Dublin: Musik

Dublin sounds

Dublin – die Stadt der süßen Klänge, der Musik einfach im Blut liegt.

Das Vermächtnis der Legenden

Was haben U2, Thin Lizzy, Sinead O’Connor, The Frames, Imelda May, The Script und Kodaline gemeinsam? Außer dem unbestrittenen Talent und ihrem ganz eigenen Stil natürlich. Die Antwort: Diese außergewöhnlichen Künstler kommen allesamt aus Dublin, einer kleinen Stadt mit einem wahrhaft gewaltigen musikalischen Erbe.

Ich folge einfach nur der irischen Songwriting-Tradition, der irischen Lebensart, der Lebensart der Menschen allgemein. Fülle dein Leben so viel es geht mit Spaß und dann schimpfe über die Schmerzen, die du deshalb hast.

Shane MacGowan, The Pogues

Schlendern Sie durch die kopfsteingepflasterten Straßen von Temple Bar – zum Beispiel Essex Street oder Crown Alley – und Sie werden von allen Seiten Musik hören. Sie kommt aus den Pubs, aus geöffneten Fenstern und von Straßenmusikern um die Ecke – ein deutliches Zeichen, dass Dublin ein echtes Musikmekka ist. Ganz egal, ob Rock, Pop, Indie, Blues, Jazz oder traditionelle Musik Ihr Ding ist, in dieser Stadt kommen Sie bei zahllosen Live-Auftritten garantiert voll auf Ihre Kosten. 

Wenn Sie wissen möchten, was Musik für Dublin bedeutet, dann sehen Sie sich den Film „Once“ an. Diese kleine Low-Budget-Produktion gewann für den Song „Falling Slowly“ einen Oscar und wurde sogar zu einem Erfolgsmusical. Von Straßenmusikern, die sich auf Dublins Straßen das Herz aus dem Leib spielen, bis zu gefühlvollen Performances in Plattenläden – Musik hat in Dublin einen ganz besonderen Stellenwert. Oder noch besser: Kommen Sie nach Dublin und erleben Sie Once The Musical im Olympia Theatre.

Oliver St. John Gogarty's
Oliver St. John Gogarty's

Einfach irisch!

Irlands traditionelle Musik ist eine lebendige und rhythmische Angelegenheit. In einem Moment werden Sie zu Tränen gerührt, im nächsten schon werden Sie ausgelassen tanzen. Dublin hat zweifelsohne eine enorme Anzahl an Musikikonen hervorgebracht, aber die Trad-Legenden The Chieftains und die Folk-Helden The Dubliners sind unerreicht.

Diese beiden Bands haben den Klang Irlands in die Welt hinausgetragen und schon mit Größen wie Bob Dylan und Willie Nelson zusammengearbeitet. Zudem lieferten sie Inspiration für zahllose Musiker wie zum Beispiel Sinéad O’Connor, eine als Rockstar getarnte „Sean-nós“-Sängerin (der alte Stil), The Corrs, die schon als Kinder traditionelle Musik machten, und The Pogues, deren wilde und ausgelassene Version von „The Irish Rover“ zusammen mit den Dubliners inzwischen ein absoluter Klassiker ist.

„Trad-Music“ ist eine Hommage an das Leben. Und nirgendwo liebt man eine wilde Party mehr als Dublin!

Genießen Sie die Klänge der traditionellen irischen Musik

Abgesehen von den beworbenen Veranstaltungen, kann in einem Dubliner Pub auch immer ganz spontan eine Musik-Session beginnen. Musiker packen ihre Instrumente aus und spielen, solange sie möchten. Oft reichen ihnen dafür eine kleine Ecke, Stühle und ein paar Leute, die zuhören – obwohl das Pub am Ende des Abends dann in der Regel bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Die wichtigsten Instrumente sind Fiedel, Flöte oder Blechflöte, Bodhrán, Akkordeon, Mandoline, Uillean Pipes und Gitarre.

Ganz nah dran an die traditionelle irische Musik kommen Sie auch auf dem Traditional Irish Musical Pub Crawl. Treffpunkt ist Oliver St. John Gogarty’s Pub in Temple Bar. Von hier aus nehmen Sie zwei lokale Musiker mit auf eine Entdeckungsreise voller Musik, Geschichte und typisch irischer Albernheiten.

Eine andere Möglichkeit ist das O’Donoghue’s – hier wird jeden Abend Musik geboten. Hier traten seinerzeit The Dubliners regelmäßig auf. Heute machen hier Jung und Alt in der prall gefüllten hinteren Bar gemeinsam Musik.

Venue Strip

Veranstaltungsorte – groß und klein

Fakt: Pubs waren schon immer das pulsierende Herz der Dubliner Musikszene. In der International Bar traf Ronnie Drew zum ersten Mal auf Luke Kelly und gründete mit ihm The Dubliners. Auch heute noch finden hier spontane Sessions statt. Das Whelan’s unterstützt und pusht seit zwanzig Jahren neue Rock- und Indiebands – Ed Sheeran schreibt seinen Erfolg den regelmäßigen Auftritten hier zu. Wenn es um Jazz und Blues geht, dann ist das JJ Smyth’s die erste Adresse, Punk- und Rockabilly-Fans gehen ins Thomas House und Heavy-Metal-Freunde strömen ins Bruxelles


Ihr Fuß beginnt rhythmisch zu wippen. Sie bestellen ein Pint. Und dann lauschen Sie der Musik, die Bilder einer grünen, windgepeitschten Insel heraufbeschwört.

Andy Webster, New York Times

Musik-Venues in Dublin

Sie möchten einen Auftritt in einer intimen Atmosphäre genießen, haben aber keine Lust auf einen Pub? Auch in diesem Fall bietet Dublin zahlreiche andere Möglichkeiten. The Sugar Club wirkt eher wie ein Hollywood-Club aus den 1930er-Jahren, und im Vicar Street lässt es sich genauso gut im Sitzen zuschauen wie auf der Tanzfläche abrocken. Nicht zu vergessen, die Button Factory, berühmt für innovative Bands und DJ-Sets.

Bei einer derart vielfältigen Mischung von Veranstaltungsorten und so vielen unterschiedlichen Arten von Live-Musik werden Sie garantiert das Richtige finden, um ein Tanzbein zu schwingen – ganz egal, auf welche Musik Sie stehen. 

Folgen Sie einfach dem süßen Sound von Dublin.

Noch mehr Dublin entdecken

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden

Wissenswertes über Irland

Sie haben noch Fragen über Irland? Wir haben die Antworten.

Hilfe & Ratschläge

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!