Causeway Coastal Route in 6 Tagen

Dunluce Castle, County Antrim

Die Causeway Coastal Route erstreckt sich vom pulsierenden Belfast bis zur historischen Stadt Derry~Londonderry entlang vieler atemberaubender irischer Sehenswürdigkeiten, die das Herz höher schlagen lassen.

Auf ihrem Weg entlang der Atlantikküste von Derry~Londonderry nach Belfast (oder auch umgekehrt) betört die Causeway Coastal Route mit unendlich schönen Sandstränden, Fischerdörfern, ginstergelben Tälern und von Fuchsien gesäumten Klippenwegen. Diese traumhafte Landschaft vom Auto aus zu erleben, ist natürlich auch schon ein Genuss – doch lassen Sie Ihre anderen Sinne nicht zu kurz kommen! Das Tosen der wilden Wellen, die kreisenden Vögel hoch oben über dem Wasser, die salzige Seeluft auf Ihren Lippen und der vorbeipfeifende Wind … auch all das macht die Schönheit dieser legendären Landschaft aus.

Also machen Sie es sich in einem B&B, einem schnuckeligen Cottage oder einem schönen Hotel gemütlich, die Sie in den vielen freundlichen Städten und Dörfern erwarten, und gehen Sie von dort aus jeden Tag neu auf Erkundung. Die Causeway Coastal Route sollten Sie sich genauso zu Gemüte führen wie ein Glas Bushmills Whiskey: ganz langsam und genüsslich.

Causeway Coastal Route

Erkunden Sie unseren Reisevorschlag auf der Karte
Karte ansehen
Karte

Tag 1

Verweilen Sie ein wenig in der schillernden Stadt Belfast und spüren Sie bei Titanic Belfast den Anfängen des legendären „Schiffs der Träume“ nach.

A
Titanic Belfast

Das Erbe der Titanic in einer historischen Stadt

Das beschwingte Belfast wird Sie begeistern. Mit ihren legendären Sehenswürdigkeiten und ihrem viktorianischen Charme ist die Stadt einfach der perfekte Startpunkt für Ihr Abenteuer an der Causeway Coast. Machen Sie den Auftakt mit einem Besuch im interaktiven Museum Titanic Belfast, das ganz dem „Schiff der Träume“ und seiner tragischen Geschichte gewidmet ist. Erfahren Sie die bewegenden Geschichten der Schiffspassagiere, entdecken Sie, wie viel Detail hinter dem gewaltigen Bauvorhaben für den unglückseligen Luxusdampfer steckte und tauchen Sie bei einem faszinierenden Video in die Tiefen zum Schiffswrack am Meeresgrund ab. Gleich gegenüber gibt es noch mehr über das Erbe der Schifffahrts- und Industriegeschichte von Belfast zu entdecken – bei einem Besuch der SS Nomadic, der kleinen Schwester der Titantic. Nur einen Katzensprung weiter können Sie die HMS Caroline besuchen, ein Schiff der Royal Navy, das im Ersten und Zweiten Weltkrieg seine Dienste tat. Erkunden Sie den unter Gourmets legendären St George's Market der Stadt, auf dem von feinster Schokolade bis zu Käse aus der Region einfach alles angeboten wird, was den Gaumen erfreut. Wenn Sie dann genug Markt- und Stadttrubel hatten, empfiehlt sich zum Ausgleich eine idyllische Bootsfahrt auf dem Belfast Lough.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben:

Erleben Sie einen ganz besonderen Sonntagnachmittag – bei einem klassischen Nachmittagstee an der prachtvollen Freitreppe von Titanic Belfast.

Tag 2

Erst schlemmen Sie regionale Spezialitäten, anschließend unternehmen Sie einen Bootsausflug zu den Glens of Antrim und schließlich geht es ab auf die Küstenwege, die Sie an der Causeway Coastal Route immer auf Kurs halten.

B driving 5 Min.
Toast the Coast

Toast the Coast mit Portia Woods

Lust auf eine Gastro-Tour? Dann begeben Sie sich bei Toast the Coast mit Portia Woods (Startpunkt Belfast oder Whitehead) auf eine unverschämt genussreiche Entdeckungsreise. Portias unglaubliches Wissen über das Essen in der Region, ihre außergewöhnlichen Bäcker, Küchenchefs, Brauleute und Whiskybrenner und die unglaublichen Meerespanoramen, grünen Täler und malerischen Hafenorte werden Sie auf Schritt und Tritt begeistern!

