Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

FFFFFF-0 FFFFFF-0

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Clonmacnoise Round Tower Clonmacnoise Round Tower
    6 Tage 427 km

    Geheimnisse des Shannon

    von Grafschaft Tipperary zu Grafschaft Kildare
    Nächstliegender Flughafen Flughafen Shannon
    Sehenswürdigkeiten Clonmacnoise, Rock of Cashel
    Birr-Castle-Co-Offaly Birr-Castle-Co-Offaly
    Clonmacnoise round tower Clonmacnoise round tower
    castletown-house-three castletown-house-three

    Entdecken Sie alte Siedlungen, historische Burgen und großartige Häuser und wandern Sie auf atemberaubenden Gebirgsstraßen zur Quelle des „Lebenswassers“.

    Entdecken Sie die stürmische Vergangenheit und die beständige Pracht der irischen Burgen und Schlösser und tauchen Sie ein in Geschichten von sich bekriegenden Dienstherren, kultivierten Damen und belagerten Revolutionären, die Irlands Landschaften geprägt haben. Beginnen Sie am Flughafen Shannon und reisen Sie durch Limerick, Tipperary, Kilkenny, Laois, Offaly, Westmeath und Kildare.

    1

    Tag 1

    39 km

    2

    Tag 2

    62 km

    3

    Tag 3

    12 km

    4

    Tag 4

    22 km

    5

    Tag 5

    54 km

    6

    Tag 6

    holy-cross-abbey holy-cross-abbey
    Tag 1Vom Glen of Aherlow zur Holy Cross Abbey

    Tag 1

    Normannische Schlösser, frühchristliche Kirchen und eine jahrtausendealte Landschaft – dieser Teil unserer Reise ist turbulent und friedlich zugleich.

    Tag 1 ansehen

    Ab zum Glen of Aherlow

    Der Glen of Aherlow, Grafschaft Tipperary

    The Glen of Aherlow The Glen of Aherlow

    Wenn Sie auf die grüne Landschaft des Glen of Aherlow hinausschauen, wird Ihnen sofort klar, woher der Name „eathralach“ (zwischen zwei Hochländern) herrührt. Die Schönheit dieses Ortes zwischen Slievenamuck und den Galtee Mountains ist atemberaubend – ein Waldstück, ein sanft dahinfließender Fluss und ein Flickenteppich aus grünen Feldern. Es ist schwer sich vorzustellen, dass Wikinger diesen verschlafenen Ort vor 1.000 Jahren durchstreiften.

    Wenn Sie etwas mehr Zeit zur Verfügung haben, besuchen Sie das Aherlow House Hotel. Das von den Galtee Mountains umgebene, familiengeführte Aherlow House Hotel bietet gehobene Küche und Nachmittagstee sowie umwerfende Aussichten auf die Schönheit des nördlichen Tipperary. Keinen Hunger? Dann erkunden Sie den Glen of Aherlow zu Pferd im Hillcrest Equestrian Centre in Galbally. Das Glück dieser Erde liegt ja bekanntlich auf dem Rücken der Pferde.

    39 km

    Wandeln Sie auf den Spuren früherer Mönche

    Holy Cross Abbey, Grafschaft Tipperary

    Holy Cross Abbey Holy Cross Abbey

    In dem malerischen mittelalterlichen Dorf Holycross in der Grafschaft Tipperary finden Sie die Holy Cross Abbey, ein 1182 von Dónal Mór Ó Briain, dem König von Munster, gegründetes Zisterzienserkloster. Das Kloster erhält seinen Namen von der Reliquie des Kreuzes Jesu, die Königin Isabella von Angoulême dem Kloster um 1233 schenkte. Lassen Sie sich aber nicht die übrigen Attraktionen des Klosters entgehen. Da gibt es den Whispering Arch (dt. „Flüsterbogen“), wo die Mönche früher die Beichte abnahmen (über den kleinen Kanal im Bogen kann man jemanden auf der anderen Seite flüstern hören), sowie die älteste Kirchenglocke in Irland, die vor 800 Jahren gegossen wurde und den Spitznamen „Michael“ trägt.

