logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3 4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1 board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2 board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3 board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4 board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5 board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6 board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7 board-settings-sample-image-7
    cathedralquarter-cathedralquarteralley-herov1 cathedralquarter-cathedralquarteralley-herov1

    Cathedral Quarter, Belfast

    Von mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants bis zu einem der besten Straßenkunst-Festivals Europas: das Cathedral Quarter in Belfast entwickelt sich schnell zu einem der aufregendsten Viertel der Insel Irland.

    • #Belfast
    • #KunstUndKultur
    Emily O'Sullivan | Bilder von Thérèse Aherne
    Grafschaft Antrim
    Grafschaft Antrim
    • #Belfast
    • #KunstUndKultur
    star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal

    Das Cathedral Quarter. Das Half Bap. Little Italy. Wie auch immer Sie diesen Teil von Belfast nennen, ein Spaziergang durch die Straßen ist der Eintritt in eine Welt aus Zirkusschulen, unabhängiger Kunst, abgenutztem Kopfsteinpflaster, überfüllten Pubs und außergewöhnlicher Kultur.

    Das Cathedral Quarter war eine der ältesten und historisch am stärksten vernachlässigten Zonen im Stadtzentrum und wurde durch die Wiederentdeckung durch Kreative und Gastronomen zu Beginn des 21. Jahrhunderts wieder zum Leben erweckt. Heute gleicht es seine unterschiedlichen Einflüsse und gegensätzlichen Atmosphären kunstvoll aus, von kulturellen Mekkas wie The MAC bis hin zu lebendigen mit Pubs gesäumten Straßen wie der Commercial Court.

    Cathedral Quarter, Belfast

    Von links nach rechts: Cathedral Quarter; Circusful; 39 Gordon Street; Neighbourhood

    Es gibt florierende Unternehmen und leuchtende Designagenturen, mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurants und angesagte Cafés, aber genauso wie es hier Glanz gibt, ist auch Durchhaltevermögen gefragt. Sie werden Geschichten hören von Widerstandsfähigkeit und Wiedergeburt, von unterschiedlichen Interessen von Entwicklern und Einheimischen, von großen Regenerationsprojekten, die für lang vernachlässigte Bauten geplant sind, wie etwa das Gebäude der Art Deco Bank von Ireland an der Royal Avenue, das in eine Besucherattraktion im Wert von 100 Millionen Pfund umgewandelt werden soll.

    Wenn Sie nachts durch das Cathedral Quarter spazieren, fühlt es sich wie ein reiner gesellschaftlicher Treffpunkt an. Doch dieser Ort hat weit mehr zu bieten als nur Pubs und Restaurants. Verweilen Sie etwas länger, und Sie werden wahrscheinlich feststellen, dass dies der interessanteste Teil der Stadt ist.

    cathedralquarter-cathedralquarterbuilding cathedralquarter-cathedralquarterbuilding

    The Northern Whig, Cathedral Quarter

    cathedralquarter-stannescathedral-portrait cathedralquarter-stannescathedral-portrait

    St. Anne's Cathedral

    © Shutterstock

    cathedralquarter-normanweatherall-portrait cathedralquarter-normanweatherall-portrait

    Norman Weatherall, Tourleiter in der St. Anne's Cathedral

    Alles über St. Anne's …

    Im Herzen des Viertels steht die neoromanische St. Anne's Cathedral in der Donegall Street. Die Kathedrale wurde Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Gelände einer früheren Kirche erbaut und war ein Geschenk des Grundbesitzers Lord Donegal an die Stadt Belfast. Heute ist das Interieur ein interessantes Geflecht aus Alt und Neu, von glitzernden Mosaiken in der Taufkapelle bis zur glänzenden 40 Meter hohen Stahlspitze, die auf dem Dach angebracht ist.

    „Ihr offizieller Name ist „Spire of Hope“, erklärt Norman Weatheral. „Sie ist nicht überall beliebt, denn es gibt Leute, die finden, dass sie für das Gebäude zu modern ist. Daher hat sie unterschiedliche Spitznamen erhalten: der Zahnstocher von Dean und – wenn man sich mit einem rhythmischen Spitznamen ein Beispiel an Dublins Buch nehmen möchte „The Rod to God“.

    cathedralquarter-themacinterior-portrait cathedralquarter-themacinterior-portrait

    Das MAC

    cathedralquarter-rachelwatterson-portrait cathedralquarter-rachelwatterson-portrait

    Rae Watterson, das MAC

    Das Herz des Kulturlebens von Belfast

    Seit der Eröffnung der Kunstschule in den 1970er Jahren ist das Cathedral Quarter ein Magnet für Kreative. Heute sind die Straßen voller Galerien, Studios, Festivals, Zirkusschulen und Musikmuseen – sowie dem architektonisch dynamischen, multifunktionalen Kunstraum, The MAC.