C driving 40 Min.
The Gobbins

Auf dem Gobbins wie auf Wasser gehen

Der Klippenweg The Gobbins schmiegt sich nun schon seit über hundert Jahren an die gewaltigen Basaltklippen der Halbinsel Islandmagee. Und bis heute ist er einfach einzigartig: Bestaunen Sie beim Gang über die Röhrenbrücke (10 Meter hoch über dem Meer) spektakuläre Panoramen und eine reiche Tierwelt. Überqueren Sie spektakuläre Brücken, erklimmen Sie direkt in das Klippengestein geschlagene Stufen und erkunden Sie geheime Schmugglerhöhlen bei pfeifenden Seewinden und dem Anblick der tosenden Wellen unter Ihnen. Aus ganz anderer Perspektive können Sie die Gegend bei einem Ausflug auf dem Meer von Ballylumford bis vor die Klippen erkunden. Und vergessen Sie nicht, dabei nach Nordirlands einziger Festlandkolonie von Papapeientauchern Ausschau zu halten! Anschließend finden Sie im fidelen Städtchen Larne Ruhe, Entspannung und köstliche Stärkung in der historischen Bar Billy Andy's.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wenn Sie sich trauen, übernachten Sie im schönen Ballygally Castle Hotel aus dem 17. Jahrhundert mit seinem berühmten Hausgespenst (oder eher: Schlossgespenst)!

D driving 34 Min.
Glenarm Castle

Ein Märchenschloss im Herzen der Glens

Möchten Sie mal ein richtiges Märchenschloss erleben? Dann sind Sie hier richtig. Glenarm Castle ist seit dem 17. Jahrhundert Familiensitz der McDonnells – und die wissen sich wahrlich um dieses glanzvolle Anwesen zu kümmern! Im Schloss selbst gibt es herrlich erhaltenes Mobiliar, Portraits und viele weitere Stücke aus dem 17. Jahrhundert zu bewundern – authentisch wie anno dazumal. Schlendern Sie unbedingt auch durch die Schlossgärten. Sie gehören zu den ältesten in ganz Irland und sind besonders an einem sonnigen Nachmittag unwiderstehliche Oasen zum Verweilen.

Unbedingt erleben:

Gönnen Sie sich eine ausgiebige Stärkung in Glenarm. Beim Cream Tea und einem leichten Mittagessen des Hauses werden Sie wunderbar wieder zu neuen Kräften kommen.

E
Cushendun Caves

Schattenkinder und schöne Aussichten bei Cushendun

Fans der HBO-Serie Game of Thrones® dürften die Cushendun Caves gleich wiedererkennen. Denn sie sind der Schauplatz, an dem die berüchtigte Szene mit dem „Schattenkind“ gedreht wurde – einer der vielen Drehorte von Game of Thrones® entlang der Causeway Coast. Doch Serie hin oder her, ein kleiner Abstecher zur Murlough Bay lohnt sich für alle, denn dort eröffnet sich der Blick auf das große Ganze: eine schier unendlich weite Küste und an klaren Tagen manchmal sogar Sicht bis nach Schottland.

Unbedingt erleben:

Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich der Glenariff Forest Park, ein traumhaftes Naturschutzgebiet im Herzen der Glens mit drei atemberaubenden Wasserfällen und wunderbar idyllischen Flussuferwegen.

Rathlin Island, County Antrim

Tag 3

Verbringen Sie die Nacht im bezaubernden Dorf Ballycastle und setzen Sie dann gut ausgeruht in aller Frühe mit dem Boot nach Rathlin Island über, das für seine umwerfend schönen Aussichten und seine vielfältige Tierwelt berühmt ist.

F
Rathlin Island

Inselleben

Lassen Sie sich nicht die Chance entgehen, die einzige bewohnte vorgelagerte Insel Nordirlands kennenzulernen: Rathlin Island. Die Fähre bringt Sie von der malerischen Church Bay gemütlich zum Hafen, wo Sie Ihr kleines Erkundungsabenteuer auf diesem wunderbaren L-förmigen Eiland beginnen. Trotz seiner nur 140 Einwohner besitzt Rathlin einen verblüffend reichen Schatz an Legenden: Fragen Sie die Bewohner nur mal nach Robert the Bruce und seiner Spinne – Sie werden es nicht bereuen! Besichtigen Sie den berühmten „auf den Kopf gestellten“ Leuchtturm Rathlin West Light, der sich zu den Great Lighthouses of Ireland zählen darf. Entdecken Sie unbedingt auch die wunderbare Tierwelt von Rathlin: Robben auf den Felsen, Feldhasen in den grünen Weiten und Seevögel wie Papageientaucher, Dreizehenmöwen, Tordalken und Lummen.

