logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Mehr erfahren

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7
    fishing-dalkey-bg-opt-one fishing-dalkey-bg-opt-one

    Küstenangeln in Irland

    Man höre und staune: Angeln in Irland ist fast genauso wie überall. Aber dem Angelexperten Henry Gilbey zufolge gibt es einen aufregenden Unterschied.

    • #Angeln
    • #NaturUndTierwelt
    • #Landschaften
    • #Angeln
    • #NaturUndTierwelt
    • #Landschaften

    Wir verwenden dieselbe Ausrüstung und angeln so ziemlich dieselben Fischarten mit sehr ähnlichen Methoden. Selbst die Angelsaison ist in dieser Hemisphäre in etwa gleich. Es gibt jedoch einen Unterschied: In Irland gibt es mehr Fische, weniger Menschen und jede Menge freie Natur.

    Außerdem gibt es hier so viele Gewässer, dass ein Leben nicht ausreichen würde, um überall zu angeln.

    killybegs-donegal-image killybegs-donegal-image

    Küstenangeln, Killybegs, Grafschaft Donegal

    Ein perfekter Angelurlaub

    Aber wegen der Ähnlichkeiten sind Sie nicht hier. Sie sind hier, um das Geheimnis zu lüften.

    Nun, es ist kaum das größte Geheimnis der Welt, aber es kann bei Ihrem Angelurlaub den entscheidenden Unterschied ausmachen. Am wenigsten bekannt in puncto Angeln in Irland ist das Angeln von Felsen, Brandung, Strand, Pier und Flussmündung aus – das sogenannte Küstenangeln. Oh, und es ist vollkommen kostenlos. Eine Lizenz ist nicht erforderlich. Wenn Sie direkten Zugang zum Wasser haben, dann können Sie darin auch angeln.

    Jede Menge Fische im Meer

    Es ist einfach eine Tatsache, dass Irland eine der abwechslungsreichsten, verlassensten und rauesten Küsten Europas hat und es hier viele hungrige Fische zu fangen gibt. An einem Großteil der irischen Küste tummeln sich unzählige Fischarten und es gibt so wenige andere Angler, dass es manchmal scheint, als wären Sie in eine Art ewiges Angelparadies versetzt worden.

    Die ausgezeichneten Möglichkeiten zum Süßwasserangeln und Sportfischen in Irland machen bereits seit Jahren Schlagzeilen in der Anglerwelt. Hochseefischen und Küstenangeln sind die weniger bekannten Juwelen in der Angelkrone unserer Insel.

    Beim Küstenangeln in Irland können Sie dieselben Methoden anwenden und die gleichen Fischarten fangen wie zu Hause – allerdings gibt es wesentlich mehr Fische! Manchmal scheint es so, als ob es an Orten wie der Mündung des Shannon unzählige Rochen und Katzenhaie gibt und dass jede felsige Landzunge im Südwesten, Westen und Nordwesten unglaublich viele hungrige und eifrige Seelachse und Lippfische beherbergt, die nur darauf warten, gefangen zu werden.

    fishing-ballycotton-image-two fishing-ballycotton-image-two

    Ballycotton Harbour, Grafschaft Cork

    An der Küste, direkt am Meer

    Um Tralee und die Nordseite der Dingle-Halbinsel herum könnte man sogar von manchen Stränden aus einen riesigen Stachelrochen oder Hundshai an den Angelhaken bekommen. Und das Glatthaifischen im Südosten kann atemberaubend sein.

    Am Rande Europas zu stehen, an der West- oder Nordküste Irlands, und im tiefblauen Meer springende Seelachse zu angeln, ist ein elektrisierendes und unvergleichliches Erlebnis.

    Weiter entlang der Küste im Norden liegt Benone Beach in der Grafschaft Londonderry, das in der Gegend für seine großen Flunderbestände bekannt ist. Etwas weiter in Portaferry in der Grafschaft Down sind es die vielen Dornhaie, Makrelen und Seelachse, die Sie Ihre Angel auswerfen lassen.

    Nachtfischen

    Im Gegensatz dazu steht das unvergleichliche Erlebnis des Kabeljaufischens bei Nacht an den Mündungsgebieten der Südküste, wie zum Beispiel in Youghal in Cork, weiter oben am Benone Beach und an der Küste von Waterford im Südosten. Im tiefen Winter, wenn die Temperaturen fallen, schnappen sich die hungrigen Fische bereitwillig Ihre Köder.

    Ganz gleich bei welchem Wetter und zu welcher Jahreszeit – in Irland gibt es stets erstklassige Gelegenheiten für das Küstenangeln.

    Finden Sie die richtigen Orte und werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die um dieses nicht sehr streng gehütete Angelgeheimnis weiß.