Irlands Austern

DK Oysters, Photo: Michael O'Meara

Irlands Austern sind einfach etwas ganz Besonderes...

Vielleicht liegt es ja daran, wie diese schimmernden Meeresschönheiten die pure, unberührte und überraschend vielseitige Küste dieser kleinen Insel einfangen. Oder vielleicht daran, dass der Genuss dieser regionalen Delikatesse der reinste irische Urlaubstraum ist – sei es auf einem unserer legendären Austernfestivals, bei der Besichtigung einer Austernfarm oder in den vielen Pubs, Restaurants, Weinbars und an den Marktständen der Insel, und am besten zu einem spritzig frischen Weißwein oder einem sämigen dunklen Stout. Wie auch immer Sie sie genießen – Irlands Austern sind etwas ganz Besonderes.

Galway International Oyster and Seafood Festival
Galway International Oyster and Seafood Festival

Die Festivals

Der Rough Guide führt das Galway International Oyster and Seafood Festival in seiner Liste der 50 Dinge, die man einmal im Leben gemacht haben sollte – und das zu Recht: Seit 1954 beweist es sich jeden September aufs Neue als unvergleichliche Veranstaltung, wie es keine zweite gibt. Sie läutet die neue Saison für die in der Region heimische Auster (Galway Flat) ein. Und zwar mit einem abwechslungsreichen Angebot von familienfreundlichen Kochevents über Wettbewerbe im Austernschälen bis zu Champagner-Pairings und einer Mardi Gras-Parade mit Maskeradenumzug durch die mittelalterlichen Straßen dieser Küstenstadt.

Beim Galway Festival dreht sich alles ganz um die Austern, den Wettbewerb – und das Feiern.

Michael Moran, Moran’s Oyster Cottage

Nicht weit entfernt pflegt das an einem Fluss gelegene charmante Dorf Clarenbridge seit Jahren immer Anfang Oktober sein Clarenbridge Oyster Festival. Ein kleines Stückchen weiter auf dem Wild Atlantic Way treffen sich im fröhlichen Küstendorf Ballyconneely Küchenchefs, Produzenten, Whiskeybrenner und Musiker aus der Region zum Connemara Oyster Festival im Juli.

Doch nicht nur der Westen zelebriert diesen lukullischen Schatz aus dem Meer: In Irlands historischem Osten huldigt man auf dem Carlingford Oyster Festival in der Grafschaft Louth jeden August der irischen Pazifikauster. Und Dublin lässt es am St. Stephen's Green ab September zwei Monate lang bei Austernfestivals rund um das Cliff Townhouse und das Shelbourne Hotel krachen. 

DK Oysters, Foto: Michael O'Meara
DK Oysters, Foto: Michael O'Meara

Die Produzenten

„Austern sind ein klein wenig wie Wein“, meint Edward Gallagher von Irish Premium Oysters, Austernzüchter in zweiter Generation an Donegals kristallklarer Tragheanna Bay. „Die Qualität entscheidet sich zu 70 % daran, wo die Auster herkommt, und zu 30 % am Wirken des Austernzüchters.“ Wenn es darum geht, den einzigartigen Charakter einer Auster zu verstehen, gibt es daher nichts Besseres, als mit eigenen Augen zu sehen, wo und wie sie gezüchtet wird.

DK Oysters in Connemaras Ballinakill Bay in der Grafschaft Galway zählt zu den ältesten Austernfarmen in Irland. Ihre Wurzeln reichen bis ins Jahr 1893 zurück. Damals war sie noch eine von vielen Austernfarmen in der Hand des Landadels und belieferte den austernhungrigen Markt in London.

Am Ende dieser Tour werden Sie Austern nie wieder auf dieselbe Weise sehen.

David Keane, DK Oysters

Nordirland-Besucher haben unendliche Möglichkeiten, ihr Austernerlebnis ganz nach Gusto zu gestalten. Andrew Rooney organisiert personalisierte Besichtigungen bei Rooney Fish in Kilkeel, Grafschaft Down, wo seine preisgekrönten Millbay-Austern für die Ausfuhr nach Asien und Frankreich vorbereitet werden. Tracey Jeffery von Food Tours NI bietet bei Vorausbuchung Touren nach Coney Island bei Killough an, wo Sie Patrice Bonnargent von Lecale Harvest kennenlernen. Dort wird Ihnen erklärt, wie er seine Austern züchtet und erntet. Anschließend folgt ein von Patrice und seiner Tochter Perrine zubereiteter Festschmaus an der Küste.

Austern Rockefeller im Cliff Townhouse
Austern Rockefeller im Cliff Townhouse

Weitere Möglichkeiten zum Genuss irischer Austern

Auch wenn Sie es nicht zu einem Festival, einer Farmbesichtigung oder einer Züchtertour schaffen, stehen Ihnen rund um die Insel zahllose Möglichkeiten offen, um in den Genuss dieser herrlichen Köstlichkeiten zu kommen. Halten Sie bei der jährlichen Balmoral Show in Ulster nach den Spezialaustern aus Millbay Ausschau. Kaufen Sie sich auf dem St. George's Market, der immer samstagmorgens in Belfast stattfindet, Killough-Austern von Patrice Bonnargent. Oder genießen Sie selbige in einem der beliebtesten Meeresfrüchte-Restaurants von Belfast, der Mourne Seafood Bar, die Sie übrigens auch in Dundrum finden.

In Dublin können Sie sich gemeinsam mit anderen internationalen Besuchern und heimischen Stammgästen auf dem Temple Bar’s Saturday Food Market beim Austernstand von Meeresbiologe Stephen Kavanagh tummeln und in den Plausch einsteigen. Oder Sie schnappen sich ganz gemütlich einen Barhocker an der schicken Austernbar im Cliff Townhouse und probieren sich durch die Austern von Kelly’s (Grafschaft Galway), Flaggy Shore (Grafschaft Clare), Harty’s (Grafschaft Waterford) oder Carlingford Lough (Grafschaft Louth). Auch das Klaw in Temple Bar begeistert mit seiner Auswahl – ganz zu schweigen von dem Spektakel der haustypischen Muschelzubereitung mit dem Bunsenbrenner oder dem überwältigenden Geschmackserlebnis des „Bloody Caesar“, der mit einer frisch geschälten Auster garniert ist.

Oder entdecken Sie auf dem Taste the Atlantic Seafood Trail am Wild Atlantic Way leidenschaftliche regionale Anbieter wie Aisling Kelly von der Sligo Oyster Experience, bei der Sie Austern von drei verschiedenen heimischen Farmen verkosten können.

Alles, was Sie mitnehmen müssen, ist Ihr Appetit – und Ihre Abenteuerlust. Wir werden beidem ganz sicher gerecht.

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden
Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!