logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3 4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1 board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2 board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3 board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4 board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5 board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6 board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7 board-settings-sample-image-7
    cavehillwalkingtour-cavehill-herov1 cavehillwalkingtour-cavehill-herov1

    Cave Hill Walking Tour

    Die Erkundung des berühmten Hügels von Belfast in Begleitung eines Wanderführers erweckt diese Landschaft und all ihre Geschichten zum Leben.

    • #Belfast
    • #Landschaften
    • #Wandern
    Emily O’Sullivan | Bilder von Gareth Wray | Hintergrundbild Tourism Ireland
    Grafschaft Antrim
    Grafschaft Antrim
    • #Belfast
    • #Landschaften
    • #Wandern
    star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal

    „Dies ist mit Sicherheit der einzige Ort in Irland, an dem Sie auf Ihrer Wanderung Giraffen und Elefanten sehen können.“ Ich stehe mit den Wanderführern Rodney Ferguson und Nicky Jones oben auf Cave Hill mit Blick auf den Belfast Zoo. Und obwohl wir keine Giraffen sehen können, erspähen wir einige Braunbären in ihrem Gehege weiter unten. Ich stelle mir vor, wie sie diese schattigen Hügel nach Einbruch der Dunkelheit erklimmen, durch den stillen Wald streifen und über der Stadt brüllen.

    cavehillwalkingtour-cavehill cavehillwalkingtour-cavehill

    Cave Hill, Belfast

    © Shutterstock

    Cave Hill erhebt sich auf einer Höhe von mehr als 370 Metern über der Stadt und ist von fast überall aus zu sehen. Dieser Ort nimmt einen besonderen Platz in den Herzen, Köpfen und dem Leben der Bewohner von Belfast ein. Der Hügel, der von den Höhlen, von denen er seinen Namen erhielt, geprägt ist, ist auch berühmt für eine hohe Klippe namens Napoleon's Nose, die von der Natur so geformt wurde, dass sie dem französischen Herrscher ähnelt. Auf dem Gipfel befinden sich auch die Überreste einer Befestigungsanlage aus der Eisenzeit namens McArts Fort.

    cavehillwalkingtour-girlsrelaxingonhill-portrait cavehillwalkingtour-girlsrelaxingonhill-portrait

    Mädchen entspannen sich auf Cave Hill, Belfast

    cavehillwalkingtour-manwalking-portrait cavehillwalkingtour-manwalking-portrait

    Mann, der auf dem Cave Hill, Belfast, wandert

    Von hier aus bietet sich uns ein Panoramablick auf das Titanic Quarter, den Belfast Lough und die Mourne Mountains. Doch von unten sieht die zerklüftete Silhouette von Cave Hill imposant und monumental aus. In ihrem Gedicht „Mountain Shapes“ verewigte die Dichterin Alice Milligan im 19. Jahrhundert die Verbindung zwischen Cave Hill und Belfast:

    „Look up from the streets of the city,

    Look high beyond tower and mast,

    What hand of what Titan sculptor

    Smoke the crags on the mountains vast.“

    Diese Felsen sollen den Autor Jonathan Swift zu „Gulliver’s Travels“ („Gullivers Reisen“) inspiriert haben, da sie einem schlafenden Riesen ähneln. Und obwohl es keine Beweise für diese Behauptung gibt, ist es eine romantische Geschichte, die die Fantasie auf jeden Fall beflügelt.

    Cave Hill braucht aber keine großen Geschichten – dieser Ort hat alles: historische Vergangenheit, Geologie und Dramatik. Und eine Wanderung ist der beste Weg, um Cave Hill richtig kennenzulernen.

    cavehillwalkingtour-belfastcastle cavehillwalkingtour-belfastcastle

    Belfast Castle, Cave Hill Country Park

    Wir haben die heutige Belfast Cave Hill Walking Tour unten am Hügel begonnen, beim Belfast Castle, einem Bauwerk im schottischen Baronial-Stil aus dem 19. Jahrhundert, das sich inmitten eleganter formeller Gärten befindet, die wundersamerweise voller Katzen sind.