    Wenn Sie mehr Zeit zur Verfügung haben, besuchen Sie die Fethard Horse Country Experience in der mittelalterlichen Stadt Fethard.

    Rock of Cashel 2 Rock of Cashel 2
    Tag 2Vom Rock of Cashel nach Kilkenny Stadt

    Tag 2

    Vom Rachen des Teufels über das Christentum bis hin zu einer mittelalterlichen Stadt, die vom Geist einer Hexe heimgesucht wird.

    Tag 2 ansehen

    Der Sitz der Könige

    Rock of Cashel, Grafschaft Tipperary

    Rock of Cashel Rock of Cashel

    Der Rock of Cashel, von dem es heißt, er sei vom Teufel persönlich ins Golden Vale von Tipperay fallen gelassen worden, liegt im Schatten der erhabenen gotischen Kathedrale, des Rundturms und des Schlosses aus dem 15. Jahrhundert, die sich heute über ihm erheben. Dieser Ort wurde vom Blitz getroffen, hier wurden Männer niedergemetzelt und der heilige Patrick taufte hier den König von Munster, wobei er ihm aus Versehen seinen Hirtenstab in den Fuß rammte. Wenn Sie ihn sehen, werden Sie sofort bemerken, dass es sich um keinen gewöhnlichen Felsen handelt.

    Und wenn Sie schon hier sind, besuchen Sie doch auch gleich das Brú Ború. Das Zentrum für irischen Folk am Fuße des Rock of Cashel veranstaltet über das Jahr hinweg Konzerte und Sommerevents an den meisten Wochenabenden. Hunger? Besuchen Sie Brocka on the Water. Dieses familiengeführte Restaurant mit Bio-Garten ist der ganze Stolz von Tipperary. Die Kroketten aus dem regionalen Cooleeney-Käse, die mit einem hausgemachten Chutney serviert werden, sind das Highlight des Brocka.

    62 km

    Das Schloss am Fluss

    Kilkenny Castle, Grafschaft Kilkenny

    Kilkenny Castle Kilkenny Castle

    Ein Schloss aus dem 12. Jahrhundert für nur 50 Pfund? Das gibt's nur in Kilkenny. Das berühmte normannische Schloss war mehr als sechs Jahrhunderte lang das Zuhause der Butlers of Ormonde, bevor der 6. Marquess of Ormonde es der Stadt Kilkenny im Jahr 1967 für einen Preis von 50 Pfund anbot. Bei einer Führung besuchen Sie die Picture Gallery und können die Ecken und Winkel der Bibliothek mit ihrem psychedelischen Farbkonzept erkunden.

    Sehen Sie das Beste, was die Medieval Mile zu bieten hat: Smithwick’s Experience, Rothe House und St Canice’s Cathedral, und nicht zu vergessen das Kilkenny Design Centre, eine Fundgrube irischen Qualitätshandwerks und Designs (das Café ist zu Recht berühmt für seine leckeren Gerichte).

    Birr Castle Birr Castle
    Tag 3Vom Leap Castle zum Birr Castle

    Tag 3

    Sind Sie mutig genug, das weltweit gruseligste Schloss zu betreten? Kommen Sie zu diesem Spukschloss und machen Sie sich dann auf den Weg zur Heimat des Leviathan in der Grafschaft Offaly.

    Tag 3 ansehen

    Ein gruseliger Ort

    Leap Castle, Grafschaft Offaly

    Leap Castle Leap Castle

    Noch bevor der Bau von Leap Castle begann, wurde Blut an dieser Stelle vergossen. In der Tat war dieser Ort Zeuge vieler Kämpfe, Blutbäder und furchtbarer Gräueltaten und ist als eine der gruseligsten Burgen der Welt bekannt. Hier finden Sie das Murder Hole, die Bloody Chapel und die Red Lady – ein Gespenst, das die Gänge der Burg unsicher macht. Aber keine Sorge, wenn diese Dolch tragende Dame sich Ihnen nähert, spüren Sie ihre Anwesenheit sofort: Es wird nämlich plötzlich furchtbar kalt – so kalt, dass die Kälte bis in Ihr Herz dringt. Wir haben Sie gewarnt! Das Anwesen gehört dem Musiker Seán Ryan. Touren finden jedes Jahr nach Vereinbarung statt.

