logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3 4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1 board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2 board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3 board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4 board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5 board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6 board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7 board-settings-sample-image-7
    irishpoets-benbulben-herov1 irishpoets-benbulben-herov1

    Irlands Dichter und ihre geliebten Orte

    Poesie und die Dichter, die diese erschaffen, haben längst einen besonderen Platz in den Herzen der Iren und der irischen Gesellschaft eingenommen. Aber wie sieht es mit den Orten aus, die sie inspiriert haben?

    • #Landschaften
    • #KunstUndKultur
    • #Literatur
    • #Landschaften
    • #KunstUndKultur
    • #Literatur
    star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal

    Bereits im 6. Jahrhundert fungierten Barden als offizielle Chronisten der Geschichte und mächtige Satiriker, denen niemand in die Quere kommen wollte. Mit dem Christentum kam auch die Alphabetisierung in das Land der Heiligen und Gelehrten und die Poesie blühte in den mündlichen und literarischen Traditionen Irlands auf. Die irische Poesie ist auch heute noch eine lebendige, respektierte und relevante Kunst und sie bietet Besuchern, die nach einem authentischen und nuancierten Ortsgefühl suchen, neue Einblicke.

    irishpoets-benbulben irishpoets-benbulben

    Ben Bulben, Grafschaft Sligo

    Grafschaft Sligo: Das „Land der Sehnsucht des Herzens“ von WB Yeats

    William Butler Yeats, der 1923 den Nobelpreis für Literatur erhielt, war ein Gigant der irischen Literatur des 20. Jahrhunderts und der irischen Geschichte. Viele seiner Gedichte wurden von seiner geliebten Grafschaft Sligo inspiriert, wo „kleine Silberforellen“ noch immer in den Seen und Bächen schwimmen und sich die Haselnusswälder auch heute noch über die hügeligen Landschaften erstrecken. Besuchen Sie das Grab von Yeats in der Klostersiedlung Drumcliff aus dem 6. Jahrhundert, im flachen Schatten des Ben Bulben Mountain.

    Gehen Sie an Bord der Rose of Inishfree, um die unsterblich schöne Lake Isle of Innisfree im Lough Gill zu bewundern. Laden Sie sich die App von Yeats Society Sligo herunter, um „dort zu stehen, wo er einst stand“, in dieser mystischen Landschaft, mit Wald-, Küsten- und Bergwegen zum Wandern, Radfahren oder Autofahren, alles mit Videos, Fotos und Gedichtlesungen versehen.

    irishpoets-loughbeg irishpoets-loughbeg

    Lough Beg, Grafschaft Londonderry

    County Londonderry: Seamus Heaney HomePlace

    Seamus Heaney, ebenfalls Nobelpreisträger (1995), greift in seiner Poesie auf Bilder aus allen Teilen der Insel Irland zurück – von den Kalksteinpflastern der Flaggy Shore in der Grafschaft Clare über sein geliebtes Glanmore in der Grafschaft Wicklow bis hin zu den Moorlandschaften im Norden und Süden. Heaney fand Musik in Ortsnamen wie Gweebarra und Carrickfergus und den Menschen und der Vergangenheit, die sie heraufbeschworen.

    Kein anderer Ort prägte den Mann und seine Worte jedoch so sehr wie sein Geburtsort Bellaghy in der Grafschaft Londonderry, wie das Besucherzentrum HomePlace mit seinen Ausstellungen vor Ort und dem Offsite-Erlebnis Open Ground zeigt. Hier können Sie das Feuchtgebiet am Strand von Lough Beg, die strudelnden Gewässer des Flusses Moyola bei Castledawson, die „Eelworks“ von Toomebridge an den Ufern des Lough Neagh und andere schöne Orte entdecken, die in den Werken des Dichters verewigt wurden.

    irishpoets-riverfane irishpoets-riverfane

    River Fane, Grafschaft Monaghan

    Grafschaft Monaghan: Patrick Kavanaghs „Stony Grey Soil“

    Patrick Kavanagh prägte das Straßenbild und die Kulturlandschaft im Dublin der 1940er und 1950er Jahre und lebt in Form einer Statue am Ufer des Grand Canal weiter. Als junger Mann begann er sein Leben und seine Karriere als Dichter in Inniskeen in der Grafschaft Monaghan, wo er jedoch bis zum Alter von 36 Jahren den „steinigen grauen Boden“ auf der kleinen Farm seiner Familie bewirtschaftete.

