Abseits ausgetretener Pfade: Teil I

Manchmal findet man die ganz besonderen Urlaubserinnerungen abseits der bekannten Pfade.

St Finbarr's Oratory in Gougane Barra, County Cork zur Verfügung gestellt von <a href="http://www.shutterstock.com/gallery-179284p1.html" >Walshphotos's/Shutterstock</a>
St Finbarr's Oratory in Gougane Barra, County Cork zur Verfügung gestellt von Walshphotos's/Shutterstock

Sie kennen sicher die ein oder andere bekannte Sehenswürdigkeit Irlands. Auch wenn Sie die Insel noch nie besucht haben, kennen Sie wahrscheinlich die Cliffs of Moher, den Rock of Cashel und den Giant’s Causeway.

Neben diesen weltberühmten Ikonen Irlands lassen sich hier aber noch zahlreiche weitere Schätze entdecken.

1. Gougane Barra Church: West-Cork

Sollen wir Ihnen ein Geheimnis verraten? In Corks Gougane Barra Forest Park versteckt sich die schönste kleine Kirche der Welt. St. Finbarr's Oratory liegt direkt am Ufer eines Sees, in der Nähe eines ehemaligen Klosters aus dem 6. Jahrhundert. Dass diese kleine Kirche ein beliebter Ort zum Heiraten ist, versteht sich von selbst. Sehen Sie sich einfach das Panorama an ... und stellen Sie sich dann das Hochzeitsalbum vor.

Anfahrt: Der Gougane Barra Forest Park liegt 5 km westlich von Ballingeary an der R584 in Richtung Bantry am Pass of Keimaneigh.

2. The Wonderful Barn: Leixlip, Grafschaft Kildare

Dieses seltsame Gebäude wurde 1743 errichtet. Sein Zweck? Katherine Conolly, die reiche Witwe von William ‚Speaker‘ Conolly, gab diese Kuriosität in Auftrag, um in der Gemeinde Arbeitsplätze zu schaffen. Die spitz zulaufende Scheune ist ungefähr 22 m hoch. Drumherum schlängelt sich eine Treppe und ganz oben sitzt eine Aussichtsplattform.

Anfahrt: Fahren Sie von der M4 auf die R404 in Richtung Leixlip ab und nehmen Sie die erste Straße links. Folgen Sie dieser bis zum Ende.

The Wonderful Barn, County Kildare
The Wonderful Barn, County Kildare

3. Dunquin Harbour: Dingle-Halbinsel, Grafschaft Kerry

Als ob die Blasket Islands nicht schon herrlich genug wären, auf dem Weg dorthin kann man von diesem bemerkenswerten Ort in See stechen. Dunquin war einst der natürliche Hafen, in den die Bewohner der Blasket Islands mit ihren traditionellen Boote, den ‚Currachs‘, einliefen. Er stellte die lebenswichtige Verbindung zum Festland. Inzwischen wurde der Dunquin Harbour neu gestaltet und sein gewundener Pfad schlängelt sich auffällig an der Klippe entlang. Die nahe gelegenen Strände kamen im Film „Ryans Tochter“ vor und Peig Sayers, ein bekannter irischsprachiger Autor, stammt aus dem Dorf Dunquin.

Anfahrt: Folgen Sie der R559 von Dingle aus nach Dunquin (auf Irisch ‚Dún Chaoin‘).

Dunquin Harbour, Grafschaft Kerry, mit freundlicher Genehmigung von Lukasz Pajor

4. Bunlahinch Clapper Bridge: Louisburgh, Grafschaft Mayo

Die seltsam anmutende Clapper Bridge wurde für Fußgänger errichtet und ist mit einer Länge von 50 m die größte, vollständige Steinplattenbrücke in Irland. Die Konstruktionsweise hat prähistorische Wurzeln, auch wenn dieses Exemplar jüngeren Datums ist. Man nimmt an, dass die Gemeinde der Church of Ireland, die sich kurz zuvor dort angesiedelt hatte, die Brücke in den 1840er Jahren errichtete.

Anfahrt: 11 km westlich des Dorfes Louisburg, Grafschaft Mayo, entlang des Flusses Bunowen River.

The Clapper Bridge, Louisburgh, County Mayo

The Clapper Bridge, Grafschaft Mayo, mit freundlicher Genehmigung von Brian T McElherron.

5. Silent Valley: Mourne Mountains, Grafschaft Down

Im Herzen der Mourne Mountains gelegen, ist der Silent Valley-Stausee selbst zu einer Sehenswürdigkeit geworden. Das Tal ist umgeben von den Mourne Mountains und der Mourne Wall und ein beliebter Ort für gestresste Gemüter, die sich nach Einsamkeit sehnen. Im Besucherzentrum, untergebracht in Bungalows im Kolonialstil, können Sie sich nach einem friedlichen Spaziergang ausruhen.

Anfahrt: Fahren Sie von Newry aus zur Head Road in Kilkeel, Grafschaft Down.

The Silent Valley Reservoir, County Down

The Silent Valley, Grafschaft Down, mit freundlicher Genehmigung von stenic56's/ Shutterstock

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

6. Dunseverick Castle: Causeway-Küste, Grafschaft Antrim

Die Küste von Nordantrim, besser bekannt als die Causeway-Küste hat einige fantastische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Einer ihrer unbesungenen Helden ist jedoch zweifellos Dunseverick Castle. Die Ruine von Dunseverick macht dank der Lage auf einer kleinen Halbinsel besonderen Eindruck. Sie könnte zweifellos als Drehort dienen für die Serie Game of Thrones, die übrigens tatsächlich in der Gegend gefilmt wird. Aber Fantasy-Abenteuer beiseite, die Burg kann auf eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken: St. Patrick soll sie im 5. Jahrhundert besucht haben, 870 n. Chr. standen dann die Wikinger vor der Tür und um 1650 wurde sie erobert und zerstört. Dass das Torhaus das alles überlebt hat, grenzt an ein Wunder.

Anfahrt: Nahe des Dorfes Dunseverick an der Causeway Coastal Route.

Dunseverick Castle, County Antrim

Dunseverick Castle, Grafschaft Antrim, mit freundlicher Genehmigung von PHB.cz (Richard Semik)'s/Shutterstock

7. The Magic Road: Jenkinstown, Grafschaft Louth

Den merkwürdigsten Geheimtipp haben wir uns für den Schluss aufgehoben. Die Magic Road, die Zauberstraße, scheint der Schwerkraft zu trotzen und ist legendär in Irland. Andrew McCarthy, Reisejournalist und Schauspieler, wollte sie unbedingt finden. Sehen Sie hier, was er erlebt hat …

Anfahrt: Sehen Sie sich das Video an!

 

Wenn Sie jetzt nicht an Magie glauben, dann wird Sie wohl nichts überzeugen können!

Urlaubsideen, Neuigkeiten, Angebote … Melden Sie sich für unser eZine an und wir halten Sie in Sachen Irland auf dem Laufenden.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen finden