Dublin: 5 Wander- und Spazierwege außerhalb der Stadt

Walking in the Dublin Mountains

Dublin liegt inmitten wunderschöner Landschaften – von prachtvollen grünen Bergen bis zur blauen Irischen See. Genießen Sie die Natur in vollen Zügen mit diesen Vorschlägen für Wanderungen und Spaziergänge ...

Die Grafschaft Dublin bietet alles, was das Wandererherz begehrt. Was darf es sein? Ein gemütlicher Spaziergang an der Küste, eine Wanderung durch idyllische Wälder oder eine richtige Bergtour? All diese Möglichkeiten sind nur einen Katzensprung von Dublins Stadtzentrum entfernt.

Karten und Kompass brauchen Sie dabei nicht – die meisten Wanderrouten sind markiert. Mit bequemen Wanderschuhen, etwas Proviant und einer Jacke sind Sie bestens ausgerüstet. Viele der Routen führen zu malerischen Dörfern oder hervorragenden Pubs. Ideal, um nach getaner Arbeit einzukehren und die müden Beine auszuruhen.  

Howth Klippenrundwanderweg
Howth Head
Howth Head

Howth Cliff Walk

Länge: 6 km

Schwierigkeitsgrad: einfach 

Auf dieser Rundtour erwarten Sie großartige Kontraste – vom stürmisch tosenden Meer bis hin zu friedlichen Wiesen im Landesinneren. Die Route ist außergewöhnlich vielseitig, also stellen Sie sicher, dass Sie festes Schuhwerk tragen. Und passen Sie besonders bei windigem Wetter gut auf – die Klippen bieten praktisch keinen Schutz!

Vom Stadtzentrum geht es mit der Dart-Bahn nach Howth. Starten Sie am östlichen Pier und folgen Sie dem Küstenpfad entlang der Ostseite des Howth Head. Auf Ihrem Weg an der Stadt vorbei können Sie einen Blick auf die Ruinen von St. Mary’s Abbey aus dem 15. Jahrhundert erhaschen. Die Route führt nun weiter bergauf. Schließlich werden Sie mit einer fantastischen Aussicht belohnt: im Süden liegt Dublin Bay und im Norden können Sie an einem klaren Tag die fernen Mourne Mountains in der Grafschaft Down entdecken.

Bei den Klippen biegt der Weg ins Landesinnere ab. Machen Sie sich nun auf das volle Kontrastprogramm gefasst. Bisher führte Ihr Weg vorbei an Ginster, Heidekraut und Farn, begleitet von Seevögeln. Im Landesinneren erwarten Sie nun von wildem Sommerflieder und Fuchsien gesäumte Wege, begleitet von Schmetterlingen und Vogelgesang.

Hellfire Club / Montpellier Rundwanderweg

Montpelier Loop Trail/Hellfire Club

Länge: 4 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Skandale, Geschichten über verkommene Aristokraten und vielleicht sogar ein Mord! Dieser Rundweg bringt Sie zu genau dem Ort, an dem der schlimmste der Jungen und Wilden des 18. Jahrhunderts der Legende nach ausschweifend gefeiert hat – und sogar Karten mit dem Teufel gespielt hat. Die Wanderroute ist größtenteils einfach. Der einzige größere Anstieg befindet sich vor dem Haus selbst. Sie können den Massey Woods Nature Walk in Ihre Wanderung integrieren. Für diesen 9,2 Kilometer langen, mittelschweren Weg benötigen Sie ca. einen halben Tag.

Er beginnt in der Nähe des Montpelier Hill, nördlich von Dublins Marlay Park und Edmonston. Auf dem Gipfel stehen die Ruinen von „Mount Pelier“ – später bekannt als der Hellfire Club. Das Haus wurde um 1725 errichtet und die Abgeschiedenheit machte es zu einem idealem Rückzugsort für die schlimmen Jungs.


Es wurde gemunkelt, dass ein Mitglied seine Seele verkaufte, um Spielschulden einzulösen, dass ein Exorzismus stattfand und dass ein Diener angezündet wurde, weil er ein Getränk verschüttet hatte ...

Folgen Sie dem Weg in einer Schleife hinab zu Ihrem Ausgangspunkt, oder gehen Sie weiter nordwärts bis zum Eingang der Massey Woods, wenn Sie Ihre Tour verlängern möchten. Hier finden Sie Steward’s House, Schauplatz weiterer skandalöser Ausschweifungen des Clubs. Der Legende nach spukt es hier! 

Wenn Sie sich durch den gruseligen Wald hindurchtrauen, dann belohnt Sie der ausgewiesene Wanderweg mit verschiedensten Kuriositäten, von einem Keilgrab aus der Bronzezeit über ein Eishaus bis hin zu den Überresten der wunderschönen Gärten, die einst hier angelegt waren. 

Und wenn dann an einem späten Nachmittag im Winter langsam die Dämmerung hereinbricht, dann werden Sie nur zu gern wieder zurück in die Stadt eilen, wo Wärme, Licht und heitere Gesellschaft auf Sie warten.

Von Kiltipper nach Glencullen

Von Kiltipper nach Glencullen/Dublin Mountains Way

Länge: 32 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Ambitioniertere Wanderer werden diesen Tagesausflug in die Dublin Mountains lieben. Nehmen Sie vom Stadtzentrum die Luas (Straßenbahn) nach Tallaght und beginnen Sie Ihre Tour von Kiltipper aus. Mit Stiefeln und wasserfester Kleidung – für den Fall der Fälle – sind Sie bestens ausgerüstet für diese Tour, die insgesamt 400 Höhenmeter überwindet. Packen Sie Proviant und warme Kleidung ein und stärken Sie sich mit einem kräftigen Frühstück – Sie werden es brauchen!