    12 km

    Star-Attraktionen

    Birr Castle, Grafschaft Offaly

    Birr Castle, County Offaly Birr Castle, County Offaly

    Die Stimmung ändert sich schlagartig in der Nähe von Birr Castle, der Heimat des „Leviathan“. In den frühen 1840er Jahren entwarf der dritte Earl of Rosse das größte Teleskop der Welt und lud Gäste aus der ganzen Welt ein, es zu bestaunen. Der Leviathan befindet sich bis heute, nach wie vor funktionstüchtig, im Herzen des Herrschaftsguts, das auch preisgekrönte Gärten beherbergt. Wenn Sie es nicht eilig haben, können Sie Ihren Hunger im hübschen Courtyard Café stillen.

    Wenn Sie etwas Zeit haben, wandern Sie den faszinierenden Fairy Trail (Elfenpfad) entlang und erleben Sie das wilde Irland im Lough Boora Discovery Park – in der Fairy Avenue leben sogar 14 Elfen. Danach können Sie ein Plätzchen am Kamin im The Thatch einnehmen, einem traditionellen Pub außerhalb der Stadt mit großartigem Essen.

    Clonmacnoise Graveyard Clonmacnoise Graveyard
    Tag 4Von Clonmacnoise nach Athlone

    Tag 4

    Reisen Sie zurück in die Vergangenheit an den heiligsten Kirchenort Irlands und die letzte Ruhestätte des Königs von Irland.

    Tag 4 ansehen

    Die letzten Hochkönige

    Clonmacnoise, Grafschaft Offaly

    Clonmacnoise Clonmacnoise

    Als der heilige Ciaran und Diarmait mac Cerbaill sich im 6. Jahrhundert an den Ufern des Flusses Shannon begegneten, hätte keiner ahnen können, dass Clonmacnoise eines der führenden religiösen Zentren Europas werden würde. Leider lebte Ciaran nicht lang genug, um die Kathedrale, die Kirchen, Rundtürme und Kreuze dieses spirituellen Ortes mit eigenen Augen zu sehen. Üppige Naturszenen umrahmen den Blick auf Clonmacnoise an den Ufern des Flusses Shannon und an dieser mittelalterlichen Lehrstätte ruhen die Überreste alter Heiliger und Könige, darunter auch die des letzten irischen Hochkönigs: Rory O'Connor.

    Wenn Sie nicht gleich weiter müssen, gehen Sie auf Bootsfahrt mit Viking Tours und sehen Sie Clonmacnoise vom Wasser aus: umwerfend ist noch untertrieben!

    22 km

    Das Tor zum Westen

    Athlone Castle, Grafschaft Westmeath

    Athlone Castle Athlone Castle

    Das Erste, was Sie sehen, wenn Sie Athlone betreten, das sich über die Grafschaften Westmeath und Roscommon erstreckt, ist der riesige Steinfelsen von Athlone Castle am Ufer des Flusses Shannon. Die Ausstellung dort vereint multimediale und multisensorische Erlebnisse, darunter eine 360º kinematografische Rekonstruktion der blutigen Belagerung von Athlone im Jahr 1691 – ganze 10 Tage dauerte damals dieser brutale Angriff auf die Stadt. Gleich außerhalb von Athlone befindet sich das Drum Heritage Centre, eine Schatzkammer voller Erinnerungsstücke, Literaturwerke, Briefe von Auswanderern und eine riesige Karte mit Pilgerwegen nach Drum.

    Gegenüber dem Schloss befindet sich Seán’s Bar, eines der ältesten Pubs Irlands und vielleicht sogar weltweit. Nirgendwo finden Sie eine gemütlichere Atmosphäre und ein besseres Guinness.