    „Im Garten sind neun Katzen verborgen, einige davon sind ziemlich einfach ausfindig zu machen“, erklärt Wanderführerin Nicky, während wir uns eine prachtvoll grüne, formgeschnittene Katze ansehen, „aber ich habe sie noch immer nicht alle gefunden.“

    Das im späten 19. Jahrhundert erbaute Anwesen von Belfast Castle wird heute größtenteils als Hochzeitslocation genutzt. Das Innere ist zwar ein wenig spartanisch eingerichtet, doch der Blick über den Belfast Lough von den Salonräumen aus ist spektakulär. Die Familie Shaftesbury, die hier im 19. und 20. Jahrhundert gelebt hat, war von dieser Aussicht sicherlich genauso angetan. 1934 schenkte die Familie das Schloss der Stadt Belfast und 1994 wurde der Cave Hill Country Park gegründet.

    cavehillwalkingtour-belfastcastleinterior cavehillwalkingtour-belfastcastleinterior

    Das Innere von Belfast Castle

    cavehillwalkingtour-cavehillforest-portrait cavehillwalkingtour-cavehillforest-portrait

    Cave Hill Walking Tour

    In einem feinen Nieselregen, der typisch für einen „weichen“ irischen Tag ist, machen Nicky, Rodney und ich uns auf den Weg. Auf dem Anstieg durch die Wälder sind wir von leuchtend grünen Baumkronen eingehüllt, durch deren Blattwerk blasses Licht durchscheint. Wir wandern unter Buchen und Rosskastanien dahin, auf mit Wiesenkerbel, Holunderblüten und Brennnesseln gesäumten Wegen. „Während der großen Hungersnot wurden Brennnesseln auf vielfältige Weise genutzt“, erzählt Rodney mir beim Gehen. „Sie sind eine reichhaltige Eisenquelle, aber man muss sie als Jungpflanzen ernten – die älteren Blätter sind voller Giftstoffe.“

    cavehillwalkingtour-cavehilltrees cavehillwalkingtour-cavehilltrees

    Cave Hill Walking Tour

    Diese unberührte Wildnis, die sich über Belfast erhebt, hat im Laufe der Zeit – von Kelten aus der Eisenzeit bis hin zu Arbeitern aus dem 19. Jahrhundert, die eine Pause einlegen wollten – zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Gruppen von Menschen angezogen.

    „Belfast wurde auf einer Kalksteinbasis mit einer Schicht Basalt darauf erbaut“, erklärt Rodney. „In der Mitte davon gab es eine Menge Flintstein – daraus haben die frühesten Siedler ihre Werkzeuge hergestellt. Und man kann noch immer uralte Beilköpfe und andere Dinge aus jener Zeit über die Hügel verteilt finden. In der frühchristlichen Zeit, von etwa 400 bis 800 n. Chr., gab es tatsächlich viele Menschen, die hier lebten ... Hunderte von Familien.“

    cavehillwalkingtour-rodneyandwater cavehillwalkingtour-rodneyandwater

    Wanderführer Rodney Ferguson trinkt Wasser aus einer Quelle

    Knoblauch, Sauerampfer und Kräuter sind im Sommer reichlich vorhanden, erklärt Rodney, als wir unter den Bäumen weiterwandern. Wir machen in der Nähe eines Erdhügels Halt, wo er auf eine Quelle zeigt, die er als „Volunteer's Well“ bezeichnet. Sie wurde nach den Irish Volunteers des späten 18. Jahrhunderts benannt – einer Miliz, die als Reaktion auf die Bedrohung durch eine französische oder amerikanische Invasion gegründet wurde.