    Treten Sie ein und Sie werden von Lichtwellen empfangen, die in ein lichtdurchflutetes Atrium übergehen. Hier gibt es Beton im Industriestil flankiert von robusten Backsteinen, eine kaleidoskopische Kunstinstallation mit 400 farbigen Drähten vom Künstler Mark Garry und wechselnde Ausstellungen international bekannter Künstler.

    „Dies ist ein Raum, den jeder nutzen kann“, merkt Marketingleiter Rae Watterson an. „Die Menschen können hier ein paar Stunden oder den ganzen Tag über arbeiten. Sie haben die Freiheit, es so zu genießen, wie Sie es möchten.“

    Cathedral Quarter, Belfast

    Von links nach rechts: Golden Thread Gallery; Craft NI Gallery, ein Display im Oh Yeah Music Centre; Pride Wandbild

    Abseits des MAC finden Sie das Netz aus Kopfsteinpflasterstraßen und breiten Durchgängen, die das Cathedral Quarter mit einer bemerkenswerten Anzahl an Galerien und Kulturräumen umgeben, darunter The Black Box (die oft als einer der ersten kreativen Räume der Stadt gilt), The Golden Thread Gallery, das Oh Yeah Music Centre und die Belfast Exposed Fotogalerie.

    cathedralquarter-adamturkington cathedralquarter-adamturkington

    Adam Turkington, Street Art Walking Tour

    Schlendern Sie durch die Straßen

    Wenn Sie etwas Zeit im Cathedral Quarter verbringen, wird Ihnen auf jeden Fall die Straßenkunst auffallen. Neben einer ausgezeichneten Street Art Walking Tour, die jeden Sonntag um 12.00 Uhr stattfindet, bringt das Hit the North Festival eine lebhafte Künstlerszene in die Gegend.

    Sie treffen im gesamten Cathedral Quarter auf Straßenkunst-Pop-ups (mit einer großartigen Karte auf seedheadarts.com), aber die North Street, die Union Street und die Kent Street sind gute Ausgangspunkte. Schauen Sie unbedingt im Dark Horse Restaurant vorbei und bewundern Sie die beliebten Wandmalereien im Innenhof mit Szenen aus der nordirischen Geschichte.

    Cathedral Quarter, Belfast

    Von links nach rechts: Essen im Neighbourhood; Coppi Restaurant; Waterman House Gericht mit Meeresfrüchten

    Großartiges Essen

    Innovative, ungewöhnliche Küchenchefs und kreative Unternehmer mit einem unerschrockenen Auge für die Café-Kultur haben das Cathedral Quarter zu einem der besten kulinarischen Ziele von Belfast gemacht. Hochwertige Degustationsmenüs werden an Gourmet-Hotspots wie dem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Ox, dem Muddler's Club und dem Six von Nico, welches neu in der Gourmetszene ist, serviert. Established Coffee und Neighbourhood setzen in angesagter Umgebung ein Zeichen bei Kaffee und Lunch, während Sie günstigere Speisen in ungezwungenen Lieblingslokalen wie dem Bunsen, Yardbird im The Dirty Onion und dem Deerah genießen können.

    cathedralquarter-watermanchefs cathedralquarter-watermanchefs

    Von links nach rechts: Niall Mckenna, Cathal Duncan, Aaron Mcneice

    Das neueste Restaurant in der Gegend verdankt seine Gründung einem ursprünglichen Gastrochampion der Region, Chefkoch und Gastronom Niall McKenna. McKenna ist seit der Eröffnung von Hadskis (jetzt geschlossen) im Jahr 2010 ein Dreh-und Angelpunkt der Restaurantszene hier und hat gerade ein neues Unternehmen in der Hill Street, das Waterman House, eröffnet, in dem sich sowohl ein gefeiertes neues Restaurant als auch eine Kochschule befinden.

