logo-mini

Sind Sie sicher, dass Sie den Feed verlassen möchten?

Verlassen

Hoppla … Da ist leider etwas schiefgelaufen!

Mein Irland

Sie suchen noch Anregungen? Planen Sie eine Reise? Oder wollen Sie sich einfach nur glücklich scrollen? Wir zeigen Ihnen ein Irland, das nur für Sie gemacht ist.

  • #Landschaften
  • #KulturUndTradition
  • #AktivitätenImFreien
  • #Wahrzeichen
MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left MyICallOut_FindTheThings_DE_Desk_Above-Left

Hoppla ... keine Internetverbindung

Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Sehen Sie sich Irlands Reisevielfalt an

    Hoppla ... keine Internetverbindung

    Während Sie offline sind, können Sie noch immer Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzufügen. Neue Reiseempfehlungen werden erst angezeigt, wenn Sie wieder online sind.

    Meine Pinnwand

    Artikel ohne physischen Standort werden nicht in der Kartenansicht angezeigt.

    Scheinbar ist Ihr Pinnwand leer

    Halten Sie auf Ireland.com nach dem kleinen Herzsymbol Ausschau. Tippen Sie einfach auf das Herz, um Artikel zu Ihrem Pinnwand hinzuzufügen!

    Emptyboard Emptyboard

    Einstellungen Pinnwand

    Sammlung Titelbilder

    Sichtbar für Personen, mit denen Sie Ihr Pinnwand teilen

    Kein Bild

    4281269753d44064af485ff31a51d5a3 4281269753d44064af485ff31a51d5a3
    board-settings-sample-image-1 board-settings-sample-image-1
    board-settings-sample-image-2 board-settings-sample-image-2
    board-settings-sample-image-3 board-settings-sample-image-3
    board-settings-sample-image-4 board-settings-sample-image-4
    board-settings-sample-image-5 board-settings-sample-image-5
    board-settings-sample-image-6 board-settings-sample-image-6
    board-settings-sample-image-7 board-settings-sample-image-7
    derrycycle-peacebridge-herov1 derrycycle-peacebridge-herov1

    Eine kulinarische Fahrradtour in Derry~Londonderry

    Gehen Sie es langsam an und erfahren Sie alles Wissenswerte über Essen, Kultur und „craic“ (Spaß) in einer der interessantesten Städte Nordirlands

    • #Abenteuer
    • #Radfahren
    • #Essen
    Grafschaft Londonderry
    Grafschaft Londonderry
    • #Abenteuer
    • #Radfahren
    • #Essen
    star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal star-wars-last-jedi-malin-head-county-donegal

    Hier in Irlands nördlichster Stadt, Derry~Londonderry, ist es ein wenig windig. Aber ein wenig Wind darf man schon erwarten, wenn man am Ufer des Nordatlantiks lebt. Doch kommen die meisten Menschen ja nicht aufgrund des Klimas hierher – heutzutage halten die Besucher eher nach Kultur, „craic“ (Spaß) und guter Küche Ausschau.

    Und eine gute Möglichkeit, all das auf einmal zu erleben, ist eine Radtour. Far and Wild führt Sie durch diese bedeutende, historische, alte Stadt und begeistert Sie mit allen drei Vergnügen. „Wir sind eine gemeinnützige Organisation, und wir fördern auf dieser Stadttour qualitativ hochwertiges Slow-Food aus regionalen Zutaten auf eine etwas andere Art“, erklärt Direktor Lorcan McBride. „Sie erhalten ein authentisches kulinarisches Stadterlebnis und machen ein bisschen Bewegung, um den Genuss wieder abzutrainieren.“

    derrycycle-peacebridge derrycycle-peacebridge

    Peace Bridge

    Das Außergewöhnliche an Derry~Londonderry ist, dass Sie nicht ein Museum besuchen oder ein Buch lesen müssen, um in seine Geschichte einzutauchen. In der Altstadt gibt es überall Zeugen aus der Vergangenheit.

    Nachdem unsere Gruppe angemessen ausgestattet war, ging es los. Mein letzter Ausflug mit dem Fahrrad ist schon einige Jahre her (Schande über mich, ich weiß), aber es ist wirklich wahr — man vergisst nie, wie man mit dem Fahrrad fährt.

    derrycycle-mancycling-portrait derrycycle-mancycling-portrait

    Lorcan McBride, Direktor von Far and Wild

    derrycycle-cyclinggroup-portrait derrycycle-cyclinggroup-portrait

    „Far and Wild“-Radtour

    Die gemächliche Abenteuerradtour beginnt im St. Columb's Park, einem 28 Hektar großen Anwesen, das mit einem prächtigen Herrenhaus begeistert. Lorcan erklärt einen Teil der Geschichte des Parks und geht näher auf die Auswirkungen der Ulster Plantation ein. Im 17. Jahrhundert erhielt Derry~Londonderry sein „London“-Präfix dank der Londoner Gilden, die sich hier niederließen.

