer zur Einkehr und Erfrischung entdecken. Machen Sie bei Irlands südwestlichster Landspitze Mizen Head Halt. Hier können Sie die berühmten 99 Stufen zur Bogenbrücke hinabgehen, wo die Mizen Head Signal Station steht. Für Familien und Gruppen werden Ermäßigungen angeboten. Wagen Sie den Blick nach unten?

Auf Ihrer Erkundung durch Irlands historischen Osten sollten Sie die hübsche Hafenstadt Cobh besuchen. Ihr schöner Hafen war für viele Auswanderer der letzte Anblick der irischen Heimat. Von hier aus ist auch die malerische Insel Spike Island mit ihrer unübersehbaren sternförmigen Festung Fort Mitchell zu erkennen, auf der einst 2.300 Häftlinge ihre Strafe verbüßten – ein bedeutender Zeitzeuge der irischen Geschichte und den Eintrittspreis mehr als wert.

Die Stadt Cork
Die Stadt Cork

Gut unterwegs

Cork ist eine fabelhafte Fußgängerstadt, in der die meisten Ziele in nur wenigen Gehminuten Entfernung um das Zentrum verteilt liegen. Die steilen Hügel verlangen zwar ein wenig Anstrengung, doch die Aussicht von oben belohnt Sie dafür reichlich. Sie können bei einem der selbstgeführten Cork Walks das Stadtzentrum auf eigene Faust erkunden oder die Stadtgeschichte auf der Walking Tour Cork kennenlernen. Wenn Sie gerne etwas schneller vorankommen würden, bekommen Sie für nur 3 € den 3-Tages-Touristenpass des städtischen Leihradsystems von Cork.

Es bestehen Bahnverbindungen von Kent Station (ca. 10 Fußminuten vom Stadtzentrum) zu den wichtigsten Touristengegenden, wie Cobh und Fota Island. Außerdem verkehren regelmäßig Busse durch die ganze Stadt. Wenn Sie länger in Cork sind, lohnt sich die Leap Card – eine Dauerfahrkarte mit Ermäßigungen auf Bus- und Bahnverbindungen. Für längere Reisewege gibt es das Open Road Touristenticket von Bus Éireann, mit dem Sie drei Tage lang unbegrenzt kreuz und quer durch die Insel fahren können.

The English Market
The English Market

Eine Stadt zum Genießen

Corks Gastroszene ist kaum zu überbieten und hat auch für Budgetbewusste tolle Angebote in petto. Zu jedem Besuch in Cork gehört auch ein Abstecher zum English Market, der seit 1788 eine unvorstellbare Vielfalt an Lebensmitteln feilbietet. An Dutzenden Ständen locken warme Speisen und frische Zutaten für jeden Geschmack und Geldbeutel – vom handwerklich hergestellten Käse über Kuchen bis zur Schokolade.

Den besten Brunch zum günstigsten Preis bekommen Sie im Liberty Grill an der Washington Street. Auf der Speisekarte steht eine köstliche Auswahl an Speisen, die aus frischesten Zutaten vom English Market zubereitet werden und für Vegetarier und Veganer (und auch sonst alle Feinschmecker) geeignet sind. Auf besondere Ernährungsanforderungen versteht sich auch das Quay Co-op, das auf seiner Bio-Speisekarte unzählige veganerfreundliche Optionen sowie gluten- und nussfreie Gerichte anbietet. Gesünder oder leckerer könnten Sie mit kleinem Geldbeutel kaum essen!

Die perfekte Ergänzung dazu bekommen Sie bei einem Besuch der Franciscan Well Brewery, einer Handwerksbrauerei mit einem der tollsten Biergärten der Stadt. Das Brew Pub bietet eine riesige Auswahl an Craft-Bieren und tägliche Küche mit Gerichten wie Pizza aus dem hauseigenen Holzofen.

Elizabeth Fort
Elizabeth Fort

Unterkunftsmöglichkeiten

In Sachen günstige Unterkunft geht nichts über eine gute Herberge – und davon hat Cork gleich eine ganze Menge zu bieten. Mit Zimmern ab 18 € pro Nacht im 12-Bett-Schlafsaal bis 44 € für ein Einzelzimmer direkt im Stadtzentrum ist das Kinlay Hostel die perfekte Ausgangsbasis für Ihre Unternehmungen. Alle Ziele sind zu Fuß erreichbar und wenn Sie den Rest des Landes entdecken möchten, hilft Ihnen das Hostel bei Ihren Tourbuchungen.

Wenn Sie in Cork vor allem das Nachtleben erleben möchten, sollten Sie im Brú Bar and Hostel unterkommen. Das Brú bietet jeden Abend Live-Musik und ermäßigte Getränke für seine Gäste. Schlafplätze sind ab 20 € pro Nacht zu haben. Für Direktbuchungen werden außerdem 5 % Ermäßigung angeboten. Wenn Sie es abends lieber gemütlich haben, bietet Ihnen Sheila's Hostel kostenlos ein Heimkino mit Sitzsäcken und Netflix-Zugang an. Im Sheila's stehen ausschließlich Betten in Schlafsälen zur Verfügung, die bereits ab 16 € pro Nacht zu haben sind.

Eine weitere beliebte Möglichkeit für Unterkünfte aller Art ist Airbnb. Vom Quartier im Stadtzentrum bis zur Oase am Flussufer gibt es hier für jeden Geschmack das Richtige. Wenn Sie im Sommer hier sind, sind die Studentenunterkünfte am University College Cork ebenfalls eine tolle Option.

Unsere Empfehlung

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!