Der Dublin Mountains Way ist in Abschnitte unterteilt. Die vorgestellte Tour beginnt in Kiltipper, Sie können aber ohne Probleme abkürzen und erst später einsteigen. Die Tour führt durch Moore und Wälder, vorbei an Flüssen und auf die Berge hinauf. 

Ihr Ziel ist Glencullen, wo das Johnnie Fox’s Pub auf Sie wartet. Das Pub ist berühmt für seine Meeresfrüchte und die traditionellen Musik-Sessions. Also lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie zur Musik, bevor es zurück nach Dublin geht. Das Johnnie Fox’s organisiert manchmal auch einen Minibus zurück in die Stadt. Fragen Sie im Voraus an und reservieren Sie Ihre Plätze. Wenn Sie es sich erst einmal mit einem Pint gemütlich gemacht haben – der Rucksack in der Ecke, die Stiefel dampfend und die Knochen müde – dann werden Sie hier aber wahrscheinlich gar nicht mehr weg wollen …

Dun Laoghaire East Pier

Dun Laoghaire East Pier

Länge: 2,6 km

Schwierigkeitsgrad: einfach

Manchmal ist eine kurzer, erfrischender Spaziergang genau das Richtige. So können Sie Ihren Appetit anregen oder auch nach einem leckeren Mittagessen in einem der Cafés entlang der Pavilion Promenade gleich wieder ein paar Kalorien verbrennen! Der Pier von Dun Laoghaire südlich des Stadtzentrums ist die Lösung – und mit der Dart-Bahn (Zug) in nur etwa 15 Minuten zu erreichen. Hier lässt sich bei einem kurzen Spaziergang der Ausblick aufs Meer und über den Jachthafen genießen.

Der Hafen wird aus zwei bogenförmigen Pieren geformt. Der East Pier ist bei Spaziergängern beliebter und mit 1,3 km Länge ist er auch etwas kürzer als der West Pier. Zudem liegt er näher an der Dart-Station.

Beide wurden zu viktorianischen Zeiten errichtet und bestehen aus enormen Granitplatten. Diese stammen aus einem Steinbruch in Dalkey, das Sie in südlicher Richtung erspähen können. An Sommerabenden bieten die Granitplatten einen wunderbaren Anblick und scheinen im Licht der untergehenden Sonne zu leuchten. Der Hafen wurde gebaut, um Schiffen Schutz vor Stürmen zu bieten. An windigen Tagen, wenn die mächtigen Wellen gegen den Pier schlagen, werden Sie verstehen warum! Nach Ihrem Spaziergang warten an der Pavilion Promenade ein Tässchen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen.

Dalkey & Killiney Hill

Dalkey und Killiney Hill

Länge: 2 km

Schwierigkeitsgrad: einfach

Wenn herausfinden möchten, warum so viele Straßen in Killiney und Dalkey mediterran klingende Namen haben, dann ist dieser Spaziergang genau das Richtige für Sie. Dies ist ein idealer Halbtagesausflug vom Dubliner Stadtzentrum aus, auf dem Sie allerdings einige Anstiege bezwingen müssen. Die Route startet ganz bequem an einer Dart-Station und endet an einer anderen.

Steigen Sie in Dalkey aus der Dart-Bahn und folgen Sie der Sorrento Road in südöstlicher Richtung nach Sorrento Terrace. Folgen Sie der Vico Road, das Meer an Ihrer Seite, und gehen Sie dann durch ein kleines Tor am Fuße einer sehr steilen Treppe – die unter den Einheimischen auch als Katzenstieg bekannt ist – und hinauf zum Dalkey Hill. 

Wenn das Wetter mitspielt, dann werden Sie vom Gipfel aus den Grund für all diese großen, italienisch klingenden Namen entdecken: Sie blicken über Dublins Antwort auf die Bucht von Neapel. Zudem lassen sich der Sugar Loaf Mountain, die Wicklow Mountains und Dalkey Island mit dem Martello Tower entdecken.

Talabwärts kommen Sie an dem Steinbruch vorbei, der den Granit für die berühmten Piere von Dun Laoghaire lieferte. Heute ist dieser Steinbruch der Hotspot schlechthin für Liebhaber von Abenteuersportarten, die sich hier im Abseilen und Klettern üben. Gehen Sie über den Parkplatz und nehmen Sie den Pfad nach links in Richtung Meer. Über ein paar einfache Stufen gelangen Sie zum Gipfel des Killiney Hill. Wenn die Wind- und Wetterbedingungen passen, dann können Sie hier beobachten, wie sich Paraglider in den blauen Himmel aufschwingen.   

Auf dem Gipfel steht ein Obelisk, der im schrecklichen Winter von 1741 als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme errichtet wurde. Von hier führt der Weg abwärts zum Victoria Park, wo Sie in den Tower Tea Rooms am Eingang eine kleine Erfrischung zu sich nehmen können. Oder Sie gehen quer über die Straße in den Druid’s Chair Pub, der von 10Best.com als eine „wunderbare Einkehrmöglichkeit auf einer Wanderung“ beschrieben wurde.

Frisch gestärkt gehen Sie dann nach links und wieder hinunter zur Vico Road. Biegen Sie nach rechts ab und genießen Sie diesen malerischen Abschnitt mit wunderbaren Ausblicken, der Sie bis zur Dart-Station von Killiney bringt. Die gepflegten Gartenanlagen bilden einen wunderschönen Abschluss. 

Noch mehr Dublin entdecken

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden

Wissenswertes über Irland

Sie haben noch Fragen über Irland? Wir haben die Antworten.

Hilfe & Ratschläge

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!