    „Und der Lachs im Fluss war ein wichtiges Element des Geschäfts für die Londoner Gilde, die den Bau der ummauerten Stadt finanzierte “, sagt Lorcan mit einem Blick auf die breite Biegung im Fluss Foyle. Zu dieser Zeit tummelten sich unzählige Lachse im Lough Foyle. „Leider heute nicht mehr. Für den Fischfang benötigt man eine Lizenz und er ist nur mit der Angel erlaubt. Daher ist die Verkostung von lokal gefangenem Lachs eine Seltenheit. Die Geschichte der Stadt ist sehr eng mit dem Fluss verbunden und reicht bis ins 6. Jahrhundert zurück.“

    derrycycle-pickingberries derrycycle-pickingberries

    Wildwachsende Brombeeren

    Wir radeln den Trail entlang und schon ist es an der Zeit, den kulinarischen Teil der Tour zu genießen. Das Sammeln von Nahrungsmitteln war in längst vergangenen Zeiten ein entscheidender Bestandteil unserer Ernährung und Lorcan glaubt, dass dies nach wie vor der Fall sein kann.

    „Heute können wir entlang der Grünflächen einige großgewachsene Brombeersträucher und natürlich einen bedeutenden Bestand an Brennnesseln sehen. Während wir dem Trail folgen, sehen wir uns an, worauf wir stoßen, und besprechen, wie wir es für unsere Ernährung verwenden können.“ Brennnesseln sind reich an pflanzlichem Protein und lassen sich hervorragend für Tee und Frühlingssuppe verwenden.

    derrycycle-lorcantalkingtogroup derrycycle-lorcantalkingtogroup

    Lorcan McBride mit Tourgruppe

    Lorcan erzählt uns nicht nur vom kulinarischen Hintergrund und der Geschichte, sondern auch von der Geologie der Region. „Wir stehen auf einigen der ältesten Felsen Irlands – Schiefer. Der Großteil der Stadt ist auf Schiefer gebaut, der mindestens 450 Millionen Jahre alt ist, bevor Irland zu einer Insel wurde.“

    Man muss wahrscheinlich nicht extra darauf hinweisen, dass nur ein wenig weiter die Küste hinauf die Geologie vor 60 Millionen Jahren eine schwindelerregende Wendung nahm und aus geschmolzenem und dann kristallisiertem Basalt den Giant’s Causeway entstehen ließ.

    derrycycle-peacebridge-portrait derrycycle-peacebridge-portrait

    Radgruppe auf Peace Bridge

    derrycycle-guildhall-portrait derrycycle-guildhall-portrait

    The Guildhall

    © Tourism Ireland

    Wir verlassen St. Columb's und überqueren die Peace Bridge. Wenn Sie ein Liebhaber von Brücken sind, werden Sie kaum eine bessere Überquerung finden als diese. Sie umfasst Geschichte, Schönheit und Nützlichkeit. „Sie ist eine großartige Einrichtung für Radfahrer“, sagt Lorcan, während wir am rechten Ufer des Lough Foyle zum Guildhall Square hinabfahren. Die alten Mauern sind jetzt gut sichtbar.

    Die Stadtmauern von Derry sind die einzigen vollständigen, unversehrten Befestigungen einer Stadt in Großbritannien oder Irland und gehen an den vier ursprünglichen Toren zur Stadt vorbei: Shipquay, Ferryquay, Bishop und Butcher Gates.

    derrycycle-stcolumbscathedral derrycycle-stcolumbscathedral

    St. Columb's Cathedral

    © Tourism Ireland

    Ein Fenster in der St. Columb's Cathedral ehrt das außergewöhnliche Kompositionstalent von Frau C F Alexander (1818-95), eine Dublinerin und Ehefrau des Bischofs von Derry. Zu Ihren Kirchenliedern zählen „There is a Green Hill Far Away“ und „Once in Royal David’s City“.