Unbedingt erleben:

Wenn Sie wieder zurück auf dem Festland sind, sollten Sie sich gleich eine knusprige Portion Fish and Chips von Morton's in Ballycastle holen – dort gibt es Seebarsch, Kabeljau und Schellfisch. Alles fangfrisch und unverschämt lecker.

Tag 4

Diese Strecke führt Sie zu vielen berühmten Besucherhits – darunter auch zu jenem Ort, dem die Causeway Coastal Route ihren Namen verdankt. Doch nur keine Sorge: Großartige Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier in Hülle und Fülle. Sie können es also ganz entspannt und in aller Ruhe angehen.

G driving 16 Min.
Hängebrücke von Carrick-a-Rede

Taumelnd hoch über den Wellen auf der Hängebrücke Carrick-a-Rede

Erleben Sie bei einem Ausritt hoch zu Ross in Begleitung der kundigen Tourleiter von Shean's Horse Farm die vielen betörenden Reize der Hügel- und Küstenlandschaft im Norden Antrims. Wagen Sie sich anschließend auf der Carrick-a-Rede taumelnd hoch über die Wellen. In 30 Metern Höhe über dem Meer, um genau zu sein, bildet die Hängebrücke Carrick-a-Rede seit rund 350 Jahren das Verbindungsstück zwischen der winzigen Carrick Island und dem Festland der Grafschaft Antrim. Allerdings müssen Sie Ihre Tickets im Voraus buchen, da viele Wagemutige dieser Herausforderung begegnen wollen. Behalten Sie also die Zeit im Hinterkopf und reisen Sie frühzeitig an. Atmen Sie tief durch und wagen Sie sich dann auf die robusten Holzlatten. Der Lohn dafür ist eine Aussicht, wie Sie Ihnen an der Causeway Coastal Route kein zweites Mal geboten wird. Und beim Blick nach unten offenbart sich Ihnen eine faszinierende Welt aus geheimnisvollen Grotten und Höhlen im Tanz der Ozeanwellen. Jedenfalls, wenn Sie sich trauen …

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben:

Es ist nur ein Katzensprung zum Ballintoy Harbour, einem der vielen atemberaubenden Drehorte von Game of Thrones® entlang der Causeway Coast. Wenn Sie ein großer Fan dieser HBO-Serie sind, werden Sie von Giant Tours Ireland begeistert sein. Ihr ortskundiger Tourleiter und Fahrer Flip fungierte als Hodors Double und kann daher großartige Geschichten und Anekdoten aus erster Hand zum Besten geben.

H
Giant's Causeway

Wandeln Sie am Giant's Causeway in richtig großen Fußstapfen

Nirgends verschwimmen die Grenzen zwischen Geschichte und Legende so sehr wie am Giant's Causeway in der Grafschaft Antrim. Auch Lonely Planet findet, der Causeway „sieht zweifellos wie das Machwerk echter Riesen aus“. Experten vertreten zwar die Ansicht, dass dieses geologische Wunder vor rund 60 Millionen Jahren durch Vulkanaktivität entstand. Doch die Legende, die besagt, dass er im Kampf zwischen zwei Riesen entstand, hält sich ungebrochen seit Hunderten von Jahren. Ob Sie sich da nun an die Wissenschaft halten oder doch lieber an die Sage glauben wollen, tut einer Sache aber sicher keinen Abbruch: nämlich der unfassbaren Schönheit dieses Ortes, die Sie unbedingt selbst erleben sollten. Doch eine kleine Warnung: Diese magische Landschaft erfreut sich unglaublicher Beliebtheit erfreut. Daher ist oft mit großem Andrang und langen Wartezeiten zu rechnen. Unser Tipp? Besuchen Sie den Causeway rechtzeitig zum Sonnenuntergang – ein Anblick, den Sie nie vergessen werden. 

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben

Wagen Sie sich beim Giant's Causeway Cliff-top Experience Walk mit Eimear Flanagan und ihren ortskundigen Tourleitern an eine kleine Herausforderung. Diese Wanderung führt Sie acht Kilometer auf ruhigen Wegen durch eine Landschaft, die Ihnen grandiose Blicke auf die UNESCO-Welterbestätte Giant's Causeway eröffnet.

Tag 5

Lernen Sie die älteste noch in Betrieb befindliche Destillerie der Insel kennen und erkunden Sie die mittelalterlichen Ruinen, an denen sich einst der Sitz der Grafen der Grafschaft Antrim befand.