    Das Schicksal hatte andere Pläne, wie sich später zeigte. „Ich versuchte mich in Versen und es wurde mein Leben.“ Mit der No Earthly Estate Poetry Jukebox können Sie die ländliche Schönheit, die sein Werk prägte, noch besser erleben. Es handelt sich um eine aufregende Installation, mit der Sie einige von Kavanaghs beliebtesten Gedichten anhören können, darunter „On Raglan Road“ und „Inniskeen Road: July Evening“, während Sie über die Ufer des River Fane blicken, den Kavanagh-Pfad entlang wandeln und das Patrick Kavanagh Centre besuchen.

    irishpoets-mountbrandon irishpoets-mountbrandon

    Mount Brandon, Grafschaft Kerry

    Grafschaft Kerry: Der außerweltliche Mount Brandon von Nuala Ní Dhomhnaill

    Nuala Ní Dhomhnaill, eine der originellsten Dichterinnen der irischen Sprache, wurde in den 1950er Jahren als Tochter irischer Eltern geboren und wuchs zunächst mit der englischen Muttersprache auf. Im Alter von fünf Jahren zog sie in das kleine Gaeltacht-Dorf Cahiratrant in der Grafschaft Kerry und verliebte sich in die irische Sprache, die ihre bevorzugte Schriftsprache werden sollte.

    Ihre Poesie ist durchdrungen von alten Mythen und Volksmärchen, die sowohl in der irischen Sprache als auch in dieser eindrucksvollen Landschaft, in die sie ihr ganzes Leben lang immer wieder zurückgekehrt ist, ihren Ursprung haben. Sie hat sich von der „überirdischen Macht“ des Mount Brandon und den umliegenden Gipfeln und Hügeln wie dem Cnoc na Leataithe mit seinem megalithischen Grab, bekannt als Leaba an Fhir Mhuimhnigh (The Bed of the Munsterman), inspirieren lassen.

    irishpoets-ballycastle irishpoets-ballycastle

    Ballycastle Beach, Grafschaft Antrim

    Grafschaft Antrim: Ballycastle Beach von Medbh McGuckian

    Mitte der 1980er Jahre wurde Medbh McGuckian die erste weibliche Writer in Residence an der Queen’s University Belfast – wo ihr Mentor und ehemaliger Lehrer, ein gewisser Seamus Heaney, sie dazu inspirierte, ihren ursprünglichen Namen Maeve zu ändern. Ihre Gedichte sind zutiefst persönliche Vignetten eines lebendigen Innenlebens, die mit traumhaften Ausschnitten gelebter Erfahrung in der Stadt Belfast und den umliegenden Tälern und Stränden in der Grafschaft Antrim, mit ihren nebligen Tagen und glasklaren Himmeln, seltsamen Hügeln und grenzenlosen Bergen, in Beziehung gesetzt werden.

    Erfolgreiche Sammlungen wie „On Ballycastle Beach“ und „The Currach Requires No Harbors“ fangen die „athletische Anatomie von Wellen“ und das „unendliche rasante Aufbäumen des Wassers“ und den Himmel ein, „der sich von einer schläfrigen, von Mauern umgebenen Straße bis auf ein Distelfeld öffnet“ ein und zeichnen Atmosphäre und Ort in einem fesselnden, sich wandelnden Stil.

    irishpoets-huguenotcemetery irishpoets-huguenotcemetery

    Huguenot Cemetery, Dublin

    Dublin: Eavan Boland und das Dublin einer Dichterin

    Anlässlich des siebzigsten Geburtstags der berühmten irischen Dichterin Eavan Boland im Jahr 2014 wurde „A Poet's Dublin“, eine Sammlung einiger von Bolands bekanntesten Gedichten mit ihren eigenen Fotografien von Dublin, von Carcarnet veröffentlicht. Außerdem ging im selben Jahr eine fröhliche „Rabbit Hole“-Website online, um eine Ausstellung mit den Bildern und Gedichten des Buches zu begleiten.

    Beides bietet eine erhabene und faszinierende Reise durch das Dublin, in dem diese begnadete Dichterin lebte und das sie reflektierte, mit Aufnahmen von Boland selbst, die ausgewählte Gedichte (und, ungewöhnlicherweise, Prosa) über ihre Heimatstadt liest und reflektiert. Dies ist eine wundervolle Einladung, ihre Häfen und Hügel, die Pubs und Vororte sowie lokale Kuriositäten wie den Huguenot Cemetery und das Doll’s Museum zu entdecken.