Irlands Grafschaften und Provinzen

Auf der Insel Irland gibt esvier Provinzen und 32 Grafschaften. Jede Graftschaft hat ihren ganz eigenen Charme und ihre eigenen Traditionen.

Connacht

Die Provinz Connacht liegt an der Westküste Irlands und ist Heimat von so atemberaubenden Landschaften wie Connemara, Achill Island und Sligo. Seine Küste ist bei Surfern aus aller Welt beliebt. Viele Gegenden in der Provinz, besonders die Aran Islands, pflegen ihre tief verwurzelten gälischen Traditionen. Überall in Connachts Gaeltacht-Gebieten spricht man irisch.

Die fünf Grafschaften der Provinz sind Galway, Leitrim, Mayo, Roscommon und Sligo.

Leinster

Die Provinz Leinster liegt im Osten. Hier liegt Dublin, die Hauptstadt der Republik Irland. Dublin wurde ursprünglich von Wikingern gegründet. Heute vergeht in der Stadt kaum eine Woche ohne irgendein Fest.

Leinster ist die bevölkerungsreichste Provinz der Insel. Hier lebt über die Hälfte der Bewohner der Republik Irland. Die Region wurde über die Jahrhunderte stark kolonisiert. Deshalb ist hier heute sowohl mittelalterliche, normannische, georgianische als auch neolithische Architektur zu bestaunen.

Zur Provinz Leinster gehören die Grafschaften Carlow, Dublin, Kildare, Kilkenny, Laois, Longford, Louth, Meath, Offaly, Westmeath, Wexford und Wicklow.

Munster

An der Südwestküste der Provinz Munster liegen Cork und Kerry, zwei der größten Grafschaften Irlands. Beide tragen übrigens einen Beinamen. Cork nennen die Einheimischen „Volksrepublik Cork“. Wenn es eine Sache gibt, die ein Einwohner Corks ganz besonders liebt, dann ist das Cork. Die Grafschaft wird aufgrund ihrer hervorragenden kulinarischen Spezialitäten auch liebevoll Gourmet-Grafschaft genannt.

„Das Königreich Kerry“ nebenan hat die Gaelic-Football-Meisterschaft öfter gewonnen als jedes andere Team. Die Landschaft ist saftig grün und die Küste ein Traum. Hier ist der berühmte Delfin Fungi zu Hause.

In der Grafschaft Clare lassen sich die Mondlandschaft des Burren und die Cliffs of Moher bewundern.

In Limerick, Tipperary und Waterford dagegen gibt es schier zahllose uralte Burgen zu sehen. Waterford ist außerdem bekannt für sein edles, handgefertigtes Kristallglas.
Die Grafschaften der Provinz Munster sind Clare, Cork, Kerry, Limerick, Tipperary und Waterford.

Ulster

Die Einflüsse verschiedenster Kulturen wie die der Ulster-Schotten, Gälen, Normannen und Anglonormannen haben die Landschaft der Provinz Ulster auf ganz besondere Weise geprägt.

Die landschaftliche Schönheit des Glenveagh Nationalparks in Donegal, der Mourne Mountains in der Grafschaft Down, der Lakelands in Fermanagh und des Giant’s Causeways in Antrim macht diesen Teil der Insel zu einem spektakulären Reiseziel. Außerdem finden sich in Ulster viele megalitische und frühchristliche Steinmonumente.

Die nordirische Sehenswürdigkeit Giant’s Causeway können Sie sich in Ben Joyners oben abgebildeten Video ansehen. Belfast, die Hauptstadt von Nordirland, hat als Geburtsstadt der berühmten Titanic maritime Geschichte geschrieben.

Die Provinz Ulster besteht aus den Grafschaften Antrim, Armagh, Cavan, Donegal, Down, Fermanagh, Londonderry, Monaghan und Tyrone.

Möchten Sie uns helfen?

Wir sind stets bemüht, unsere Website zu verbessern.

Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie an dieser kurzen Umfrage teilnehmen würden. Wir möchten ireland.com für alle Nutzer noch besser machen.

 

Nein danke Close An der Umfrage teilnehmen