    Rock of Dunamase Rock of Dunamase
    Tag 5Von Kilbeggan zum Rock of Dunamase

    Tag 5

    „Whiskey ist flüssiges Sonnenlicht” sagte einmal der irische Autor und Nobelpreisträger George Bernard Shaw. Sehen Sie selbst, wie er hergestellt wird – vom Getreide bis zum Glas.

    Tag 5 ansehen

    Wo Whiskey fließt

    Kilbeggan Distillery Experience, Grafschaft Westmeath

    Kilbeggan Whiskey Kilbeggan Whiskey

    Hoffentlich verspüren Sie immer noch „Abenteuerdurst“, wenn wir uns Irlands ältester lizenzierter Whiskeybrennerei in Kilbeggan nähern. Nehmen Sie an einer Führung durch die im Jahre 1757 gegründete und immer noch im Betrieb befindliche Destillerie teil und probieren Sie einen Schluck dieses feinen Tropfens. Buchen Sie im Voraus und erfahren Sie mehr über das Handwerk und finden Sie heraus, ob der Geist von John MacManus hier immer noch sein Unwesen treibt. MacManus war ein Ire, der diesen Ort nach seiner Hinrichtung im Jahr 1798 angeblich niemals verließ.

    12 km

    „Whiskey in the Jar“ – „Whiskey im Krug“

    Tullamore D.E.W, Grafschaft Offaly

    Tullamore DEW tasting Tullamore DEW tasting

    Erfahren Sie mehr über den Stalljungen, der Besitzer einer Destillerie wurde, im Tullamore D.E.W. Visitor Centre. Das nach Daniel E. Williams benannte Besucherzentrum nimmt Sie mit auf eine Reise durch die verschiedenen Stufen der Whiskey-Herstellung und gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren eignen Blend von „Uisce beatha“ (Wasser des Lebens) zu kreieren.

    In Tullamore in der Grafschaft Offaly müssen Sie unbedingt einen Besuch im The Blue Apron einplanen. Dort werden großartige lokale Gerichte von Lammschulter bis zu Schweinezupfbraten serviert.

    41 km

    Eine beeindruckende Mitgift

    Rock of Dunamase, Grafschaft Laois

    The Rock of Dunamase The Rock of Dunamase

    Der Rock of Dunamase in der Grafschaft Laois, ein beeindruckender Felsvorsprung aus Kalkstein mit einer malerischen Burgruine, war einst ein christlicher Rückzugsort, ein Angriffsziel der Wikinger und ein anglonormannischer Stützpunkt. Am besten bekannt ist die Burg jedoch als Hochzeitsgeschenk ... Sie war Teil einer prachtvollen Mitgift, die der normannische Lord Strongbow erhielt, als er Aoife Rua, Tochter des Königs von Leinster, im Jahr 1172 heiratete. Die Aussicht heute ist fast genauso wie damals, als Aoife vor so vielen Jahrhunderten über ihre Ländereien blickte.

    Wenn Sie mehr Zeit zur Verfügung haben, sollten Sie bei Emo Court vorbeischauen. Es fällt heute schwer, sich vorzustellen, wie die Stille von Emo Court im Jahr 1798 vom Gebrüll der Rebellen und anschließend vom Unabhängigkeitskrieg durchbrochen wurde. Die Earls sind schon lange nicht mehr da, aber ihr Erbe besteht in diesem herrlichen Anwesen weiter fort. Besuchen Sie The Fisherman’s Thatched Inn in Ballybrittas und erleben Sie eine fantastische Nacht voller Musik, gutem Essen und Getränken.

    Castletown House Castletown House
    Tag 6Vom Irish National Stud nach Castletown House

    Tag 6

    Erfahren Sie mehr vom Ruhm des Pferdesports in Kildare und von dem reichen Gentleman, der 240 zuverlässige Rösser benötigte, um seine halbjährige Miete von Dublin herüberzuschaffen.

