Senioren

In Irland herrscht ein moderates Lebenstempo. Entfliehen Sie dem Rummel und nehmen Sie sich Zeit Irland zu genießen.

Kompakt ist das Schlüsselwort in Irland. Die Landschaft und die Städte zu erkunden kann so herausfordernd oder so entspannt sein wie Sie wollen.

In Irland unterwegs

Irlands Städte sind nicht besonders groß. Die Galerien, Museen und Sehenswürdigkeiten befinden sich normalerweise in den relativ kleinen Stadtzentren. Man kann unsere Städte leicht zu Fuß besichtigen. Interessante Sehenswürdigkeiten liegen oft nur 5 Minuten von einander entfernt.

In vielen Städten werden Stadtrundfahrten angeboten. Sie sitzen dabei gemütlich im Bus und werden von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gefahren. Wann immer Sie wollen, können Sie aus und wieder einsteigen. Belfast ist bekannt für seine Stadtrundfahrten in den berühmten schwarzen Taxis. Die ‚Black Cab Taxi Tours‘ sind eine entspannte und einzigartige Möglichkeit die Hauptstadt Nordirlands zu erleben.

Zu vielen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel, wie den Cliffs of Moher, Giant’s Causeway und dem Ring of Kerry, werden von der nächstgelegenen Stadt aus halbtägige oder ganztägige Busausflüge angeboten. Erkundigen Sie sich gegebenenfalls beim Anbieter im Voraus, ob der Bus rollstuhlgerecht ist.

Seniorenrabatte

Bei vielen Attrkationen erhalten Senioren Ermäßigungen. Fragen Sie an der Kasse von Theatern, Museen, Kinos, bei Touren sowie an Busbahnhöfen und Bahnhöfen nach Seniorenrabatten. Um einen Rabatt zu erhalten, müssen Sie sich ausweisen. Nehmen Sie also einen Führerschein oder einen Ausweis mit Foto mit.

Autovermietung

Einige Autovermietungen haben eine Altershöchstgrenze. Erkundigen Sie sich im Voraus per Telefon.

Jetlag

Langstreckenflüge können zu einem Jetlag oder zu Müdigkeit führen. Das macht sich unter Umständen erst Stunden nach der Ankunft bemerkbar. Es ist ratsam, ein oder zwei Tage zum Ausruhen einzulegen, bevor Sie größere Unternehmungen oder eine längere Fahrt planen.