Irland – Ein Links-Paradies

Portstewart Golf Club, County Londonderry

Mit sage und schreibe einem Viertel aller Links auf der Welt ist Irland ein wahres Inselparadies für Golfer. Gefallen gefunden? Dann haben wir noch tollere Nachrichten.

Für die meisten von uns bleiben die besten Golfplätze der Welt auf ewig verflixt unerreichbar. Vielleicht erhaschen wir hier und da einen Blick durch die Tore oder bewundern bei einer Fernsehübertragung Rory, Dustin, Justin und Jordan an 18 Löchern, doch näher kommen wir dem Geschehen in der Regel nicht. Auf der Insel Irland ist dem ganz anders.

Der Geheimtipp unter Golfern, dass Irlands Links einfachen Zugang bieten, ist längst nicht mehr geheim. Ein Blick auf Plätze wie Royal Portrush an der Küste der Grafschaft Antrim oder Old Head Golf Links am Old Head of Kinsale in der Grafschaft Cork könnte durchaus zur Annahme verleiten, dass diese Paradiese ausschließlich Mitgliedern vorbehalten sind. Doch dem ist ganz und gar nicht so. Als Vorgeschmack hier sechs sensationelle Klassiker, die allen offen stehen.

Royal Portrush, Grafschaft Antrim

1888 begann zwar alles mit nur 9 Löchern, doch es dauerte nur ein Jahr, bis Royal Portrush zum 18-Loch-Paradies erstrahlte. Gary Player, Arnold Palmer und Tom Watson durchstreiften unter anderem bereits die Grüns an Antrims zauberhafter Küste, und das „Royal“ im Namen kommt vom ursprünglichen Schirmherr des Clubs – dem Prince of Wales (der spätere König Edward). Als der PGA-Champion 2011, Keegan Bradley, im Jahr 2012 zu den Irish Open hier eintraf, sprach er von einer Heimkehr. Das werden Sie sicher auch nicht viel anders empfinden. Der Platz wird derzeit umfassend aufgewertet, um ihn auf die Rückkehr des ältesten Majors überhaupt vorzubereiten – die Open Championship 2019. Er verspricht besser zu sein als je zuvor.

Waterville Golf Links, Grafschaft Kerry

Der Waterville Golf Links am weltberühmtem Ring of Kerry hat einfach alles: eine berauschende Kombination aus Dünen, Ginster und heimischen Gräsern, rasenbedeckte Bunker und raffinierte Puttingflächen. Die Landschaft von Waterville am Rande des Atlantik färbt sich bei jedem Wetterwechsel aufregend und dramatisch neu, ob bei Sonne oder Wolken. Golfplatzdesigner Tom Fazio schwärmt: „An Waterville ist schlichtweg alles spektakulär – diese Golflandschaft ist eine der perfektesten, die ich jemals gesehen habe.“ Kein Wunder also, dass dieser Platz regelmäßig unter den 100 besten Parcours der Welt geführt wird.

Old Head Golflinks, Grafschaft Cork

Buckelwale, die im tosenden Wasser herumtollen, kreisende Seevögel und vorbeihuschende Hasen – auf diesem traumhaften Links in der Grafschaft Cork an der südlichsten Spitze des Wild Atlantic Way spürt man stets die überwältigende Macht der Natur. Old Head umfasst rund 73 Hektar auf einem rautenförmigen Felsvorsprung, der sich über 3 km in den Atlantik erstreckt, und fast die Hälfte seiner 18 Löcher liegt an einem Klippenhang. Dieser als Wanderparcour entworfene Platz sorgt für unvergessliche Erinnerungen – aber behalten Sie immer den Ball im Auge.

Royal County Down, Grafschaft Down

„Jeder einzelne Grashalm hier ist perfekt gepflegt, und doch fühlt sich das ganze Layout absolut natürlich an.“ Mit dieser Ein-Satz-Lobeshymne auf den Royal County Down gab das Golf Magazine zugleich das Geheimnis eines perfekten Links preis. Dieser Platz am Fuße der Mourne Mountains, der sich aus dem Championship und Annesley Links zusammensetzt, brauchte mehr als ein Jahrhundert, um seine heutige Form anzunehmen. Eine so besondere Ausnahmeerscheinung, dass Golf Digest seinen Status mit der Wahl zum besten Golfplatz der Welt außerhalb der USA unterstrich.

Lahinch Golf Course, Grafschaft Clare

Der Lahinch's Old Course ist seit 125 Jahren ein Urgestein der irischen Golfwelt und hat seit seiner Gründung 1894 durch Old Tom Morris, der aus Schottland hierher kam, schon viele Veränderungen durchgemacht. Im Laufe der Jahre wurde der Platz von den angesehenen Architekten Charles „Mo“ Gibson, Dr. Alister Mackenzie und Dr. Martin Hawtree aufgewertet. Heute ist er nicht nur ein wunderbarer und herausfordernder Platz, der Können und Erfahrung verlangt – sondern auch der Ausrichtungsort der Irish Open 2019. Bei einem Besuch hier sollten Sie nach den Ziegen Ausschau halten. Es heißt, wenn sie in der Nähe des Clubhauses zu sehen sind, wird das Wetter schlecht. Doch wenn sie sich in den Dünen herumtreiben, soll es ein schöner Tag werden.

Portmarnock, Grafschaft Dublin

Dieser wunderbare Links wurde 1894 auf einer sandigen Halbinsel geschaffen, die einst nur per Boot erreichbar war, und genießt heute weltweites Ansehen. Portmarnock ist ein völlig natürlicher Golfplatz, auf dem bereits 12 Irish Opens sowie der Walker Cup und Canada Cup (der heutige World Cup of Golf) ausgerichtet wurden. Seine Schlusslöcher zählen weltweit zur absoluten Crème de la Crème des Golfsports. Er wird oft auch als ultimativer Test des Golfkönnens beschrieben, und Tom Watson schrieb auf einem seiner Besuche über Portmarnock: „Hier erwarten Sie keine Tricks oder bösen Überraschungen. Nur eine unverfälscht ehrliche und durchaus herausfordernde Prüfung der eigenen Abschlagqualitäten.“

Ihre Golfreise ist aber noch lange nicht zu Ende. Sehen Sie sich auch unsere übrigen Golfplätze in Irland an und denken Sie daran: Eine Golfreise in Irland bietet mehr als nur Golf...

Mehr erkunden

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen?

Ob mit dem Flugzeug, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!