    Tag 6 ansehen

    Ein legendäres Erbe

    Irish National Stud and Gardens, Grafschaft Kildare

    The National Stud The National Stud

    Als Colonel William Hall Walker im Jahr 1900 seine Pferdezuchtfarm in Tully, Grafschaft Kildare, gründete, bediente er sich einiger exzentrischer Methoden. Für jedes neue Fohlen ließ er ein Horoskop erstellen und wenn er die Sternenkonstellation nicht mochte, verkaufte er es ungeachtet dessen Abstammung und physischer Vorzüge. Er wurde später zum erfolgreichsten Rennpferdezüchter seiner Zeit.

    Heute bedient sich die Irish National Stud Farm eines anderen Ansatzes bei der Auswahl seiner Meister-Vollblüter und ist weltweit der drittgrößte Züchter. Im Museum entfaltet sich Irlands große Liebe für Pferde vor Ihren Augen (dort befindet sich auch das Skelett von Arkle, des besten Hindernisläufers aller Zeiten). Nebenan verzaubern die Japanese Gardens und St Fiachra’s Gardens mit ihrer Schönheit.

    Wenn Sie noch etwas Zeit haben, schauen Sie doch auf einen Sprung im Kildare Village vorbei, einem Designer-Outlet, in dem Sie bis zu 60 % Rabatt auf Designerartikel erhalten. Oder genießen Sie ein unvergleichliches Fahrerlebnis im Mondello Park in Naas, Irlands einziger internationaler Rennstrecke.

    10 km

    Endspurt

    Die Curragh Racecourse, Grafschaft Kildare

    The Curragh Racecourse The Curragh Racecourse

    Kommen Sie früh am Morgen zum Curragh Racecourse und sehen Sie eine Reihe von Vollblütern auf riesigen Landstrichen trainieren. Pferderennen fanden hier seit Jahrtausenden statt. Planen Sie Ihre Reise rund um das Irish Derby (Juli) und schauen Sie zu, wie diese wunderbaren Tiere über kilometerweite Landstriche galoppieren.
    Besuchen Sie als nächstes das
    Curragh Military Museum, das die Militärgeschichte der Region zeigt – zu ihrer Zeit nutzten die Jakobiten dieses Gelände zusammen mit ihren Kriegspferden im Jahr 1686.

    Falls Sie genügend Zeit haben, planen Sie auf jeden Fall einen Stopp in Newbridge ein. Es ist alles Silber, was glänzt im Newbridge Silver Museum of Style Icons, das eine Stil-Ausstellung von Berühmtheiten wie Audrey Hepburn, Marilyn Monroe und Michael Jackson veranstaltet.

    44 km

    Trautes Heim, Glück allein.

    Castletown House, Grafschaft Kildare

    Castletown House Castletown House

    Diese von der Renaissance inspirierte Residenz in Kildare, bei der es sich um das erste und größte Herrenhaus des Palladianismus in Irland handelt, bietet einen unvergesslichen Anblick. Es befindet sich auf einem Anwesen mit wunderschönen Flusswanderrouten und offenen Parklandschaften. Das Haus selbst verfügt über zwei extravagante Flügel. Der Erbauer des Hauses war William Conolly, der in einigen fragwürdigen Geschäften im Krieg der zwei Könige (Williamite War) in Irland (1688-1691) verstrickt war, die ihm ein riesiges Vermögen einbrachten. Zum Zeitpunkt seines Todes war Conolly einer der reichsten Männer der Insel und besaß unglaubliche 400 Hektar Land.

    Im Herzen seiner Ländereien befand sich Castletown House. Wie wär's mit einer Übernachtung hier? Castletown Round House diente als eine der drei Pförtnerlogen der gleichnamigen Villa. Diese hübsche Unterkunft aus dem 18. Jahrhundert bietet Übernachtungsmöglichkeiten für alle, die sich einen Hauch Luxus wünschen.

    Am nächsten Tag können Sie das Stadtzentrum Dublins sehen oder den historischen Osten Irlands entdecken.