Leckereien aus dem Burren

Der Wild Atlantic Way verdient sich seinen Namen durch wilde Orte wie den Burren und die Cliffs of Moher. In einem besonderen familiengeführten Hotel allerdings werden die Produkte der Region gezähmt.

Langoustines, seared salmon and risotto at Sheedy's
Langoustines, seared salmon and risotto at Sheedy's

Wäre West-Clare ein Mensch, wäre die Region ein Zauberer. Als würden weiße Kaninchen aus einem Hut gezaubert, führt die Region ihre Besucher mit den Cliffs of Moher, einem weltberühmten Verkupplungsfest und unvergleichlicher traditioneller Musik in Versuchung.

Sie sind noch nicht beeindruckt? Dann setzen wir mit dem Wild Atlantic Way, der preisgekrönten Loop-Head-Halbinsel UND einem der Lieblingsorte von J.R.R. Tolkien, dem Burren noch einen drauf.

Es gibt in West-Clare aber einen weiteren Ort, an dem gezaubert wird: Sheedy’s Hotel.

Als Mitarbeiter der New York Times das Sheedy’s Hotel mit Restaurant (Mitglied der Gruppe Manor House Hotel) in der Nähe des Burren besuchten, waren sie beeindruckt.

In der Kritik heißt es: „Als Hauptgang hatte ich eine so vorzügliche Seezunge, dass ich mich frage, ob ich jemals wieder so frischen und köstlichen Fisch essen werde.“ John, der Küchenchef, und Martina, seine Geschäftspartnerin und Ehefrau, finden, dass dieser Erfolg nicht nur ihrem Hotel und ihrer Küche zu verdanken ist. Ihre Lieferanten tragen ebenfalls einen großen Teil dazu bei.

„Biologische Zutaten und lokale Erzeugnisse machen unsere Speisen so besonders. Warum? Wir und unsere Gäste können stets sicher sein, dass es sich um die frischesten Lebensmittel handelt.“

Burren-Lamm im Sheedy's

Schaut man sich die Speisekarte an, stellt man fest, dass nicht nur der Fischhandel Garrihy’s die Küche des Sheedy’s mit lokalen Speisen beliefert. Ihr Lammkarree, ein Gericht, das Martina zufolge „den echten Geschmack von West-Clare“ verkörpert, beziehen sie von Bernard Roughan aus dem nahe gelegenen Ennistymon.

„Bei Bernards Lammfleisch wissen wir, dass das Beste ist“, fügt Martina hinzu. „Bernard ist ein hervorragender Fleischer und das gesamte Lammfleisch stammt von Burren-Lämmern. Der Burren ist nur fünf Autominuten entfernt – noch regionaler geht nicht.“

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

Regionale Lieferanten sind nicht nur zum Jagen, Ernten und Liefern da. John verrät uns, dass er seine Inspiration findet, wenn er lokale Hersteller trifft und ihre Produkte anfasst und kostet:

„Wir sind Mitglied von Burren Ecotourism und treffen dadurch viele regionale Lieferanten. So erfährt man, welche Produkte momentan am frischesten sind. Dann fallen einem auch neue Gerichte ein.“

Kurzum: Sheedy’s ist ein feiner und friedlicher Rückzugsort auf dem Wild Atlantic Way, in dem man das Wesen dieser wilden Gegend auf den Teller bringt. Wir baten Martina und John, uns ein Gericht zu nennen, das ihren Teil der wilden irischen Westküste verkörpert.

Sie haben uns diesen Gefallen gerne getan.

Vorspeise aus Liscannor-Krabbenscheren

Zutaten (für 4 Personen)

  • 20 (800g) Liscannor-Krabbenscheren
  • 1 Zitrone
  • 60 g Knoblauchbutter (möglichst hausgemacht)
  • 60 g Irish Cream
  • eine Handvoll glatte Petersilie

Zubereitung

Die Krabbenscheren vorkochen, aufbrechen und pulen, so dass sie verzehrbereit sind.

Scheren in einen Topf geben und knapp mit Irish Cream bedecken.

Zum Kochen bringen und einen Spritzer Zitronensaft pro Person hinzufügen.

Hausgemachte Knoblauchbutter dazugeben und mit gehackter glatter Petersilie verfeinern.

Mit hausgemachtem Schwarzbrot oder Sodabrot reichen.

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden