9 historische Unterkünfte in Irland

Eine Reise in die Vergangenheit - in den ältesten Unterkünften Irlands

Clomantagh Castle, County Kilkenny
Clomantagh Castle, County Kilkenny

SCHLÖSSER

1. Clomantagh Castle, Grafschaft Kilkenny (bis zu 10 Personen)

Dendrochronologen (Experten auf dem Gebiet der Datierungsmethode anhand von Jahresringen) führten an den Holzbalken von Clomantagh Castle einige Tests durch und gelangten zu erstaunlichen Erkenntnissen. Clomantagh, mittlerweile in den sicheren Händen des Irish Landmark Trusts, wurde bereits 1525 erbaut. Seinerzeit war der Taugenichts Piers Butler, 8. Earl of Ormond, der rechtmäßige Besitzer des Schlosses.

2. Turin Castle, Grafschaft Mayo (bis zu 4 Personen)

Laut Kennern der Region gab es im Jahr 1574 ‘41 Schlösser und Burgen’ rund um Kilmaine. War Turin eines von ihnen? Darüber sind sich die Historiker noch uneins, doch die 250 Jahre dauernde Herrenlosigkeit des Schlosses gilt als anerkannt. Beeindruckende Bankett-Tische und Wandteppiche schaffen eine mystische Atmosphäre, doch es sind die aufwendigen Holzschnitzereien in den Bädern, die besonders faszinieren.

3. Belle Isle, Grafschaft Fermanagh (bis zu 16 Personen im Schloss, in den Ferienhäusern und Cottages unterschiedlich)


Dank seines Großvaters, der Belle Island um 1700 erwarb, hatte Sir Ralph Gore, 4. Baronet, ein malerisches Fleckchen, um ein Haus zu errichten. Sir Ralph, High Sheriff von Leitrim und Sprecher des irischen Unterhauses, wurde durch seinen Sohn beerbt, der Belle Isle zu dem grünen Inselanwesen ausbaute, das es heute ist.

Ebenfalls großartig: Crom Castle (Westflügel), Grafschaft Fermanagh; Fanningstown Castle, Grafschaft Limerick; Kilahara Castle, Grafschaft Tipperary.

LAND- UND HERRENHÄUSER

4. Hilton Park, Grafschaft Monaghan (bis zu 12 Personen)

Seit dem frühen 17. Jahrhundert gab es im Hilton Park ein Haus. 1803 wurde es durch ein zwei Tage andauerndes Feuer zerstört. Weshalb? Ein Bediensteter hatte einen Eimer voll glühender Kohlen unbeaufsichtigt zurückgelassen. Der Wiederaufbau des Hauses dauerte 15 Jahre. Heute beherbergt es eine Vielzahl romantischer Boudoirs und Ballsäle.

5. Dean’s Hill, Grafschaft Armagh (bis zu 4 Personen)

Im 18. Jahrhundert forderte der Dekan der anglikanischen Kirchenprovinz Armagh einen Wohnsitz, der seiner Stellung entsprach. Daraufhin wurde im Jahr 1772 Dean’s Hill erbaut. Ganz auf Komfort ausgerichtet, dominieren in den prachtvollen Schlafzimmern offene Kamine und hohe Schiebefenster. Die Wälder des Anwesens eignen sich ideal fürs Philosophieren bei einem Spaziergang.

6. Beaulieu, Grafschaft Louth (geöffnet 1. Mai - 1. Okt.)


Von der normannischen Familie Plunkett einst als Turmhügelburg erbaut, bietet Beaulieu einen wunderbaren Panoramablick über den sagenumwobenen Boyne River. Reste der Originalstruktur sind noch heute Teil des bestehenden Gebäudes. Es wird gemunkelt, dass die schlichten Ziegelsteine, die das Äußere des Hauses zieren, vormals von Booten auf dem Boyne als Ballast genutzt wurden.

Ebenfalls einen Blick wert: National Trust, Irlands Blue Book; Hidden Ireland; Irish Landmark Trust.

Dieser Artikel würde auch einem Ihrer Freunde gefallen? Klicken Sie auf , um den Artikel zu speichern und zu teilen.

HOTELS

7. Woodenbridge Hotel, Grafschaft Wicklow

Lernen Sie – laut den Besitzern – Irlands ältestes Hotel kennen. Woodenbridge begann 1608 als eine bekannte Poststation mit Gasthaus für Händler. Man sagt, dass Gäste oft am Feuer saßen und Punsch tranken, um sich warm zu halten. Apropos Gäste - auch der Raum, in dem niemand Geringerer als der ehemalige irische Präsident Éamon De Valera auf seiner Hochzeitsreise übernachtete, steht den Gästen des Hotels zur Verfügung.  

8. The Castle Hotel, Dublin

Das Castle Hotel, errichtet im frühen 18. Jahrhundert, ist ein herausragendes Beispiel georgianischer Baukunst und blickt auf eine unvergleichliche Geschichte zurück. Als es noch den Namen Williams Hotel trug, kehrte der irische Freiheitskämpfer Michael Collins hier auf seiner letzten Reise nach Cork ein, bevor er in Béal na Bláth ermordet wurde. Teile der wunderschönen Originalausstattung sind noch heute zu sehen, so zum Beispiel die stattlichen Treppenaufgänge und der Kamine aus Marmor.

9. Ballygally, Grafschaft Antrim

Dieses Hotel aus dem 17. Jahrhundert mit Blick auf das Meer vor der Küste Antrims erwehrte sich während der Irischen Rebellion im Jahr 1641 einer Vielzahl von Angriffen. Es ist angeblich einer jener Orte der Insel, die am häufigsten von Geistern heimgesucht werden. Augenzeugenberichten zufolge wandeln zum Beispiel die Geister der einstigen Hotelgäste Lady Isobel Shaw und Madame Nixon durch die Gänge.

Ebenfalls einen Blick wert: Manor House Hotels 

Lieben Sie die historischen Herrenhäuser Irlands? Erfahren Sie mehr über unsere prächtigen Häuser und Gärten.

Diese Seite einem Album hinzufügen:

Erstellen

Diese Seite Ihrem Album hinzufügen:

Erstellen Erstellen

Sie haben ein Album erstellt. Klicken Sie unten, um all Ihre gespeicherten Seiten zu sehen.

Alben anzeigen

Neues Album erstellen:


Abbrechen Erstellen

Diese Seite wurde Ihrem Album hinzugefügt.

Ansehen

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!
Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen?

Ob mit dem Flugzeug, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden