Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Tradfest Dublin 2018 Tradfest Dublin 2018

    Dublin city: music

    U2 call the city home; the musical film Once took it to the Oscars and Phil Lynott loved this ‘Old Town’. Dublin IS music

    • #Dublin
    • #Musik und Tanz
    Dublin
    Dublin
    • #Dublin
    • #Musik und Tanz
    Music in Dublin Music in Dublin

    Ein legendäres Vermächtnis

    Was haben U2, Thin Lizzy, Sinead O'Connor, The Frames, Imelda May, The Script und Kodaline gemeinsam? Nein, wir meinen nicht das Talent (obwohl sie das natürlich alle haben.) Und auch nicht ihren einzigartigen Stil (obwohl sie den natürlich auch haben). Die Antwort: Diese außergewöhnlichen Künstler kommen alle aus Dublin, einer kleinen Stadt mit einem wahrhaft gewaltigen musikalischen Erbe.

    Ich folge einfach nur der irischen Songwriting-Tradition, der irischen Lebensart, der Lebensart der Menschen allgemein. Hab im Leben so viel Spaß, wie du nur kannst, und klage dann über den Schmerz, der dich deswegen hinterher einholt.

    Shane MacGowan, The Pogues

    3 tolle Orte für Livemusik

    Wenn Sie in Temple Bar durch die Pflasterstraßen, wie zum Beispiel die Essex Street oder die Crown Alley, spazieren, wird Ihnen von allen Seiten Musik entgegentönen. Sie hallt durch die Pub-Eingänge, klingt aus den Fenstern oberer Stockwerke und schallt von den Straßenmusikern bis zu Ihnen hinüber. Da wird unmissverständlich klar, dass Dublin ein musikalisches Mekka ist. Ob Rock, Pop, Indie, Blues, Jazz oder Folk, hier können Sie alles erleben – live und in nächster Nähe zu den Musikern! 

    Wenn Sie einen Eindruck davon bekommen möchten, was die Musin in und für Dublin bedeutet, sehen Sie sich Once an. Dieser Low-Budget-Film schaffte es sogar bis zu einem Oscar. („Falling Slowly“ wurde als bestes Lied ausgezeichnet.) Von den Straßenmusikern, die mitten in der Stadt mit Herzblut aufspielen, bis zu bewegenden Auftritten in Musikläden – Dublin lässt keinen Zweifel an seiner Leidenschaft für Musik. Erleben Sie es selbst!

    Trad music in Dublin city Trad music in Dublin city

    Trad(ition) im Herzen

    Die traditionelle Folkmusik Irlands ist ein schwungvolles, mitreißendes Erlebnis, das einen von einem Moment auf den anderen zuerst das Herz schmelzen und dann das Tanzbein schwingen lässt. Dublin hat schon so manche Musikgröße hervorgebracht, doch die Trad-Legenden The Chieftains und die Folk-Helden The Dubliners sind einfach unerreicht.

    Ich komme nach Dublin, und zwei Tage später sieht man mich mit einem Haufen neuer Freunde am Liffey sitzen.

    Ronnie Wood von den Rolling Stones

    Diese beiden Bands trugen den Klang Irlands in die Welt hinaus und haben schon mit jeder Musikgröße von Bob Dylan bis Willie Nelson zusammengearbeitet. Sie waren außerdem ein wichtiger Einfluss für unzählige andere Künstler. Zum Beispiel Sinéad O'Connor, eine Sean-nós-Sängerin („sean nós“: „alter Stil“) in Gestalt eines Rockstars, die Corrs, die schon als Kinder zusammen Trad spielten, und die Pogues, deren wunderbar unbändige Version von „Irish Rover“ gemeinsam mit den Dubliners inzwischen ein echter Klassiker ist.

    Der irische Trad feiert das Leben. Und nirgendwo liebt man eine gute Party mehr als Dublin!