    Der bedeutendste Philosoph Irlands, George Berkeley (nach dem die kalifornische Stadt benannt wurde), war Bischof von Derry. Eine Buhne in der Nähe der Orgel erinnert an den Mann, der sagte: „Die ganze Realität liegt im Kopf“. Man fragt sich, ob er damals an Derry~Londonderry gedacht hat.

    derrycycle-pykenpommes derrycycle-pykenpommes

    Pyke 'N' Pommes

    Jetzt ist es Zeit für unseren ersten Gourmetstopp. Am Kai befindet sich Pyke 'N' Pommes Foyle Marina, ein bekannter Straßenstand mit frischen Meeresfrüchten. „Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen“, sagt Lorcan, „er liegt direkt neben dem Yachthafen und einer wunderschönen Skulptur des uralten Meeresgottes Manannán Mac Lir.“ Ein weiterer Grund, dass man ihn kaum übersehen kann, ist ein großer roter Doppeldeckerbus, der vor dem Restaurant geparkt ist und in dem man bei Regen oder starkem Wind Schutz suchen kann.

    „Hier gibt es authentisches Street Food, mit Gerichten, die jeden Tag aus den frischesten Zutaten zubereitet werden und soweit wie möglich aus der Region stammen“, erklärt Lorcan.

    derrycycles-towermuseum derrycycles-towermuseum

    Tower Museum

    © Shutterstock

    Vom Kai aus ist es eine kurze Fahrt mit dem Fahrrad zur Shipquay Street und zu „The Cottage“, einem Café mit Galerie. Lorcan zeigt uns das Tower Museum, das direkt hinter dem Magazine Gate liegt. Es befindet sich in einem befestigten Haus aus dem 16. Jahrhundert, also eine Art Mini-Burg, und die Aussicht von seiner fünften Etage über den Lough Foyle ist genauso atemberaubend wie die erstklassige Armada Shipwreck-Ausstellung.

    Um Monty Python etwas abgewandelt zu zitieren – niemand hatte die spanische Armada erwartet; es hat die Spanier wahrscheinlich sogar selbst überrascht, als sie diesen Kurs einschlugen. Aber die Flotte sank an der Nord- und Westküste Irlands, nachdem sie von der englischen Marine verfolgt worden war. Gezeigt werden persönliche Gegenstände und maritime Utensilien der spanischen Schiffe.

    derrycycles-lorcanteabreak-portrait derrycycles-lorcanteabreak-portrait

    Lorcan McBride, Direktor von Far and Wild

    derrycycles-teabreak-portrait derrycycles-teabreak-portrait

    Teepause im The Cottage

    Mehr oder weniger nahtlos gelangen wir von Schiffen zu Scones. The Cottage, zwischen Shipquay und der Magazine Street gelegen, ist Teil einer restaurierten Gegend. Dieses kleine Café hat eine sehr verlockende Speisekarte, vor allem, wenn Sie wieder ein kleines Hungergefühl verspüren.

    „The Cottage befindet sich in einer nachgebauten traditionellen Reethütte“, erklärt Lorcan. „Es ist ein schöner Ort, um unser kulinarisches Erlebnis mit einem heißen Getränk, einem Scone, Marmelade und Sahne ausklingen zu lassen.“

    derrycycles-guildhall derrycycles-guildhall

    The Guildhall

    Geschichte, sowohl dramatisch als auch schrecklich, erwartet einen an jeder Ecke von Derry-Londonderry und Lorcan McBride macht Sie gerne darauf aufmerksam. Auf den Hügeln und Tälern der Stadt baute der heilige Colmcille im 6. Jahrhundert seine Kirche, Taglöhner schleppten grob behauene Steine durch Bogside, um die Stadtmauern zu errichten, und die Truppen von King James, sammelten sich 1689 für die Belagerung.

    In jüngerer Zeit kamen die Schiffsbauer, die Docks, die Hemdfabriken, die Leinenwebereien und die Destillerien — und natürlich die Zeit der Troubles. Jetzt ist all das wieder verschwunden, aber alle diese Ereignisse haben dieser dramatischen Stadt ihren unnachahmlichen Stempel aufgedrückt.

    derrycycles-cyclingtour derrycycles-cyclingtour

    „Far & Wild“-Radtourgruppe

    Die Far and Wild Foodie Cycle Tour in Derry-Londonderry ist eine ganz neue Möglichkeit, diesen großartigen Ort zu erkunden. Lorcan McBride ist ein engagierter und sachkundiger Tourleiter mit einer Leidenschaft für die Stadt, die lokale Gastroszene und die Herstellung einer Verbindung zur Natur im Herzen von Derry~Londonderry.