Dún Aonghasa

Dun Aonghasa

Unternehmen Sie bei dieser keltischen Hügelfestung eine Reise in die Vergangenheit und entdecken Sie die Aran-Insel Inis Mór.

Eine prähistorische Hügelfestung in schwindelerregender Lage direkt an einer 100 Meter hohen Klippe über dem unwirtlichen Atlantik... mit schätzungsweise 3.000 Jahren eines der frühzeitlichsten Bauwerke Irlands... Wer im Dún Aonghasa (Irisch für „die Festung von Aonghas“) steht, kommt sich ein wenig vor, als stünde er direkt am Rand der Welt. Und wenn erst die gewaltigen Seewinde um Sie herum und die Wellen unter Ihnen toben, werden Sie sich direkt am Puls des keltischen Irlands fühlen.

Das beeindruckendste barbarische Monument Europas

George Petrie, irischer Archäologe aus dem 19. Jahrhundert

Wie jede anständige Festung birgt auch Dún Aonghasa gut gehütete Geheimnisse. So weiß niemand, wer Aonghas eigentlich war – vielleicht ein vertriebener Adelsmann vom östlichen Ufer des Shannon oder ein König von Cashel in der Grafschaft Tipperary aus dem 5. Jahrhundert. Und warum diese Felsplatte so dramatisch knapp am Klippenrand hängt, ist bis heute ein Rätsel. Doch all das trägt nur zur Magie dieses Ortes bei. Am besten lassen Sie Ihrer Fantasie beim Schlendern durch die Ruinen einfach völlig freien Lauf...

Inis Mór

Dún Aonghasa befindet sich auf Inis Mór (Inishmore), der größten der drei Aran-Inseln – ihr Name bedeutet auf Irisch sogar „große Insel“. Das wichtigste Zentrum der Insel ist das Dorf Kilronan, das als Fährhafen für die mehrmals täglich verkehrenden Verbindungen aus Clare und Galway dient.

Neben Dún Aonghasa als bekanntester Sehenswürdigkeit hat Inis Mór außerdem mehr als 50 unterschiedliche Monumente aus dem christlichen, vorchristlichen und keltischen Zeitalter zu bieten. Einen schreckenerregenden Schatten über das Meer wirft Dún Dúchatair, das auch als die „schwarze Festung“ bekannt ist. Erosionen durch den wilden Ozean haben aus der Festung eine schmale Felsplatte über dem Wasser geschält – blicken Sie also nur auf eigene Gefahr über den Rand!

Und besuchen Sie unbedingt auch die kleine Kirche Teaghlach Einne (das Haus des heiligen Enda), die tief im Sand am Friedhof von Killeany vergraben liegt. Der Friedhof ist mindestens 1.500 Jahre alt und ist bis heute die wichtigste Begräbnisstätte der Insel. Auch der heilige Enda selbst, seines Zeichens Schutzheiliger von Inis Mór, soll hier begraben sein.

Poll na bPeist, Inis Mór
Poll na bPeist, Inis Mór

Küstenabenteuer

Inis Mór bietet eine Unmenge an spektakulären Stränden. Der Strand von Kilmurvey liegt in einer geschützten Bucht und hat das ruhigste Gewässer der Insel. Schlendern Sie am weichen weißen Sandstrand entlang oder drehen Sie eine erfrischende Runde im Meer. Wenn Sie sich abenteuerlustig fühlen, besichtigen Sie Poll na bPeist, das man auch „das Wurmloch“ nennt – ein spektakuläres, natürlich geschaffenes rechteckiges Wasserbecken in den Klippen, durch das das Meer fließt. Trotz seiner furchteinflößenden Erscheinung ist es unter adrenalinsüchtigen Besuchern aber ein beliebter Ort zum Klippenspringen.

Übernachtungsempfehlung

Auf der Insel finden sich für jeden Geldbeutel und jeden Komfortanspruch wunderbare Übernachtungsmöglichkeiten. Das Aran Islands Hotel im Dorf Kilronan ist der perfekte Ort zur Entspannung nach einem langen Tag. Eine Ecke kleiner und gemütlicher geht es in den vielen traditionellen B&Bs von Inis Mór zu. Oder wählen Sie das Kilmurvey House, wenn Ihnen nach einem prachtvollen Gasthaus aus dem 18. Jahrhundert mit reichlich nostalgischem Charme und idyllischer Strandlage zumute ist.

Erschmecken Sie sich das Inselleben

Eine Tour durch die Aran-Inseln macht ganz schön Hunger, also stärken Sie sich gut! Im charmanten traditionellen Strohdach-Cottage Teach Nan Phaidi nahe dem Strand von Kilmurvey erwarten Sie köstliche regionale Gerichte. Warme Scones, herzhafte Guinness-Eintöpfe und frisch gefangener Fisch schaffen die leckere nötige Grundlage für Ihren Tag und locken Sie bestimmt auch wieder hierher.

Wenn Sie nur einen schnellen Happen wollen, empfiehlt sich das RUA Caifé in Kilronan. Probieren Sie die unübertrefflichen Irish Sausage Rolls – Würstchen im buttrig-knusprigen Schlafrock mit Black Pudding und White Pudding. Und wenn es Ihnen die Kombination von gutem Essen und guter Musik angetan hat, pilgern Sie zu Joe Watty's Bar. In dieser freundlichen Atmosphäre können Sie andere Irland-Reisende und die Einheimischen bei einem Drink kennenlernen.

Unsere Empfehlung

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!