    Wenn Sie asiatische oder italienische Gaumenfreuden mögen, dann sind Sie im Dumpling Library, Mumbai 27 und dem Coppi, einem beliebten zeitgenössischen italienischen Lokal, genau richtig.

    Nach Einbruch der Dunkelheit …

    Das Cathedral Quarter ist für sein Nachtleben bekannt und ein Paradies für Pub-Liebhaber.

    Da wäre zum Beispiel das John Hewitt, das für seine Livemusik berühmt ist; McHugh’s, das sich in einem Gebäude aus dem Jahr 1711 befindet; und die geheime Bar New Orpheus im Obergeschoss, ein Denkmal an einen Ballsaal aus den 1930er Jahren. Das Geschehen spielt sich hauptsächlich um die Commercial Court ab. Sie werden also immer wieder dort hinkommen.

    Cathedral Quarter, Belfast

    Von links nach rechts: The Merchant Hotel; The Sunflower; Ryan Crown vom Neighbourhood; Wandmalereien im Innenhof des Dark Horse

    „An den Wochenenden sind hier viele Menschen unterwegs“, sagt Ryan Crown. „Was das Nachtleben betrifft, gibt es nichts besseres als das Duke of York, ein großartiges stilechtes Pub.“

    Adam Turkington empfiehlt The Sunflower und die Black Box, und zu den Lieblingsorten von Niall McKenna zählen das Duke of York, The Harp Bar und Bert’s.

    Das „Queer Quarter“ in Belfast befindet sich auch am Rande des Cathedral Quarter, und die Union Street ist ein guter Ort für den Besuch von LGBTQ+ und gayfriendly Bars – Maverick, Union Street Bar und The Reporter befinden sich alle hier.

    cathedralquarter-thebureau-portrait cathedralquarter-thebureau-portrait

    Das Bureau

    cathedralquarter-kindred-portrait cathedralquarter-kindred-portrait

    Kindred of Ireland

    Shopping

    Thema „Shopping“: das Cathedral Quarter ist voller kleiner Boutiquen, Kunsthandwerks- und Indie-Läden. Originalkunstwerke finden Sie im Craft NI Shop, im Belfast School of Art Shop und Dollybirds Art. Das Kindred of Ireland in der North Street verwendet Handwerkskunst und handwerkliche Techniken, um moderne Leinenmode zu kreieren, und im Bureau Belfast finden Sie hochwertige Herren Modelabel wie Orslow, Visvim und Yuketen.

    Cathedral Quarter, Belfast

    Von links nach rechts: Mike's Fancy Cheese; Never Never; Jim im Friend At Hand Whiskey Store; NI Craft Gallery

    Ryan Crown empfiehlt für Herrenmode den Shop Never Never, der sich direkt neben dem Café befindet und Skate- und Streetwearmarken führt. „Auch ganz in der Nähe befindet sich ein großartiges Designgeschäft mit dem Namen Bound Concept und ein hervorragender Käseladen namens Mike's Fancy Cheese.“

    Whiskey-Liebhaber sollten einen Abstecher ins Friend at Hand, einem Whiskeyladen inklusive Museum machen, wo der bärtige Jim Ihnen Ihren Liebslingswhiskey, ganz gleich für welches Budget, einschenkt.

    cathedralquarter-merchantshotel cathedralquarter-merchantshotel

    The Merchant Hotel

    Bleiben Sie im Quartier

    Belfast ist eine kleine Stadt, die es Ihnen ermöglicht, das Cathedral Quarter von überall aus zu Fuß zu erreichen. Wenn Sie jedoch vor Ort übernachten möchten, haben Sie ganz in der Nähe eine gute Auswahl.

    Für puren Luxus ist das Merchant Hotel die erste Wahl. Es befindet sich in einem historischen Gebäude, das einst der Hauptsitz der Ulster Bank war. Die prachtvolle Fassade aus italienischem Sandstein führt zu einem unverschämt opulenten Interieur mit seinem prachtvollen Restaurant Great Room, der luxuriösen Cocktailbar und den Zimmern im viktorianischen Stil. Das Ramada bietet komfortable Zimmer mit Blick auf den St. Anne's Square im Herzen des Viertels und ist eine gute Wahl im mittleren Preissegment. Eine preiswertere Unterkunft ohne großen Schnickschnack bietet das Premier Inn.