Fünf Top-Tipps für Kilkenny

A 12th-century castle for £50?
A 12th-century castle for £50?

In der Stadt Kilkenny erwartet Sie eine Welt voller Intrigen, Magie und Geheimnisse. Wir haben fünf Ideen für Sie zusammengestellt...

1. Genießen Sie die Atmosphäre einer historischen Burg

Eine Burg aus dem 12. Jahrhundert für 50 £? Das gibt es nur in Kilkenny.

Die berühmte Normannenburg Kilkenny Castle war fast fünf Jahrhunderte lang die Heimat der Butlers von Ormonde, bevor die 6. Marquess von Ormonde sie der Stadt Kilkenny 1967 für einen Preis von 50 £ zum Kauf anbot!

Bei einer Führung sehen Sie die Gemäldegalerie und die Ecken und Winkel der Bibliothek mit ihrem psychedelischen Farbkonzept. Sie haben keine Lust auf eine Burgführung? Kein Problem: Im mittelalterlichen Medieval Room im South Tower (Südturm) können Sie kostenlos einen 12-minütigen Film über die 500-jährige Geschichte der Burg ansehen. Bezahlen müssen Sie nur, wenn Sie auch den Rest besichtigen wollen.

 

 

2. Nehmen Sie sich einen Hurlingstock und machen Sie es wie die Einheimischen

Die uralte irische Sportart Hurling hat in Kilkenny eine lange Tradition. Flaggen mit den Farben des Teams der Grafschaft – Schwarz und Bernstein – sieht man oft aus Fenstern und Autos wehen. Wenn Sie mehr über diesen Sport erfahren möchten, sollten Sie sich die Ultimate Hurling Experience Tour nicht entgehen lassen. Bei TripAdvisor hat die Führung fünf von fünf Sternen erhalten. Sie bietet einen großartigen Einblick in die Sportart, die manche laut Tourleiter Jim Croke als „Mischung aus Eishockey und Mord“ beschreiben.

Nachdem er die Regeln erklärt hat, bringt er Sie zu einem perfekt gepflegten Spielfeld, reicht Ihnen einen echten Hurlingstock aus Eschenholz und einen harten Lederball, den Sliotar – der Rest liegt dann bei Ihnen.

3. Erleben Sie Gänsehautgefühl in der Abtei Black Abbey

Die Black Abbey aus dem 13. Jahrhundert ist ein Ort der Andacht im Kerzenschein. Hier befindet sich das größte Buntglasfenster seiner Art in Irland. Mit sage und schreibe 10.000 Stücken Rubin- und Saphirglas wird das Leben Jesu dargestellt – jeder einzelne Stein wurde vom Unternehmen Abbey Stained-Glass herausgenommen und restauriert. Zum Glück wurde dieses Puzzle den Experten überlassen.

 

4. Entdecken Sie eine etwas andere Stadtwohnung

Nicht weit von der Black Abbey entfernt liegt das mittelalterliche Schmuckstück Rothe House and Garden, ein renoviertes Tudor-Haus aus dem 16. Jahrhundert, wo Archäologen kürzlich die Überreste eines noch älteren Stadthauses aus dem frühen Mittelalter fanden (das vermutlich die Stadtwohnung des Abts der nahe gelegenen Duiske Abbey war).

Genauer gesagt wurde die Toilette des Abts gefunden, die verriet, wie er seine Freizeit verbrachte. Es stellte sich heraus, dass er ein ziemlich gutes Leben führte: Er aß Steak und spülte es mit seinem Lieblings-Bordeaux herunter – sein Stil gefällt uns.

5. Kunsthandwerk auf irisch

Überall in der Stadt Kilkenny arbeiten Künstler und Kunsthandwerker in ihren Ateliers. Der bekannte Keramiker Nicholas Mosse kreiert hier seine eleganten Stücke und das Kilkenny Design Centre bereichert die Einzelhandelsszene der Stadt mit einer beeindruckenden Sammlung an Schmuck, Strickwaren, keltischen Geschenken, Porzellan, Kristallglas und Keramik.

Sehen Sie sich unbedingt auch die National Craft Gallery im Castle Yard an. In dem Burghof befanden sich früher die Ställe und Wagenschuppen des Kilkenny Castle. Heute können Sie hier Töpfer in Aktion erleben oder die Kunst selbst ausprobieren.