I driving 8 Min.
Old Bushmills Distillery

Flüssiges Gold an der Nordküste

Die Old Bushmills Distillery ist die älteste noch in Betrieb befindliche Destillerie der Insel. Seit 1608 produziert die Brennerei hier bis heute ihren unverkennbaren Single Malt Whiskey. Tauchen Sie bei einer geführten Besichtigung mit allen Sinnen in dieses kleine Wunderreich ein und entdecken Sie, wie traditionelle kupferne Brennblasen und Dreifach-Destillation zur Entstehung dieses edlen Tropfens beitragen. Neugierig geworden? Nehmen Sie an einer angeleiteten Verkostung teil oder genehmigen Sie sich eine Mahlzeit im Restaurant des Hauses, das nordirische Küche mit dezenter Bushmills-Note verfeinert serviert.

J
Dunluce Castle

Frühzeitliche Ruinen am Ende der Welt

Und wenn irgendein Ort der Welt die Bezeichnung „atemberaubend“ verdient, dann sicher Dunluce Castle. Diese Ruine einer Burg aus dem 14. Jahrhundert liegt direkt am Rand einer Klippe 30 Meter über dem wilden Meer. Im Laufe der Zeit trug sich rund um Dunluce einiges zu, und so ranken sich heute unzählige Geschichten über wehklagende Todesfeen, Schmuggler und unglückselige Liebende um seine Mauern. Im 17. Jahrhundert stürzten Teile der Burg bei einem gewaltigen Sturm ins Meer hinab. Doch auch die Ruine, die heute nur von Dunluce übrig ist, übt noch ungebrochene Faszination aus.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben:

Das Wee Cottage ist ein winziges Café mit riesigem Genussfaktor. Die himmlischen Scones und der traditionelle Tee sind genau das Richtige nach einem ausgiebigen Ausflug zum Dunluce Castle.

Tag 6

Atemberaubende Strände, archäologische Stätten und eine Stadt mit einer aufregenden Kulturszene von inselweitem Ruf: Dieser Abschnitt der Causeway Coastal Route hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten. Also nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie diese Gegend in aller Ruhe und mit allen Sinnen.

K driving 7 Min.
Portstewart Strand

Strandvergnügen in Portstewart und Portrush

Portrush und Portstewart sind zwei hinreißende Küstenorte, die aber noch viel mehr zu bieten haben als nur ihren schönen Anblick. So befinden sich hier beispielsweise zwei legendäre Golfplätze – der Portstewart Golf Course (Austragungsort der Irish Open 2017) und Royal Portrush (Austragungsort der Open 2019 und einer der herausforderndsten Links der Welt). Doch auch wenn Sie nicht zu den Golfern zählen, wird es nicht langweilig. Auch Strandliebhaber und Feinschmecker kommen hier auf ihre Kosten. Besuchen Sie Portstewarts strahlend weißen Sandstrand, der mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurde, und gönnen Sie sich anschließend ein Sundae in der Eisdiele Morelli's. Und in Portrush locken die Restaurants im Ramore-Komplex, wie zum Beispiel die Harbour Bar, zum Abendessen in perfektem Ambiente.

L
Mussenden Temple

Ein Tempel voller Wunder in Downhill Demesne

Bei einem Spaziergang durch die Anlage von Downhill Demesne sollten Sie unbedingt einen Blick nach oben werfen, denn über dem Strand thront eines der markantesten Wahrzeichen Nordirlands: Der Mussenden Temple wurde dem Tempel der Vesta in Italien nachempfunden und ist heute dank seiner traumhaften Kulisse eine gern genutzte Hochzeitslocation. Besonders eindrucksvoll ist er bei Sonnenuntergang. Packen Sie einfach eine Brotzeit ein, unternehmen Sie einen ausgiebigen Strandspaziergang und pilgern Sie dann rechtzeitig zurück zum Tempel, um das Panorama im gleißenden Gold der Abendsonne zu erleben.

Unbedingt erleben:

Wenn Sie etwas länger in dieser Region sind, nehmen Sie sich Zeit für einen Abstecher zu Mountsandel, der vermutlich ältesten archäologischen Stätte der Insel, und einen Besuch in der historischen Stadt Coleraine.

Nehmen Sie Ihre Reiseidee mit und drucken Sie

Verlockungen jenseits der wildschönen Causeway Coast

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden
Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren! Hinweis: Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse manuell ein, anstatt sie zu kopieren. Bitte achten Sie darauf, dass vor oder nach Ihrer E-Mail-Adresse keine Leerzeichen sind.