    Music in Dublin Music in Dublin

    Lauschen Sie der traditionellen irischen Musik

    Von angekündigten Veranstaltungen mal abgesehen weiß man eigentlich nie, wann in einem Dubliner Pub eine Folksession losgeht – denn das kann immer ganz spontan passieren, sobald und solange die Musiker wollen. Dafür brauchen Sie nicht mehr als eine Ecke, in der sie spielen können, ein paar Stühle und ein paar Zuhörer – wobei das normalerweise allerdings dann sehr schnell sehr viele werden. Die wichtigsten Instrumente sind Geige, Flöte oder Tin Whistle, Bodhrán, Akkordeon, Mandoline, Uillean Pipes und Gitarre.

    Wenn Sie der Folkszene richtig auf den Zahn fühlen möchten, nehmen Sie am Traditional Irish Musical Pub Crawl teil. Treffpunkt ist das Pub Oliver St John Gogarty's in Temple Bar. Von dort aus geht es in Begleitung zwei heimischer Musiker auf eine Tour voller Musik, Geschichte und guter Laune.

    Eine andere tolle Möglichkeit ist ein Besuch im O'Donoghue's an jedem beliebigen Abend der Woche. Hier spielten einst die Dubliners und genau hier geben Jung und Alt bis heute hinten in der Ecke des Pubs fast Knie an Knie mit dem Publikum ihre Lieder zum Besten.

    3 Empfehlungen: Musikerlebnisse in Dublin

    windmill-lane-three-up windmill-lane-three-up

    1 Windmill Lane

    Machen Sie ein Selfie vor den Windmill Lane Studios, wo schon U2, Lady Gaga, REM und die Kings of Leon aufgenommen haben.

    raglan-road-three-up raglan-road-three-up

    2 Raglan Road

    Die schöne begrünte Straße, die im Gedicht von Kavanagh verewigt und in dessen Vertonung von Luke Kelly und den Dubliners besungen wurde.

    grafton-street-three-up grafton-street-three-up

    3 Grafton Street

    Berühmt für ihre Straßenmusiker – in der Weihnachtszeit schauen oft sogar Stars wie Bono und Glen Hansard auf das ein oder andere Ständchen vorbei.

    Dublin gig Dublin gig

    Bühnen in jeder Größenordnung

    Keine Frage: Das gute alte Pub war schon immer das Herz der Dubliner Musikszene. In der International Bar traf Ronnie Drew zum ersten Mal auf Luke Kelly und gründete schließlich die Dubliners. (Und bis heute finden dort spontane Sessions statt.) Das Wheelan's hegt und pflegt die jungen Talente der New-Rock- und Indie-Szene nun schon seit 20 Jahren. Ed Sheeran sagt, er verdankt seinen Erfolg den regelmäßigen Auftritten dort. Punk- und Rockabilly-Fans kommen im Thomas House auf ihre Kosten und Metalheads sind im Bruxelles bestens aufgehoben. 

    Man beginnt, rhythmisch mit dem Fuß mitzuwippen, bestellt sich ein Pint und gibt sich dann ganz der Musik hin, die Bilder einer wilden, windgepeitschten Insel heraufbeschwört.

    Andy Webster, New York Times

    3 große Bühnen für große Namen:

    Lust auf einen lauschigen kleinen Gig, aber nicht unbedingt in einem Pub? Auch damit kann Dublin dienen. Der Sugar Club zum Beispiel mutet fast wie ein Club aus dem Hollywood der 1930er an und in der Vicar Street können Sie Musik gepflegt im Sitzen, lässig im Stehen oder auch ausgelassen beim Tanzen genießen. Und dann gibt es da noch die Button Factory, in der innovative Bands und DJs auftreten.

    Bei so vielen abwechslungsreichen Veranstaltungsorten und Livemusik-Angeboten, die Abend für Abend geboten sind, werden Sie sicher bald genau das Richtige finden, um zu Ihrem Lieblingssound das Tanzbein zu schwingen. 

    Machen Sie einfach nur die Ohren auf und lassen Sie sich von Dublin bezirzen.