Entdecken Sie Cobh

Cobh, County Cork

Farbenfroh und ausgefallen, die historische Hafenstadt Cobh hat noch viel mehr zu bieten, als nur hübsch auszusehen

Es handelt sich um ein charmantes, zu Fuß erkundbares Städtchen, das von Condé Nast Traveler zu einer der schönsten Kleinstädte Europas gewählt wurde. Cobh ist zwar klein, hat aber weltweit Einfluss. Von hier aus ist die mächtige Titanic zuletzt in See gestochen. Ein junges Mädchen namens Anne Bonny verließ ihr Zuhause und wurde Piratin in der Karibik. Und auch die erste Immigrantin von Ellis Island, die 17-jährige Annie Moore, begann hier ihre Reise.

Begrüßung und Verabschiedung

Wenn man diese Stadt besucht, darf man sich die Titanic Experience Cobh einfach nicht entgehen lassen. Das Museum befindet sich in dem originalen Verkaufsraum für die Fahrkarten der White Star Line und es wird die Geschichte aller 123 Passagiere, die in Queenstown, wie Cobh damals hieß, für die letzte Etappe der tragischen Reise der Titanic im Jahr 1912 an Bord gingen, erzählt.

Als man sie langsam näher herandampfen sah, schien ein majestätisches Monster in den Hafen zu gleiten. Die Szene löste ein seltsames Gefühl von Stärke und Macht aus.

The Cork Examiner, 1912

Die Schiffe, die heute in Cobh anlegen, sind mindestens genauso beeindruckend wie das „Schiff der tausend Träume“. Cobh beherbergt den weltweit zweitgrößten natürlichen Hafen und war kürzlich der Gewinner bei den 2019 Cruisers’ Choice Destinations Awards. Cobh heißt jedes Jahr einige der größten Kreuzfahrtschiffe weltweit herzlich willkommen.

Berühmte Menschen

In den 100 Jahren, die auf Irlands große Hungersnot folgten, verließen nicht weniger als 2,5 Millionen Menschen – fast die Hälfte der derzeitigen Bevölkerung der Insel – Irland an genau diesem Ort. An einem kalten Dezembertag im Jahr 1891 war die 17-jährige Annie Moore nur eine unter den vielen unerschrockenen Millionen Menschen, die sich auf der Suche nach einem besseren Leben per Schiff auf den Weg in die USA machten. Nach zwölf langen Tagen auf See war Annie die erste Person, die New York über Ellis Island erreichte. 

Doch fast zwei Jahrhunderte zuvor verließ ein anderes junges Mädchen mit einem weitaus temperamentvolleren Geist Irland an derselben Stelle. Die rothaarige, gaunerhafte Anne Bonny reiste Anfang des 18. Jahrhunderts bis in die Karibik und wurde während des Goldenen Zeitalters der Piraterie zu einer berüchtigten Piratin.

Aussichten, die Sie nicht verpassen dürfen 

Cobhs unbestreitbare Schönheit macht das Städtchen für angehende Fotografen zu einem unwiderstehlichen Motiv. Ein großer Favorit ist der Bandon Hill, der vor Ort auch „The Deck of Cards“ genannt wird. Von diesem steilen Hang aus, der mit mehrfarbigen Häusern, die die Farbpalette eines Malers widerspiegeln, gesäumt ist, haben Sie einen Blick aus der Vogelperspektive auf den ganzen Hafen und die gewaltige St Colman's Cathedral – ein prächtiges Gebäude mit 49 Glocken. Schon allein dafür lohnt es sich, dorthin zu reisen.

Cobh definiert Charme mit seinen bonbonfarbenen Häusern entlang des Ufers und mit der hoch aufragenden Kathedrale, die über den Hafen wacht, ganz neu.

Condé Nast Traveler

Etwas weiter vom Hafen entfernt liegt Spike Island. Hier stand einst ein Kloster aus dem 6. Jahrhundert, danach ein sternförmiges Verteidigungsfort, das dann in ein Gefängnis verwandelt wurde, welches 2004 geschlossen wurde. Heute können die Besucher mit der Fähre zu Irlands ureigenem Alcatraz fahren und erleben, wie das Leben der Soldaten, Verurteilten und sogar der hier inhaftierten Kinder in der viktorianischen Zeit war. Obwohl es einst „Irlands Hölle“ genannt wurde, kann man heute einen schönen Ausflug dorthin unternehmen, inklusive vieler Geschichten, die einem die Haare zu Berge stehen lassen ...

Entdecken Sie die Grafschaft Cork

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder der Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden <br/>  
Fährverbindungen finden
Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren! Hinweis: Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse manuell ein, anstatt sie zu kopieren. Bitte achten Sie darauf, dass vor oder nach Ihrer E-Mail-Adresse keine Leerzeichen sind.