Dublin: Auf dem Wasser

Dublin Bay

Mit einer traumhaften Küste, einem großartigen Kanalnetz und den verschiedenen Flüssen ist Dublin ein Paradies für Wasserratten.

Die Küste nördlich von Dublin

Die Dubliner sind ein abgehärtetes Völkchen, wenn es um das Wasser geht, das sie umgibt. Geschwommen wird hier nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über. Schwimmen ist fest verknüpft mit Gemeinschaft, Tradition und einer innigen Liebe zum Meer. Der Velvet Strand in Portmarnock ist einer der Orte, die 365 Tage im Jahr Schwimmer anziehen – ein riesiger Spaß, auch wenn Sie nur zuschauen!

Dennoch dreht sich nicht alles um das Eintauchen ins kühle Nass. Die Dörfer Howth und Malahide sind ein wahres Mekka für Angler – es warten Meeräsche, Flunder, Kabeljau, Wittling, Makrele und Rochen. Vielleicht helfen Ihnen die vor Ort lebenden Robben sogar dabei, die die richtige Stelle zu finden. Probieren Sie sich im Uferangeln vom Pier, in Buchten oder an felsigen Stränden, oder mieten Sie ein Boot bei Dublin Fishing Charters und verbringen einen Tag mit Hochseefischen. Angeln und Ausrüstungen können auch vor Ort gemietet werden. 

2015 wurde die Dublin Bay dank ihrer kulturellen und biologischen Vielfalt zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Adrenalinkick sind, dann machen Sie sich auf zum Dollymount Strand auf Bull Island. Dieser flache und weitläufige Strandabschnitt ist fest in den Händen der Kitesurfer. Auch beim Stehpaddeln oder Kajaken kann man die Stadt hier aus einer interessanten Perspektive betrachten! Wassersportneulingen empfehlen wir die geschützten Gewässer des Grand Canal Basin. Hier nehmen Sie die qualifizierten Trainer von  Surfdock  mit auf einen urbanen Streifzug in verschiedensten Wassergefährten! Natürlich werden Sie zuerst mit der nötigen Ausrüstung versorgt. 

Die Küste südlich von Dublin

In Sandymount hängt alles von den Gezeiten ab. Bei Ebbe erstreckt sich der Strand schier unendlich in Richtung Horizont. Bei Flut plätschern die Wellen sanft gegen die Mauer und das Wasser schimmert wunderschön grün. Dieser Ort, der von James Joyce in seinem Roman Ulysses verewigt wurde, ist der erste große Meeresabschnitt, den Sie von der Dart-Bahn aus von Dublin kommend erspähen werden.

Laufe ich am Strand von Sandymount in die Unendlichkeit?

James Joyce, Ulysses

Der Hafen von Dun Laoghaire verdeutlicht die enge Verbindung der Stadt mit dem Wasser. Hier sind gleich drei Segelclubs zu Hause und die im Takt der Wellen schaukelnden hübschen Segelboote sind ein wunderbarer Anblick. Kinder und Erwachsene gleichermaßen lernen hier in Jachten, Segelbooten und Jollen, Steuerbord und Backbord zu unterscheiden. Dublin Bay Cruises bietet von hier übrigens Schifffahrten nach Howth an.


Aktivitäten rund ums Wasser

Je weiter Sie nach Süden gehen, umso mehr Schwimmer werden Ihnen begegnen. Mutige Schwimmer springen bei Forty Foot von Felsen ins Wasser, beim traditionellen Weihnachtsschwimmen sind die ganz Abgehärteten gefordert, und buchstäblich um die Ecke und bewacht vom James Joyce Martello Tower finden Sie die geschützt liegende Bucht Sandycove mit ihren kleinen Sandstränden.

Dann wartet auch schon Dalkey, ein Dorf, das für seine berühmten Einwohner bekannt ist. Filmregisseur Neil Jordan stürzt sich hier zum Beispiel regelmäßig nahe seines Zuhauses in die Fluten. Obwohl die Strömung hier recht stark sein kann, sind geführte Kajak- und Bootsausflüge – vor allem nach Dalkey Island – hier besonders beliebt. Tauchfans gehen sogar noch einen Schritt weiter: An dieser Stelle eignet sich das Meer besonders gut für einen Ausflug unter die Wellen. Vielleicht kommen Sie sogar an einem Schiffswrack vorbei, das den Gewässern um Dalkey Island und The Muglins erlegen ist.

Das erste, zarte Geräusch von sich sanft bewegendem Wasser durchbrach die Stille, tief und zart und flüsternd.

James Joyce, Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Unser letzter Halt an der Küste ist Killiney Bay, die oft mit der Bucht von Neapel verglichen wird. Die Ausblicke hier sind fantastisch und reichen bis Bray Head. Der lange Steinstrand beschwört ein Gefühl von Raum und Freiheit herauf. Zugang haben Sie direkt neben der Dart-Station Killiney. Halten Sie entlang der nahe gelegenen Vico Road Ausschau nach White Rock und dem Vico Bathing Place, die „geheimen“ Badeplätze der Einheimischen. Auch wenn es zunächst bitterkalt sein mag, wenn Sie einmal im Wasser sind, werden Sie sich prächtig fühlen. 

Wir empfehlen

Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen

Wissenswertes über Irland

Sie haben noch Fragen über Irland? Wir haben die Antworten.

Hilfe & Ratschläge

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren!