Nordirlands Gourmet-Revolution

Fresh Northern Ireland produce

Nordirland ist berühmt für exzellente Meeresfrüchte, hochwertiges Rindfleisch, leckeren Käse und Whiskey. Wir verraten Ihnen, wo Sie die besten Schätze kosten können!

Belfast mausert sich zu einem wahren Paradies für Feinschmecker. Die nordirische Hauptstadt hat sich zu einem Mekka für Gourmet-Köche entwickelt, die hier überaus spannende Gerichte zaubern. Im OX und im EIPIC zum Beispiel erwarten Sie mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Gerichte, die eine wahre Hommage an die hochwertigen regionalen Produkte Nordirlands sind.

Heutzutage hat man die Qual der Wahl, denn Belfasts Gastro-Szene kann sich gegen die Besten behaupten.

Lonely Planet

Diese Stadt überzeugt mit zahllosen erstklassigen Essgelegenheiten, von coolen Cafés wie dem Established bis zu lebendigen Treffs mit urbanem Flair wie dem Town Square, von eleganten Restaurants wie dem James Street South bis zu innovativen Locations wie dem Shu. Und wie lautet das Mantra des Tages? Wie Bib-Gourmand-Gewinner Home es ausdrückt: „Frisch. Regional. Saisonal.“ Schlendern Sie einfach über den St George’s Market und Sie werden sehen, welche großartigen Zutaten die Chefköche in Nordirland direkt vor ihrer Haustür haben: Rind aus Weidehaltung, köstlicher, von Hand hergestellter Käse, saftige Austern ...

Bilder von oben links: Lost & Found, Coleraine; Ox, Belfast; Browns, Derry-Londonderry; Browns, Derry-Londonderry. Mittlere Reihe: Harry's Shack, Portstewart; Eipic, Belfast. Untere Reihe: Established Coffee, Belfast; Graze, Belfast; Grace Neills, Grafschaft Down

Mourne Seafood Bar
Mourne Seafood Bar

Vor den Toren Belfasts geht es genauso lecker weiter. Vor der Stadt erwarten Sie unverwechselbare Restaurants, die schon an sich eine eigene Sehenswürdigkeit sind. Harry’s Shack in Portstewart zum Beispiel ist ein wahres Fischmekka. 2014 wurde es nur wenige Monate nach seiner Eröffnung zu Irlands Restaurant des Jahres gekürt. Nach Ansicht des Besitzers, Donal Doherty, ist irisches Essen nicht aufzuhalten: „Wir vertrauen unseren Zutaten und die Kunden sind abenteuerlustiger geworden“, erklärt Doherty.

Wenn morgen mein letzter Tag auf dieser Erde wäre, dann würde ich nach Strangford laufen, ein paar Flaschen gut gekühlten Chablis trinken und so viele Austern aus dem Strangford Lough essen, wie ich schaffe. Dann könnte ich glücklich aus dem Leben scheiden.

Killian Fox, The Guardian

Diese Abenteuerlust spiegelt sich in den Speisekarten in ganz Nordirland wider, ob im eleganten Browns in Derry-Londonderry oder im The Poacher’s Pocket – einem edlen Gastropub in Comber, Grafschaft Down. Angetrieben von ihrer gemeinsamen Leidenschaft für regionale, natürliche Produkte beweisen die Köche in ausgezeichneten Restaurants wie dem Blakes of the Hollow, dem Newforge House und The Parson’s Nose, dass das Beste oft direkt vor der Türe liegt.

Crown Liquor Saloon, Belfast
Crown Liquor Saloon, Belfast

In Nordirland werden Ihnen überall handwerklich gebraute Biere und Cider von kleinen, erstklassigen Herstellern begegnen. Nehmen Sie Platz in jahrhundertealten Pubs wie dem Grace Neills (1611) in der Grafschaft Down oder im The Brewer’s House in Donaghmore, Grafschaft Tyrone, und genießen Sie frisch gezapfte Biere aus der Region und fruchtige Cider. Halten Sie unterwegs Ausschau nach Namen wie Sheelin aus der Grafschaft Fermanagh, Whitewater aus den Mourne Mountains, Kilmegan Cider aus der Grafschaft Down und Hilden aus der Grafschaft Antrim.

Viele dieser Biere, Ales, Stouts und Cider passen hervorragend zu Meeresfrüchten und anderen regionalen Aromen. Wenn Sie also in einem der nordirischen Gastropubs sitzen, fragen Sie unbedingt nach dem passenden Getränk zu Ihrem Essen. Die Kombinationen sind oft einfach traumhaft.