    „Das Wasser, das hier zutage tritt, ist sehr rein“, sagt Rodney, als er in die Quelle tritt, um einen Schluck zu nehmen. Ich erfahre, dass es erstaunliche 1.000 Jahre dauert, bis das Wasser, das als Regen vom Himmel fällt, sich einen Weg durch den Kalkstein und den Basalt bahnt und schließlich die Quelle erreicht. „Quellen wie diese haben es Menschen ermöglicht, sich in diesen Hügeln zu verstecken“, sagt Rodney. Diese Quelle diente auch als Anlaufstelle für Besucher, die Cave Hill bei ihrer Osterreise im 19. Jahrhundert aufsuchten.

    cavehillwalkingtour-cavehilllandscapes cavehillwalkingtour-cavehilllandscapes

    Landschaften von Cave Hill

    Und weiter geht's, wir wandern auf steilen Pfaden durch den Rest des Waldes. Als wir zu einer Lichtung kommen, erblicken wir die berühmten Höhlen – große, von Menschenhand geschaffene Krater, die die Klippenlandschaft durchbrechen. Die Höhlen sollen in alten Zeiten als Gefängniszellen und Versteck sowie als Lagerstätten genutzt worden sein. Heute ist es ratsam, sich nicht dorthin zu wagen, da der Fels hier instabil sein kann.

    cavehillwalkingtour-cavehillandbelfast cavehillwalkingtour-cavehillandbelfast

    Sehenswürdigkeiten von Belfast und Nordirland auf der Cave Hill Walking Tour

    Interessanter ist der große Halbkreis unter der tiefsten Höhle, bekannt als „Devil’s Punchbowl“. „Hier gab es wahrscheinlich zu jener Zeit Bergbauaktivitäten“, sagt Rodney. „Wir wissen es nicht wirklich, aber der Halbkreis wurde in der Vergangenheit von Bauern genutzt, die ihr Vieh auf den Markt brachten. Sie hätten die Tiere einige Tage hier unten untergebracht, um sie aufzufüttern.“

    Das erklärt jedoch nicht den Namen … Rodney lächelt verschmitzt. „Es bekam seinen Namen als Veranstaltungsort für Partys. Da waren einige berühmt-berüchtigte Leute, die Poitín herstellten, das als „Devil’s Buttermilk“ bezeichnet wurde. Gefeiert wurde hier zu Ostern und im Sommer.“

    cavehillwalkingtour-rodneytalking cavehillwalkingtour-rodneytalking

    Wanderführer Rodney Ferguson

    cavehillwalkingtour-walkingtour-portrait cavehillwalkingtour-walkingtour-portrait

    Cave Hill Walking Tour

    Auf dem Weg zum Gipfel von Cave Hill zeigt Rodney uns Nester von Raben, Baumsegler und Schwalben. „Wenn man hier oben auf dem Hügel steht, kann es sein, dass ein Windstoß von der anderen Seite kommt“, warnt er und hat dabei nicht unrecht. Wir befinden uns auf einer offenen Weide – eine völlig andere Landschaft als diejenige, von der wir gerade gekommen sind. Der Wind peitscht um uns herum, während wir uns eine kleine Steinpyramide (Cairn) ansehen, die möglicherweise auf die Jungsteinzeit zurückgeht, und Rodney erzählt uns von dem anhaltenden Interesse an Ausgrabungen in dieser Gegend mit ihrem unglaublich reichen historischen Erbe.

    cavehillwalkingtour-cavehillaerial cavehillwalkingtour-cavehillaerial

    Cave Hill, Belfast

    Während wir zu Napoleon's Nose wandern, scheint es, als wären wir eine Million Kilometer vom Stadtzentrum von Belfast entfernt, das wir überblicken. Unter einem unendlich weiten Himmel und bei einem Wind, der zuerst weichen Nebel und gleich darauf blauen Himmel mit sich bringt, blicken wir auf das Meer, die Berge und die verschiedenen Stadtviertel von Belfast.

    Wir haben noch den Abstieg vor uns, der etwa 40 Minuten dauern wird, aber jetzt, genau in diesem Moment ... ist es der perfekte Ort, um zur Ruhe zu kommen.