Lernen Sie die Menschen von Irland kennen: Yogalehrerin Michelle Moroney

Cliffs of Moher Retreat, County Clare

Michelle Moroney stellt uns ihren meditativen Yoga-Retreat in der idyllischen Grafschaft Clare vor.

Tief einatmen – und anhalten… zwei, drei, vier…

Tief in einem ruhigen Teil der Grafschaft Clare befindet sich Irlands ganz eigenes kleines Nirwana. Eine Reise zum Cliffs of Moher Retreat von Michelle Moroney und Ehemann Michael ist eine Offenbarung: perfekte Erholung dank einer unschlagbaren Kombination aus paradiesischer irischer Landschaft, dem wilden Atlantik, herzhafter Bio-Kost und wohltuenden, entspannenden Bewegungsmöglichkeiten.

Die alte Kunst des Yoga scheint am Rande der Welt in der Grafschaft Clare eine ganz besondere Liebe zu erfahren: „Die Leute kommen sogar aus Australien hierher – nur wegen dem Retreat“, sagt Michelle. „Einmal hatten wir sogar ein Pärchen aus Kansas zum Wochenende hier.“ 

Ich finde die irische Gastfreundschaft überwältigend. Die [Gäste] verlaufen sich beim Spaziergang und der Bauer um die Ecke fährt sie im Traktor wieder zurück.

Michelle Moroney

Was die Gäste ihr zufolge außerdem hierher lockt? „Die Leute… das Land, die Geschichte. Hier zu sein ist ein ganz besonderes Erlebnis. Und ein gut erreichbares: Dublin liegt nur drei Stunden entfernt und zur Stadt [Galway] ist es auch nicht weit, und doch verströmt dieser Ort eine unheimlich freundliche, einladende Atmosphäre.“

Diese Herzlichkeit war es auch, durch die sich Michelle und ihr Ehemann in die Grafschaft Clare verliebten, nachdem sie zuvor jahrelang als Yogalehrer durch die Welt gereist waren. Bei seiner Rückkehr nach Irland zog das Paar, das eigentlich aus der Grafschaft Meath stammt, dann flugs hierher in den Westen. „Die Ortsleute waren einfach alle superfreundlich. Hier fragt nie jemand, woher ich komme… ich habe mich hier von Anfang an willkommen gefühlt.

Es ist wirklich inspirierend hier. Unser Retreat liegt mitten in dieser wunderbaren Landschaft mit ihren sanften Hügelzügen und ihrer unaufdringlichen Schönheit.

Michelle Moroney

Das Retreat ist in den sechs Jahren seit seiner Gründung 2013 stetig gewachsen und bei aller Freundlichkeit der Menschen hier entgeht auch die traumhafte Umgebung des Retreats nicht der Aufmerksamkeit: „Wir haben hier wunderschöne Steinmauern und Meer, so weit das Auge blickt. Doch nur ein paar Felder weiter erheben sich dann plötzlich die spektakulären Cliffs of Moher. Wir haben freien Zugang zu den Klippen: Unsere Gäste wandern gerne hinauf, um oben zu meditieren und den Sonnenuntergang zu betrachten.“

Elementare Verbindung

„Die Leute weinen sogar, wenn sie diesen Raum betreten“, sagt Michelle über den Yogaraum des Retreats. „Das liegt nicht allein an der Aussicht – hier herrscht eine wirklich ganz besondere Atmosphäre.“ Diese im wahrsten Sinne elementare Verbindung zwischen Mensch und Natur ist in diesem Retreat überall zu spüren. So wird zum Beispiel auch nur frisch zubereitetes Essen in Bio-Qualität serviert – und sogar das Gemüse stammt direkt aus dem eigenen Garten.

Und die schöne freie Natur? Auch sie leistet ihren Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden der Gäste: Man kann geführte Wanderungen zu den Klippen unternehmen, im Whirlpool entspannen und natürlich in aller Ruhe mit Körper, Geist und Seele dem Yoga nachgehen. Also, wer hat Lust auf Yogakunst in Irland?

Entdecken Sie mehr entlang des Wild Atlantic Way

Angebote

Hm, diese E-Mail-Adresse ist leider unbekannt. Bitte überprüfen und nochmal probieren! Hinweis: Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse manuell ein, anstatt sie zu kopieren.
Zu Ihren Suchkriterien wurden keine Ergebnisse gefunden

Sie suchen nach Flügen oder Fährverbindungen?

Ob mit dem Flugzeug oder Fähre, die besten Verbindungen finden Sie hier.

Flüge finden
Fährverbindungen